Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

1 Std.
Italienische Spaghetti Bolognese ist vielleicht eines der Gerichte, für die Italien am bekanntesten ist. Die Konsistenz der Bolognese-Sauce und die klassischen dünnen Spaghetti sorgen für eine herzhafte Mahlzeit, die sich wunderbar als Hausmannskost eignet. Je länger die Fleischsauce mit Rindfleisch, Bauchspeck, Wein und Gemüse gekocht wird, desto tiefer und intensiver werden die Aromen. Probiere unser Rezept für Spaghetti Bolognese aus und entdecke, warum dieser Klassiker bei Kindern und Erwachsenen auf der ganzen Welt gleichermaßen beliebt ist.
https://www.arlafoods.de/rezepte/spaghetti-bolognese/

Zubereitung

Bolognese-Sauce
  • Den Pancetta in dünne Streifen schneiden.
  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen lassen.
  • Zwiebel, Karotte, Sellerie und Pancetta bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten.
  • Das Hackfleisch hinzufügen, die Temperatur erhöhen und etwa 2 Minuten lang anbraten.
  • Wein dazugeben und ca. 1 Minute verdampfen lassen. Zum Schluss Rinderbrühe, Tomatenmark, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer hinzufügen.
  • Die Bolognese zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel garen.
  • Milch hinzufügen und noch mindestens 30 Minuten – am besten länger – bei niedrigster Stufe kochen lassen.
  • Lorbeerblätter entfernen und die Sauce abschmecken.
Zum Servieren
  • Die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung kochen.
  • In einem Sieb abtropfen lassen und unter die Bolognese heben.
  • Das Gericht in eine warme Schüssel geben, mit frischen Kräutern garnieren und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.
Guten Appetit!
Tipp

Um den Geschmack des Gerichts zu verstärken kannst du die Rinde des Parmesan beim Kochen hinzufügen. Dies verleiht der Sauce mehr Salzigkeit und unterstreicht ihre kräftigen Nuancen. Denke aber daran, die Rinde zusammen mit den Lorbeerblättern vor dem Servieren zu entfernen.

Tipp

Ein Schuss Zucker oder etwas Honig gleicht die Säure der Tomaten und des Weins aus, wenn du das Gefühl hast, dass die Bolognese zu intensiv geworden ist. Obwohl es kontraintuitiv erscheinen mag, süße Zutaten zu einem herzhaften Abendessen hinzuzufügen, ist dies ein wunderbarer Kochtipp, um die Aromen auszugleichen.

Tipp

Als beste Kombination für diese würzige Sauce auf Fleischbasis eignet sich eine Nudelsorte, die so viel wie möglich davon aufsaugt. Aus diesem Grund empfehlen wir die Verwendung frischer Nudeln wie Spaghetti, Fettuccine oder Tagliatelle.

