Zitronen-Mousse-Torte

Zitronen-Mousse-Torte

> 60 Minuten
Bereite dich darauf vor, von diesem kulinarischen Meisterwerk mit einem knusprigen Mandelboden, der einen Pistazienkuchenboden mit Marzipan trägt, umhüllt von einer weichen, Zitronenmousse, überrascht zu werden. Und der krönende Abschluss? Eine gelbe Glasur, verziert mit essbaren Blumen, weißer Schokolade und Pistazien.
https://www.arlafoods.de/rezepte/zitronen-mousse-torte/

Zubereitung

Überblick über die Schritte
  • Backe den Tortenboden mit Pistazien und Marzipan.
  • Mache die Zitronenmousse und friere sie mit dem Pistazienboden ein.
  • Backe den knusprigen Mandelmürbeteig für die untere Schicht des Kuchens.
  • Bereite die Glasur zu und gieße sie über den gefrorenen Kuchen.
  • Dekoriere die Mousse-Torte und serviere sie.
Pistazienboden
  • Heize den Ofen auf 175°C (konventioneller Ofen) vor.
  • Pistazien fein mischen. Marzipan und Zucker in einer Schüssel verkneten und die Pistazien untermischen.
  • Füge die Butter hinzu und rühre sie, bis sie luftig ist. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und so lange schlagen, bis der Teig glatt ist.
  • Mehl und Salz einrühren.
  • Lege eine Springform (ca. 18 cm Durchmesser) mit Backpapier aus. Gieße den Teig in die Form und backe ihn etwa 30 Minuten lang im Ofen.
  • Lass ihn in der Form abkühlen und löse den Kuchen dann aus der Springform.
Zitronenmousse
  • Weiche die Gelatineblätter etwa 5 Minuten lang in kaltem Wasser ein.
  • Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse verquirlen und die Zitronenschale unterheben.
  • Erhitze den Zitronensaft bis knapp unter den Siedepunkt und nimm ihn vom Herd. Löse die Gelatine in dem Zitronensaft auf.
  • Die Gelatinemischung mit einem Teil der Eimischung abkühlen lassen, dann den Rest unterheben.
  • Schlage die Sahne zu weichen Spitzen und hebe sie vorsichtig unter die leicht angesetzte Eimasse.
  • Gieße die Zitronenmousse in eine glatte Silikonform (ca. 20 cm Durchmesser und 7 cm hoch) und lasse dabei etwa 1 cm bis zum oberen Rand frei.
  • Lege den Pistazienboden vorsichtig auf die leicht fest gewordene Mousse und drücke ihn leicht an. Bedecke sie und friere sie mindestens 4 Stunden lang ein, am besten über Nacht.
Mandel-Mürbeteig
  • Mehl, Puderzucker und Mandelmehl in einer Schüssel mischen.
  • In Butter zerbröseln.
  • Füge Wasser hinzu und forme schnell den Teig.
  • Rolle den Teig zwischen zwei Stücken Backpapier dünn aus (etwa ½ cm). Kühle den Teig mindestens 30 Minuten lang im Kühlschrank.
  • Entferne das obere Stück Papier und schneide einen Kreis aus (22-24 cm Durchmesser). Backe sie im Ofen etwa 10 Minuten lang, bis sie goldbraun sind. Auf einem Gitterrost abkühlen lassen.
Glasur
  • Weiche die Gelatineblätter etwa 5 Minuten lang in kaltem Wasser ein.
  • Zucker, Milch und Glukosesirup in einem Topf unter Rühren aufkochen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen.
  • Löse die Gelatine in der Milchmischung auf.
  • Gib die weiße Schokolade in ein hohes Gefäß und gib dann den Kurkuma und die heiße Gelatinemischung hinzu. Lass die Mischung etwa 1 Minute lang stehen, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  • Kippe das Gefäß und gib einen Stabmixer vorsichtig in die Glasur. Püriere die Masse, bis sie glatt ist. Halte den Mixer dabei unter Wasser, um Luftblasen zu vermeiden.
  • Klopfe das Gefäß auf die Arbeitsplatte, um Luftblasen zu entfernen, und seihe die Glasur durch ein feines Sieb in einen Krug oder ein Gefäß mit Ausgießer. Entferne alle Luftblasen mit einem Löffel. Decke die Glasur mit Frischhaltefolie ab und achte darauf, dass die Folie die Oberfläche der Glasur berührt. Lass die Glasur auf etwa 35°C abkühlen und überprüfe die Temperatur gelegentlich mit einem Zuckerthermometer.
  • In der Zwischenzeit nimmst du den Zitronenmousse-Kuchen aus dem Gefrierschrank und löst ihn aus der Silikonform. Lege den gefrorenen Kuchen mit dem Pistazienboden nach unten auf ein Drahtgitter, das auf einem sauberen Tablett steht, um überschüssige Glasur aufzufangen. Gieße die Glasur vorsichtig über den Kuchen und lasse die überschüssige Glasur 1-2 Minuten lang abtropfen.
  • Lege den Mürbeteigboden auf eine flache Servierplatte. Übertrage den Mousse-Kuchen vorsichtig auf den Mürbeteigboden, z.B. mit zwei Spachteln. Lass die Torte bei Zimmertemperatur etwa 1 ½ Stunden oder im Kühlschrank 6-8 Stunden auftauen.
Dekoration
  • Kurz vor dem Servieren mit essbaren Blüten, weißen Schokoladenraspeln und fein gehackten, ungesalzenen Pistazien dekorieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Verwende eine Silikonform oder einen Tortenring aus Plastik in einer Springform, um glatte Seiten zu gewährleisten. Am besten und einfachsten ist es, eine Silikonform zu verwenden. Wenn du eine normale Springform ohne Tortenring verwendest, ist es schwierig, ein glattes Aussehen zu erzielen und den gefrorenen Kuchen aus der Form zu lösen. Silikonformen gibt es in vielen Größen, und manche sind nicht so hoch. In diesem Fall solltest du den Kuchen in einer Form mit einem etwas größeren Durchmesser backen, zum Beispiel 22 cm. Dann muss die Silikonform nicht höher als 5 cm sein.

