Cremige Hähnchen-Enchiladas

Cremige Hähnchen-Enchiladas

30 Min.
Mit diesem schnellen, einfachen Hähnchen-Enchilada-Rezept zauberst du einen mexikanischen Klassiker auf den Tisch. Dieses auf den ersten Blick schlichte Gericht, das in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch steht, ist ein volles Geschmackserlebnis, das man ganz leicht auf den gewünschten Schärfegrad abstimmen kann (wir mögen es mit etwas mehr Pepp).

Zubereitung

  • Den Backofen auf 250 °C vorheizen.
  • Das Hähnchen in dünne Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Paprika in Scheiben schneiden.
  • Das Hähnchen salzen und dann in Arla Kærgården® Ungesalzen anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Paprika dazugeben. Bei großer Hitze 4-5 Minuten braten.
  • Schmand und Chili unterrühren. Zusammen 1-2 Minuten kochen lassen.
  • Die Füllung gleichmäßig auf den Wraps verteilen und aufrollen.
  • Mit der zusammengefügten Seite nach unten in eine ofenfeste Form legen. Mit Käse bestreuen und im oberen Teil des Ofens 4-5 Minuten überbacken, bis der Käse schön gebräunt ist.
  • Enchiladas mit Schmand, Zwiebeln und Koriander servieren.
Guten Appetit!

Zutaten

Gelbe Zwiebel
1
Hähnchenbrustfilets
450 g
Knoblauchzehen
2
Rote Paprika
1
Salz
1 TL
Schmand
200 ml
Chilipaste oder Chiliflocken
1 TL
Mittelgroße Wraps
8
150 g
Zum Servieren
Schmand
300 ml
Rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten
1
Frischer Koriander

Eine cremige Hähnchenfüllung

Zartes Hähnchen in einer cremigen Soße, in warme, weiche Tortillas gewickelt und mit geschmolzenem Käse garniert. Unsere schnellen und einfachen Hähnchen-Enchiladas liefern bei jedem Bissen eine Explosion voller Aroma – ein Fest für die Geschmackssinne!

Ein verstecktes mexikanisches Juwel

Enchiladas stammen aus Mexiko, und es gibt sie seit Tausenden von Jahren, mit Wurzeln, die bis ins Aztekenreich zurückreichen. Heute sind sie ein beliebtes Gericht auf der ganzen Welt.

Kreativ bei den Füllungen

Es ist einfach, die Füllungen an persönliche Vorlieben und Ernährungsbedürfnisse anzupassen. Andere Alternativen sind Rindfleisch, Käse, Gemüse und Meeresfrüchte.

Tipps und Tricks zur Aufbewahrung von Enchilada

  1. Entfernen Sie alle frischen Garnituren (Koriander), da diese welken würden. Nach dem Aufwärmen kann die Garnitur wieder hinzugefügt werden.
  2. Aufbewahrung im Kühl- oder Gefrierschrank: Die Enchiladas auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie oder Folie (für den Kühlschrank) fest umwickeln und in einen luftdichten Behälter/Gefrierbeutel (Gefrierschrank) legen.

Länge der Aufbewahrung

Kühlschrank: Drei bis vier Tage Gefrierschrank: Zwei bis drei Monate

Aufwärmen:

Ofen: Um gekühlte oder gefrorene Enchiladas wieder aufzuwärmen, heize den Ofen auf 180 °C vor.
3. Entferne die Verpackung und lege die Enchiladas in eine vorgewärmte Auflaufform. Für zusätzlichen Geschmack kannst du etwas extra Käse und Tomatensauce auf die Enchiladas geben.
4. Die Form mit Alufolie abdecken und ca. 20 bis 25 Minuten (gekühlt) bzw. 30 bis 45 Minuten (tiefgekühlt) backen, bis sie heiß sind. 5. Mit frischen Zutaten garnieren.

Mikrowelle:

  1. Entferne die Plastik-/Folienabdeckung und lege die Enchiladas in eine mikrowellengeeignete Schüssel. Mit einem mikrowellengeeigneten Deckel bedecken
  2. Die Enchiladas in der Mikrowelle auf hoher Leistung für 2 Minuten pro Enchilada (gekühlt) oder 3,5-4 Minuten (gefroren) aufwärmen, abhängig von der Leistung deiner Mikrowelle.
  3. Überprüfen die Temperatur der Enchiladas vor dem Servieren, um sicherzustellen, dass sie komplett erhitzt sind.

Beilagen, die Enchiladas ergänzen

Eine gute Guacamole ist unschlagbar! Weitere Vorschläge sind spanischer Reis, gebratene Bohnen, Salsa, Maiskolben, gegrilltes Gemüse (wie Paprika, Zucchini und Zwiebeln), schwarze Bohnen und ein Salat.

Tipps

Welche Art von Tortillawrap eignet sich am besten für Enchiladas?

Wir empfehlen die traditionellen Mais-Tortillas aufgrund ihres leicht nussigen Geschmacks und ihrer Textur, die sich gut in Sauce backen lassen. Mehltortillas können auch verwendet werden, aber sie neigen dazu, weicher zu sein und können matschig werden.

Sollte ich Tortillas braten, bevor ich Enchiladas mache?

Obwohl es für dieses Rezept nicht notwendig ist, kann leichtes Anbraten der Tortillawraps verhindern, dass sie beim Rollen brechen oder matschig werden (es verhindert, dass die Tortillas zu viel Soße aufsaugen).

Braten von Tortillas:

  1. Erhitze eine kleine Menge Öl bei mittlerer bis hoher Hitze in einer Pfanne.
  2. Sobald das Öl heiß ist, lege vorsichtig einen Tortillawrap in die Pfanne und braten ihn etwa 10 Sekunden pro Seite, oder bis er weich und biegsam ist.
  3. Nehme den Tortillawrap aus der Pfanne und lege ihn auf Küchenpapier, um überschüssiges Öl aufzusaugen.

Sollen Enchiladas gerollt werden oder flach sein?

Enchiladas können entweder gerollt werden oder flach sein, abhängig von den regionalen und kulturellen Variationen des Gerichts. Flache Enchiladas, auch bekannt als Enchiladas montadas, sind in Mexiko traditioneller, während die gerollte Sorte in den Vereinigten Staaten häufiger vorkommt.

Flache Enchiladas werden hergestellt, indem die Zutaten in eine Auflaufform geschichtet werden, beginnend mit einer Schicht Tortillas und dann einer Schicht Füllung (Rindfleisch, gebratene Bohnen und dann Käse). Der Vorgang wird wiederholt, bis die Auflaufform voll ist.

Sollte man Enchiladas beim Backen abdecken?

Das Abdecken von Enchiladas verhindert das Austrocknen der Tortillawraps und hilft dem Käse, gleichmäßig zu schmelzen.