Fragen zu Spaghetti Bolognese

Mit unserem einfachen Spaghetti-Bolognese-Rezept ist es leicht, das klassische italienische Gericht selbst zuzubereiten. Um mehr über das beliebte italienische Nudelgericht zu erfahren, lies unsere Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Was ist Spaghetti Bolognese?
Spaghetti Bolognese ist ein Nudelgericht mit einer langsam gekochten Sauce auf Fleischbasis, die aus einem ‚Sofrito‘ (Karotten-Zwiebel-Sellerie-Mischung), Rinderhackfleisch, kleinen Stücken Pancetta, Tomatenmark, Milch und Weißwein hergestellt wird. Obwohl die Bolognese-Sauce in Italien typischerweise mit flachen Nudeln wie Tagliatelle serviert wird, wo sie als ‚Ragù Bolognese‘ oder einfach ‚Ragù‘ bekannt ist, ist sie auf der ganzen Welt als Spaghetti Bolognese bekannt geworden, weil die dünnen Spaghetti irgendwann an Popularität gewonnen haben. Traditionell wird Bolognese jedoch mit einer Nudelsorte wie Tagliatelle serviert, die eine größere Oberfläche hat, um die köstliche Sauce aufzunehmen.
Wie macht man Spaghetti Bolognese?
Ein Teller authentischer Spaghetti Bolognese ist ein absoluter Genuss. Für die Sauce werden die Grundzutaten Sofrito, Pancetta und Rinderhackfleisch angebraten, bevor Wein, Rinderbrühe, Tomatenmark und Gewürze hinzukommen. Nach dem Aufkochen die Soße köcheln lassen. Nach etwa einer halben Stunde fügst du die Milch hinzu und lässt alles noch eine Weile weiterköcheln. Für eine köstliche Mahlzeit dann die frisch gekochten Nudeln mit der Fleischsauce vermengen, mit geriebenem Parmesan bestreuen und mit frischen Kräutern wie Petersilie garnieren.
Wie lange brauchen Spaghetti Bolognese?
Das beste Spaghetti-Bolognese-Rezept empfiehlt, die Sauce mindestens eine Stunde und vorzugsweise bis zu sechs Stunden zu kochen. Durch die lange Kochzeit bei sehr schwacher Hitze können sich die Zutaten perfekt vermischen. Dabei wir die Sauce reduziert, was die Aromen vertieft und sie noch leckerer macht. Dadurch wird die Sauce dickflüssiger und haftet besser an den frisch gekochten Nudeln, mit denen die Bolognese serviert wird.
Was serviert man zu Spaghetti Bolognese?
Als traditionelles Spaghetti-Bolognese-Rezept empfehlen wir, das Gericht mit frisch geriebenem Käse zu servieren. Zum Beispiel eignet sich ein salziger Hartkäse wie Parmesan, Parmigiano Reggiano, Pecorino oder Grana Padano. Diese Käsesorten unterstreichen die Herzhaftigkeit des Gerichts und sind dabei auf dezenter Weise salzig. Für einen Hauch Frische, garniere das herzhafte Nudelgericht mit Kräutern wie Petersilie. Serviere das Gericht mit einem leichten, grünen Salat als Beilage oder Krustenbrot, wenn du das Essen noch herzhafter machen möchtest.
Wie lange sind Spaghetti Bolognese im Kühlschrank haltbar?
Übrig gebliebene Spaghetti Bolognese halten sich 3–5 Tage im Kühlschrank. Fülle das Gericht in einen luftdichten Behälter mit Nudeln und Sauce zusammen, vorzugsweise solange es noch warm ist. Dadurch wird mehr Feuchtigkeit in den Spaghetti und der Fleischsauce eingeschlossen und das Risiko verringert, dass sie beim Aufwärmen austrocknen. Bewahre den geriebenen Käse und die Kräuter zum Garnieren separat auf, um ihre Frische und den Geschmack zu erhalten. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.
Kann man Spaghetti Bolognese einfrieren?
Das Einfrieren von Spaghetti Bolognese ist eine gute Idee, wenn du eine größere Menge zubereitest oder keine Zeit hast, die Reste des Gerichts rechtzeitig zu verzehren. Spaghetti Bolognese ist im Gefrierschrank bis zu 3 Monate haltbar. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten. Fülle sowohl die Nudeln als auch die Sauce in einen luftdichten Behälter, vorzugsweise solange die Nudeln noch warm und feucht sind. Warte bis alles abgekühlt ist, bevor du den Behälter in den Gefrierschranks stellst. Friere das Gericht ohne geriebenen Käse oder frische Kräuter ein.
Kann man Spaghetti Bolognese aufwärmen?
Spaghetti Bolognese kann auf verschiedene Arten aufgewärmt werden. In der Mikrowelle, auf dem Herd, um den Geschmack mit etwas Butter und Flüssigkeit zu unterstreichen, oder im Ofen, wenn du eine große Portion hast. Vielleicht fragst du dich auch, wie du gefrorene Spaghetti Bolognese aufwärmen kannst. Taue sie einfach auf und erhitze sie in 30-Sekunden-Intervallen in der Mikrowelle. Rühre sie um, um die Hitze gleichmäßig zu verteilen, bis alles gründlich erhitzt ist.

Zutaten

Bolognese
Pancetta (italienischer, in Salz gepökelter Schweinebauch), in dünne Scheiben
100 g
Olivenöl
1 EL
Zwiebel (ca. 75 g), fein gehackt
1
Karotte (ca. 75 g), in sehr kleinen Stücken
1
Staudensellerie (ca. 50 g), in sehr kleinen Stücken
2
Rinderhackfleisch (ca. 12 % Fett)
400 g
Trockener Rotwein oder Weißwein
100 ml
Rinderbrühe
300 ml
Konzentriertes Tomatenmark (ca. 100 g)
100 ml
Lorbeerblätter
2
Grobes Salz
1 TL
Frisch gemahlener Pfeffer Pfeffer
Milch (fettarm)
100 ml
Zum Garnieren
Frische Kräuter
Serviere mit
Frische Pasta, z. B. Spaghetti oder Fettuccine
500 g
Parmesan, frisch gerieben
100 g

Traditionelle italienische Spaghetti Bolognese

Die perfekte Spaghetti Bolognese hat köstlich ausgewogene, komplexe Aromen. Es ist ein Gericht, das die Bedeutung des Sprichworts „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ unterstreicht. Es ist die Kombination aus wunderbaren Zutaten wie Tomatenpüree, Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Wein, Pancetta und Rindfleisch, die diesen italienischen Klassiker so lecker machen. Das Gericht eignet sich hervorragend für fast jeden Anlass, von Dinnerpartys, Verabredungen bis hin zu Familientreffen. Je länger die Sauce kocht, desto besser wird sie. Deshalb kannst du sie jederzeit zubereiten. Lasse sie einfach solange köcheln, bis du sie servieren möchtest. Sie lässt sich auch gut einfrieren, so dass du eine große Menge herstellen und etwas für einen anderen Tag aufbewahren kannst. Auf der Suche nach weiteren leckeren Pasta-Rezepten? Schau dir unsere Rezepte für Cacio e Pepe, Spaghetti Carbonara oder klassische Lasagne al Forno an, um weitere italienische Lieblingsgerichte zu entdecken.