Tipp:

Wenn du kein Zuckerthermometer hast, verwende ein Fleischthermometer, um die Temperatur der Glasur zu messen.

Tipp:

Es ist wichtig, dass du bei den Maßen und der Temperatur der Glasur genau bist. Wenn die Glasur zu warm ist, läuft sie zu schnell vom Kuchen ab. Wenn das passiert, kannst du die abgelaufene Glasur noch einmal über den Kuchen gießen, sodass du zwei Schichten Glasur hast.

Tipp:

Wenn du den Kuchen im Voraus zubereiten möchtest, kannst du ihn nach dem Übergießen mit der Glasur wieder in den Gefrierschrank stellen. Am Tag vor dem Servieren nimmst du den gefrorenen Kuchen aus dem Gefrierschrank und lässt ihn bis zum Servieren im Kühlschrank auftauen.

Zutaten

Pistazienboden
Ungesalzene Pistazienkerne
50 g
Marzipan
75 g
Zucker (ca. 75 ml)
75 g
Weiche Arla Kærgården® Butter
75 g
Eier
2
Weizenmehl
2 EL
Grobes Salz
¼ TL
Zitronenmousse
Gelatine Blätter
6
Eier
5
Zucker (ca. 175 ml)
150 g
Zitronenschalen (ungespritzt), fein gerieben
1½ TL
Zitronensaft, frisch gepresst
75 ml
Creme double
400 ml
Mandel-Mürbeteigboden
Weizenmehl (ca. 175 ml)
100 g
Puderzucker (ca. 75 ml)
50 g
Mandelmehl
25 g
Kalte Arla Kærgården® Butter, gewürfelt
50 g
Wasser
1 EL
Glasur
Gelatine Blätter
3
Zucker (ca. 175 ml)
150 g
Milch
125 ml
Glukosesirup
30 g
Weiße Schokolade, fein gehackt
150 g
Kurkuma
¼ TL
Dekoration
Essbare Blüten
Weiße Schokolade
Ungesalzene Pistazienkerne, fein gehackt

Eine schöne Zitronenmousse-Torte präsentieren

Diese Zitronenmousse-Torte ist eine Symphonie aus Texturen und Aromen. Sie beginnt mit einem knusprigen Mandelboden, der eine süße, nussige Grundlage bildet, die mit der leichten, zitrusartigen Mousse kontrastiert. Im Inneren verbirgt sich ein feuchter Pistazien- und Marzipanboden mit einer zarten Krume, die durch knackige Pistazien ergänzt wird. Die Zitronenmousse ist der Star des Kuchens mit seinen Aromen und einer luftigen Textur. Die gelbe Glasur sorgt für Eleganz und ein harmonisches Aussehen. Gekrönt wird die Mousse mit schönen essbaren Blumen, weißen Schokoladenraspeln und Pistazien.

