Cacio e pepe

Cacio e pepe

25 Min.
Cacio e Pepe ist ein klassisches italienisches Nudelgericht, das beispielhaft dafür ist, dass in der italienischen Küche weniger auch mehr sein kann. Cacio e Pepe ist einfach, aber voller Geschmack und verwendet nur wenige hochwertige Zutaten, aus dem ein fantastisches und leckeres Gericht entsteht. Die Hauptzutaten sind Käse und gerösteter, grob gemahlener schwarzer Pfeffer, die zusammen ein köstliches Geschmackserlebnis kreieren. Egal, ob du Pasta-Liebhaber bist oder einfach nur nach einer schnellen und einfachen Mahlzeit suchst: Cacio e Pepe wird sicher zu einem deiner Favoriten werden.
https://www.arlafoods.de/rezepte/cacio-e-pepe/

Zubereitung

  • In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Spaghetti ca. 10 Minuten kochen, bis sie zart sind, ohne zu weich zu sein.
  • Währenddessen die Pfefferkörner in einer heißen, trockenen Pfanne ca. 1 Minute rösten – ab und zu die Pfanne schwenken. Die gerösteten Pfefferkörner etwas abkühlen lassen und in einem Mörser grob zerstoßen.
  • 200 ml des Nudelwassers entfernen und die Spaghetti in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Die zerkleinerten Pfefferkörner und die 200 ml Wasser in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen.
  • Die abgetropften Spaghetti, den Käse und die Arla Kærgården® Butter hinzugeben. Gut umrühren, bis die Arla Kærgården® Butter geschmolzen ist. Sofort servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Achte darauf, die Pasta al dente zu kochen, um eine zu weiche Konsistenz zu vermeiden. Röste die Pfefferkörner nicht zu sehr an, da sie schnell zu bitter werden können. Wähle außerdem einen Käse, der gut schmilzt, um eine glatte und cremige Sauce zu erhalten. Du kannst den Käse nach und nach in kleinen Mengen unter Rühren hinzufügen, um sicherzustellen, dass er vollständig in das Gericht eingearbeitet wird.

Fragen zu Cacio e Pepe

Entdecke die Schätze der italienischen Küche mit unserem Rezept für Cacio e Pepe. Im Folgenden haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen zum klassischen Nudelgericht beantwortet. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Was ist Cacio e Pepe?
Cacio e Pepe ist ein traditionelles italienisches Nudelgericht, was auf Italienisch „Käse und Pfeffer“ bedeutet. Es ist ein einfaches, aber leckeres Gericht, bei dem Nudeln mit geriebenem Käse und schwarzem Pfeffer zusammen mit etwas stärkehaltigem Nudelwasser und Butter zu einer cremigen Sauce geschwenkt werden. Das Gericht stammt ursprünglich aus Rom und ist seit Generationen einer der Lieblinge in der italienischen Küche. Cacio e Pepe wird oft mit Spaghetti, Bucatini oder Tonnarelli zubereitet, kann aber auch mit anderen Nudelsorten serviert werden.
Wie macht man Cacio e Pepe?
Koche zunächst die Spaghetti in leicht gesalzenem Wasser, bis sie zart, aber noch leicht bissfest sind. In der Zwischenzeit die Pfefferkörner in einer heißen, trockenen Pfanne ca. 1 Minute rösten, dabei die Pfanne gelegentlich schwenken. Die Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Sobald die Spaghetti fertig sind, 200 ml des Nudelwassers herausschöpfen und für die Sauce verwenden. Die Spaghetti in einem Sieb abtropfen lassen. In einem großen Topf die zerkleinerten Pfefferkörner, das zurückbehaltene Nudelwasser, die abgetropften Spaghetti, den geriebenen Käse und die Butter mischen. Gut umrühren, bis die Butter und der Käse geschmolzen sind.
Was zu Cacio e Pepe servieren?
Das traditionelle italienische Nudelgericht kann pur genossen oder mit einem einfachen Beilagensalat oder Gemüsegericht kombiniert werden. Da das Gericht selbst einen reichen Geschmack und viel Konsistenz hat, sollten die Beilagen eher leicht und erfrischend sein, um die Aromen auszugleichen. Ein knackiger grüner Salat mit einem Zitronen-Olivenöl-Dressing ist eine gute Option, ebenso wie eine Beilage aus sautiertem Gemüse wie Spargel, Zucchini oder Spinat. Knoblauchbrot oder knuspriges italienisches Brot können auch eine schöne Ergänzung sein, um alle köstlichen Aromen aufzusaugen.
Welcher Käse ist in Cacio e Pepe enthalten?
Man kann fast jeden Käse in Cacio e Pepe verwenden, solange er gut schmilzt und einen leckeren, nicht zu intensiven Geschmack hat. Der Käse, der typischerweise in Cacio e Pepe verwendet wird, ist ein Pecorino Romano, ein harter, salziger Käse, der aus Schafsmilch hergestellt wird. Er hat einen würzigen Geschmack und schmilzt gut, wodurch er sich perfekt für die Verwendung in Nudelgerichten und Gratins eignet. Einige Rezepte schlagen auch die Zugabe von Parmesankäse oder einer Mischung aus den beiden Käsesorten vor.
Wie wärmt man Cacio e Pepe auf?
Das Gericht wird am besten sofort nach dem Kochen serviert. Wenn Reste übrigbleiben, kannst du Cacio e Pepe einfach in einer mikrowellengeeigneten Schüssel in 30-Sekunden-Intervallen in einer Mikrowelle aufwärmen. Zwischendurch immer wieder umrühren, bis alles gut erhitzt ist. Alternativ kannst du das Gericht auch auf dem Herd aufwärmen. Gib ein wenig Milch oder Sahne zu den Nudeln und erhitze alles vorsichtig bei schwacher Hitze. Dabei häufig umrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Achte darauf, die Nudeln nicht zu stark zu erhitzen.
Wie kann man verhindern, dass Cacio e Pepe verklumpt?
Cacio e Pepe kann leicht verklumpen, wenn es nicht richtig zubereitet wird, aber es gibt ein paar Tipps, um dies zu verhindern. Bewahre etwas von dem stärkehaltigen Nudelwasser auf, bevor du die Nudeln abtropfen lässt. Dieses Wasser wird mit den Nudeln und dem Käse vermischt, um eine cremige Konsistenz zu erzeugen und das Verklumpen zu verhindern. Das Timing ist von entscheidender Bedeutung, daher ist es wichtig, schnell zu arbeiten und ständig umzurühren, wenn du den Käse, die Butter und die Nudeln in das Nudelwasser gibst, da der Käse leicht verklumpen und eine klebrige Mischung entstehen kann.

