Kekse mit Lemon Curd und Baiser

Kekse mit Lemon Curd und Baiser

1 Std.
Unsere Kekse mit Lemon Curd und Baiser sind köstliche Miniaturversionen einer klassischen Zitronentorte. Diese Kekse eignen sich perfekt für Osterbuffets und Empfänge, wenn du etwas Schönes und Leckeres servieren willst, das auch noch leicht zu essen ist. Sie bestehen aus einem knusprigen Mürbegebäckboden, weichen Lemon Curd und einem Baiserbelag und sind eine wunderbare Wahl für jeden Anlass mit dessertliebenden Gästen.
https://www.arlafoods.de/rezepte/kekse-mit-lemon-curd-und-baiser/

Zubereitung

Mürbegebäckboden
  • Heize den Ofen auf 200°C (konventioneller Ofen) vor.
  • Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen.
  • Butter in kleine Stücke schneiden und in die Mehlmischung bröseln. Rasch mit dem Wasser vermengen.
  • Rolle den Teig etwa 4 mm dick aus und steche 24 Kreise mit einem Durchmesser von je 5 cm aus.
  • Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im oberen Teil des Ofens 8-9 Minuten backen. Auf einem Gitterrost abkühlen lassen.
  • Gib etwa ½ Teelöffel Lemon Curd auf die Mitte jedes Kekses.
Baiser
  • Schlage das Eiweiß und den Essig schaumig. Nach und nach den Puderzucker hinzufügen und so lange schlagen, bis die Baisermasse glänzt und steife Spitzen bildet.
  • Fülle die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit einer Blatttülle. Spritze ein hübsches Muster auf den Zitronenquark.
  • Verwende einen Flambierbrenner, um das Baiser zu bräunen.
  • Zum Schluss kannst du sie noch mit essbaren Goldblättchen oder Goldstaub garnieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Du kannst den Mürbegebäckboden im Voraus zubereiten, so dass du schnell verlockende Leckereien für unerwartete Gäste oder dich selbst zaubern kannst. In der Regel halten sich diese Kekse in einer Dose oder einem luftdichten Behälter einige Wochen lang gut. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Tipp:

Achte darauf, dass du den Teig nicht zu dünn ausrollst, denn die Höhe trägt dazu bei, dass die Kekse stabil werden. Diese Kekse sind nicht dünn und zart, sondern köstliche, buttriger Leckerbissen, die sowohl Lemon Curd als auch Baiser halten sollten. Und da ein Mürbeteigkeks nicht mit Backpulver oder ähnlichem hergestellt wird, braucht er vor dem Backen genügend Höhe.

Tipp:

Bei dem Lemon Curd kannst du dich für eine gekaufte Variante entscheiden oder selbst Lemon Curd zubereiten.

Zutaten

Mürbegebäckboden
Weizenmehl
175 g
Zucker
2 EL
100 g
Wasser
1 EL
Lemon-Curd (ca. 100 g)
75 ml
Baiser
Eiweiß
2
Essig
½ TL
Puderzucker
4 EL

Kreiere kleine knusprige Zitronen-Meisterwerke mit Baiser

Diese Kekse mit Lemon Curd und Baiser werden dich sicher beeindrucken, sie sind die perfekte Mischung aus knusprig und weich. Die Kekse sehen köstlich aus, sind einfach zu machen und schmecken wunderbar. Egal, ob du ein Anfänger oder schon ein erfahrener Bäcker bist, versuch dich an unserem einfachen Rezept und beeindrucke deine Gäste mit dem Anblick und Geschmack der Kekse.

Mürbegebäck als Boden

Jeder Kuchen braucht einen guten Boden, und Mürbeteig ist ein Klassiker. Mürbeteig eignet sich perfekt für kleine Kekse wie diese, denn er lässt sich leicht in verschiedenen Formen ausstechen, damit er auf dem Desserttisch in unterschiedlichsten Formen zu finden ist. Wir haben uns für eine klassische runde Form entschieden, um den Lemon Curd und den luftigen Baiserbelag darin aufzunehmen. Dieser Mürbeteig ist einfach und vielseitig. Er wird mit nur wenigen Grundzutaten hergestellt und bildet eine knusprige, buttrige Grundlage, die den Lemon Curd und das Baiser perfekt ergänzt.

Erfrischender Lemon Curd als kleine Überraschung in der Mitte

Von außen siehst du nur den Mürbeteig und das Baiser, aber in der Mitte, unter dem Baiser, verbirgt sich eine erfrischende Überraschung. Der Boden besteht aus weichem Lemon Curd, der die Süße der anderen Kuchenbestandteile perfekt ausgleicht. Er bringt das zitronige Element in dieses Rezept und macht das Gesamterlebnis noch besser.

Wir haben noch mehr Lemon Curd Leckereien für dich. Probiere unsere Osterbrötchen oder Oster-Käsekuchen, die beide mit Lemon Curd zubereitet werden, ersterer als Überraschungsfüllung und letzterer als leuchtend gelbe Schicht oben drauf.

Mit samtigen und dekorativen Baiser verziert

Die elegante Baisermasse verleiht dem Kuchen Höhe und einen süßen Geschmack, der die Zitrone perfekt ergänzt, und wenn du sie flambierst, sieht sie unglaublich schön aus. Dekoriere sie mit essbaren Goldflocken oder Goldstaub und sie werden umso schöner. Die Baisermasse ist luftig und samtig, und mit einer Blatttülle gespritzt, sieht sie aus wie von Bäckerhand gemacht. Genieße die wolkenartige Baisermasse, die den Lemon Curd bedeckt und eine schöne Balance aus Textur und Geschmack schafft. Wir empfehlen, das Baiser frühestens 2 Stunden vor dem Servieren auf die Kekse zu spritzen, damit die Kekse knusprig bleiben.

Perfekt für ein Osterbuffet oder einen Empfang

Wenn du auf der Suche nach einer kleinen süßen Leckerei bist, sind diese leicht zu greifenden Kekse mit Lemon Curd und Baiser perfekt, und du kannst sie leicht in einer großen Menge auf den Teller bringen. Sie sehen nicht nur umwerfend aus, wenn sie zusammen auf einem Teller liegen, sondern sie sind auch ein Genuss für jeden Gast, der die Kombination aus knusprigem Keks, zartem Lemon Curd und fluffigem Baiser liebt. Das elegante Aussehen macht sie noch verlockend, also stelle auf jeden Fall sicher, dass du genug davon machst, damit auch alle etwas abbekommen.

Mach es zu deinem eigenen

Es ist ganz einfach, das Aussehen dieser Kekse zu verändern. Verändere die Form der Kekse, indem du verschiedene Ausstechformen wie Herzen oder auch österliche Motive wie Eier, Hasen oder Küken verwendest. Du kannst auch etwas Lebensmittelfarbe in das Baiser geben, um schöne, pastellfarbene Variationen zu erhalten. Füge die Farbe der Baisermasse hinzu. Beginne mit einer kleinen Menge und hebe sie vorsichtig unter, damit sie nicht ausläuft.