Serviert auf einem knusprigen Boden mit Mandelmehl

Für eine extra Portion Süße wird der Zitronenmousse-Kuchen auf einem knusprigen Mürbeteigboden serviert. Anders als ein klassischer Mürbeteig enthält dieser Mandelmehl, das dem Kuchen einen einzigartigen, nussigen Geschmack und eine zarte, aber feste Textur verleiht, die gut zu der luftigen Zitronenmousse passt.

Eine köstliche Pistazienüberraschung im Inneren versteckt

Unter der Mousse verbirgt sich ein feuchter Pistazienkuchenboden. Die Kombination aus Marzipan und Butter verleiht ihm eine leicht dichte und dennoch zarte Krume, während die Pistazien einen angenehmen Crunch verleihen. Die Pistazien sorgen für einen nussigen Geschmack, der die cremige Zitronenmousse ausgleicht, die sie umgibt. Durch die Pistazien hat er eine schöne grüne Farbe, die beim Anschneiden des Kuchens für eine noch größere optische Überraschung sorgt.

Erfrischende Zitronenmousse als Hauptelement

Alle Bestandteile dieses Kuchens sind köstlich, aber da es sich um eine Zitronenmousse-Torte handelt, steht natürlich die Mousse im Mittelpunkt. Sie wird mit Zitronenschale und -saft zubereitet und hat einen durchdringenden Zitronengeschmack, der durch den süßen Pistazien-Marzipan-Boden ausgeglichen wird. Die Mousse ist weich, was für ein köstliches Mundgefühl sorgt, und sie ist fluffig und luftig, so dass sie sich beim Essen himmlisch anfühlt.

Überzogen mit gelber Glasur für ein elegantes Aussehen

Der letzte Schliff ist eine Glasur, die für einen glänzenden Look sorgt. Sie ist einfach herzustellen und über den Kuchen zu gießen. Mit Kurkuma hergestellt, spiegelt sie das Innere des Kuchens wider. So entsteht ein harmonisches Bild, das die Zitronenmousse umhüllt und eine schöne Basis für die essbaren Blumen, die zarten weißen Schokoladenraspeln und die fein gehackten hellgrünen Pistazien bildet.

Eine elegante Mousse-Torte voller Frühlingsgefühle

Die Ankunft des Frühlings wird in dieser Zitronenmousse-Torte perfekt dargestellt. Seine leuchtenden Farben erinnern an wärmere Tage und blühende Blumen, und sein spritziger Geschmack ist ideal für verschiedene Anlässe, zum Beispiel für ein Osterfest. Ostern ist die perfekte Gelegenheit, um mehr Zeit in der Küche zu verbringen und deine Liebsten mit leckeren Gerichten zu verwöhnen, gefolgt von köstlichen Kuchen wie dieser geschmackvollen Mousse-Torte mit gelber Glasur.

Bist du auf der Suche nach anderen Kuchen oder Desserts für deinen Ostertisch? Probiere unsere Kekse mit Lemon Curd und Baiser, geschichtete Baisertorte mit Himbeeren, oder Karottenkuchen mit Frosting aus Frischkäse.

Füge deine eigene Note hinzu

Versuche statt Pistazien eine andere Nuss wie Haselnüsse für den Kuchenboden zu verwenden. Das verändert den Geschmack erheblich und bietet die Möglichkeit, etwas Neues zu kreieren. Haselnüsse haben einen leicht erdigen Geschmack mit einem intensiven Nussaroma.

Um dem Kuchen mehr Farbe und einen saftigen Geschmack in der Mitte zu verleihen, kannst du Himbeeren in die Mousse geben. Füge je nach Größe der Himbeeren 250-350 ml Himbeeren hinzu. Nachdem du die Mousse in die Silikonform gegossen hast, drückst du jede Himbeere leicht in die Mousse und gibst dann den Pistazienboden darüber. Auf diese Weise werden die Beeren zwischen der Mousse und dem Pistazienboden eingeschlossen und sorgen für einen saftigen Geschmacksschub in jeder Portion.