Zutaten

Wasser
3 L
Grobes Salz
1 EL
Spaghetti
400 g
Schwarze Pfefferkörner
1 EL
Geriebener Cheddar und Maasdamer Käse
175 g
40 g

Cacio e Pepe – das klassische, einfache italienische Nudelgericht

Cacio e Pepe ist ein perfektes Beispiel für die Schönheit der italienischen Küche: aus einfachen Zutaten wird ein köstliches Gericht. Dieses klassische Nudelgericht aus Rom ist eine Hommage an die einfache und köstliche Kombination aus geschmolzenem Käse und schwarzen Pfefferkörnern in Kombination mit perfekt zubereiteten Spaghetti. Die Zubereitung ist ganz einfach. Wenn du unserem Cacio e Pepe-Rezept folgst, bekommst du ein schnelles Gericht, das überraschend einfach gekocht wird. Mit seiner Kombination aus kräftigen und wohltuenden Aromen ist Cacio e Pepe ein Muss für jeden Kenner und Liebhaber der italienischen Küche.

Weitere italienische Köstlichkeiten findest du in unseren Rezepten für Spaghetti Bolognese, cremige Spaghetti Carbonara oder Cannelloni.

Die Wahl der richtigen Spaghetti und des richtigen Käses

Die Wahl der richtigen Zutaten ist entscheidend für die Zubereitung einer köstlichen Cacio e Pepe. Der erste Schritt ist die Auswahl der perfekten Spaghetti. Achte auf breite, hochwertige Nudeln, an denen der Käse und die Butter gut haften können. Was den Käse betrifft ist es wichtig eine Sorte zu wählen die gut schmilzt, ohne Fäden zu ziehen oder klumpig zu werden. Wir empfehlen einen Pasta- und Gratinkäse der sehr aromatisch ist und einen leicht salzigen, nussigen Geschmack hat, der perfekt zu den pfeffrigen, scharfen Noten der schwarzen Pfefferkörner passt. Wenn der Käse geschmolzen ist, entsteht eine cremige Konsistenz, die die Nudeln und Gewürze zu einem köstlichen Gericht miteinander verbindet.

Authentischer Cacio e Pepe mit geschmackvollen, einfachen Zutaten

Cacio e Pepe ist ein Paradebeispiel dafür, wie aus einfachen Zutaten ein kulinarisches Meisterwerk entstehen kann. Das authentische Rezept erfordert nur eine Handvoll Elemente, aber jedes einzelne ist voller Geschmack. Der Käse hat einen nussigen und leicht salzigen Geschmack, der unverwechselbar ist und perfekt zu den Nudeln und den grob gemahlenen schwarzen Pfefferkörnern passt. Der geröstete Pfeffer gibt eine würzige Note hinzu, die die Salzigkeit des Käses ausgleicht, während die Konsistenz der „al dente“ gekochten Nudeln das gesamte Gericht, unterstrichen mit der Butter, abrundet. In Kombination ergeben diese einfachen Zutaten ein köstliches Gericht, das Lust auf mehr macht.

Serviere es als ersten Gang oder Hauptgericht

Cacio e Pepe ist ein vielseitiges Gericht, das je nach Appetit als erster Gang oder Hauptgericht serviert werden kann. Als ersten Gang kann es mit einem leichten Salat oder einer Gemüsesuppe kombiniert werden. Als Hauptgericht kann es mit einer herzhafteren Beilage wie geröstetem Gemüse oder einem Beilagensalat serviert werden, was es zur einer leckeren Hauptspeise macht. Ganz gleich zu welchem Anlass: Cacio e Pepe ist ein italienischer Klassiker, der dich begeistern wird.

Experimentiere mit einer Cacio e Pepe mit Hähnchen

Wenn du aus Cacio e Pepe ein Hauptgericht machen möchtest, kannst du Hähnchenfleisch dazu servieren. Grille dazu zunächst die Hähnchenbrust oder brate sie in der Pfanne. Schneide sie dann in kleinere Stücke und gib sie kurz vor dem Servieren zur Pasta dazu. Der milde Geschmack des Hähnchens ergänzt die Würzigkeit des Käses und die Schärfe des Pfeffers und verleiht dem Gericht eine neue Dimension. Dies ist eine ausgezeichnete Option für alle, die mit verschiedenen Geschmacksrichtungen experimentieren möchten.