Das Geheimnis des authentischen Geschmacks

Eine traditionelle Spaghetti Bolognese mit Karotten, Zwiebeln und Sellerie, eine Kombination, die als Sofrito bekannt ist, ist voller intensivem Geschmack. Eine würzige, langsam kochende Sauce braucht Zeit, um sich zu entwickeln. Gib der Bolognese-Sauce mindestens 1 Stunde Kochzeit. Wenn du mehr Zeit hast, können sich alle Nuancen und Facetten bei 2–3 Stunden oder sogar 4–6 Stunden Kochzeit immer besser entfalten. Das Rinderhackfleisch, der Pancetta und der Käse sorgen für schöne herzhafte Aromen, die durch die Süße, die im Gemüse beim Köcheln zum Vorschein kommt, ergänzt und ausgeglichen werden. Der Geschmack und die Säure des Tomatenpürees und des Weins bilden einen Kontrast zu der Brühe und der Sauce auf Milchbasis und sorgen so für einen rundes Geschmackserlebenis.

Wähle nur den besten Wein für Spaghetti Bolognese

Wenn du Lust auf eine ausgefallene, herzhafte Bolognese hast, gib etwas Rotwein dazu. Dieser sorgt für einen Hauch Säure und unterstreicht die Saftigkeit des Rinderhackfleischs. Du kannst auch Weißwein verwenden. Er funktioniert genauso gut und wurde früher traditionell für italienische Spaghetti Bolognese verwendet. Der Wein hilft den verschiedenen Zutaten, ihre Aromen freizusetzen, ohne nach Alkohol zu schmecken. Im Allgemeinen verleihen trockene Weine die meiste Tiefe. Daher empfehlen wir, einen kräftigen Rotwein wie Cabernet Sauvignon, Côtes du Rhône und Zinfandel oder frischen Weißwein wie Pinot Grigio, Sauvignon Blanc und einen Chardonnay zu wählen. Vermeide als „Kochwein“ verkaufte Produkte, da diese in der Regel eine hohe Menge an zugesetztem Salz enthalten, das das Gericht beeinträchtigen kann. Ein letzter Tipp ist, einen Wein zu verwenden, den du gerne trinkst, da du so eine perfekte Weinkombination zu deinem Essen erhältst und die Aromen der Sauce wunderschön betonen kannst. Wenn du gerne mit Wein kochst, empfehlen wir dir, auch unser Coq-au-vin-Rezept auszuprobieren. Wir versprechen dir, dass dich dieser französische Klassiker nicht enttäuschen wird.

Parmesankäse und Pancetta

Die Salzigkeit, die der italienische Pancetta und der Parmesankäse hinzufügen, runden das Gericht perfekt ab. Ihr salziger Geschmack reduziert die verbleibende Bitterkeit der würzigen Tomaten und des Weins und lässt die Aromen der anderen Zutaten hervortreten, so dass du die ganze Tiefe, die sie zu bieten haben, wirklich genießen kannst. Wenn du einen Blick auf die Zutatenliste geworfen hast, hast du dich vielleicht gefragt, ob du den Pancetta durch Speck ersetzen kannst. Obwohl dies die Spaghetti Bolognese nicht beeinträchtigt, raten wir davon ab, wenn du den traditionellen italienischen Geschmack beibehalten willst. Pancetta und Speck werden zwar aus demselben Fleischstück, dem Schweinebauch, hergestellt, bringen aber nicht dieselben Aromen in das Gericht, da ersterer gepökelt und letzterer geräuchert wird. Die Verwendung von Speck anstelle von Pancetta in Spaghetti Bolognese sorgt für eine Rauchnote, die nicht ganz so gut zum Gesamtgeschmack passt wie der mildere Pancetta.

Einen Klassiker neu denken

Wenn du Schärfe magst, kannst du eine pikante Spaghetti Bolognese mit frischer Chilischote und scharfem Knoblauch probieren. Du kannst auch getrocknetes Chilipulver oder rauchigen Cayennepfeffer wählen, wenn du das Aroma stärker verändern möchtest, oder Rosmarin oder Thymian für mehr Tiefe beimischen. Eine Spaghetti Bolognese mit Pilzen könnte eine gute Idee sein, wenn du es noch herzhafter magst- Die Zubereitung einer klassischen Spaghetti Bolognese mit Pilzen wie Champignons oder Portobello-Pilzen verleiht der Sauce mehr Körper und eine festere Konsistenz.