Hackbraten

Hackbraten

50 Min.
Dieses einfache Hackbratenrezept überzeugt durch viel Geschmack mit Mozzarella und süßer Paprika. Der Hackbraten wird aus Schweinehackfleisch und Haferflocken zubereitet und ist im Handumdrehen fertig. Serviere den Hackbraten mit geröstetem Gemüse und Äpfeln zusammen mit einem gekühlten Dip aus Quark. Freu dich auf einen beliebten Klassiker mit köstlichen Aromen, der die ganze Familie begeistern wird.
https://www.arlafoods.de/rezepte/hackbraten/

Zubereitung

Hackbraten
  • Schweinehackfleisch mit Salz und Zitronenpfeffer verrühren.
  • Zwiebel, Ei und Haferflocken hinzufügen und die Milch nach und nach dazu gießen. Käse und Paprika untermischen.
  • Das Hackfleisch in einer ofenfesten Form zu einem ca. 28 cm großen Rund formen und oben im Ofen ca. 40 Minuten bei 200°C backen.
Gemüse
  • Paprika, Äpfel und Lauch dicht an dicht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Salzen und das Gemüse auf dem Boden des Ofens mit dem Hackbraten die letzten 30 Minuten bei 200°C backen.
Quark
  • Quark mit Zitronenpfeffer, Salz und Wasser verrühren. Nach Wunsch abschmecken.
Guten Appetit!
Tipp:

Dieses Rezept kann im Voraus zubereitet und für ein schnelles und einfaches Abendessen wieder aufgewärmt werden. Das ist eine tolle Option, wenn du viel zu tun hast oder deine Mahlzeiten für die kommende Woche vorbereiten möchtest. Dank seiner saftigen, zarten Konsistenz kann man den Braten problemlos aufwärmen, da er nicht leicht austrocknet.

Tipp:

Mische alle Zutaten vorsichtig und achte darauf, die Fleischmischung nicht zu sehr zu kneten, damit der Braten nicht zäh wird. Achte außerdem darauf, dass er weder zu wenig noch zu viel gebraten wird, damit er nicht auseinanderfällt oder austrocknet.

Tipp:

Langsam und beständig zum Ziel. Das Garen des Gerichts bei zu hoher Temperatur kann dazu führen, dass die Außenseite zu schnell gart und das Innere roh bleibt. Es ist am besten, den Braten bei 200°C etwa 1 Stunde lang zu garen oder bis die Innentemperatur 71°C erreicht hat. Nachdem du den Braten aus dem Ofen genommen hast, lasse ihn einige Minuten ruhen, bevor du ihn in Scheiben schneidest. Dadurch können die Säfte fließen und der Braten wird feuchter und aromatischer.

Fragen zu Hackbraten

Hackbraten ist ein einfaches Gericht, das nicht viel Vorbereitung oder Fertigkeiten erfordert. Wir kombinieren einfache Zutaten zu einem unkomplizierten Abendessen, das die ganze Familie begeistert. Lies weiter, um mehr über dieses einfache Familienessen zu erfahren!

Was ist Hackbraten?
Hackbraten besteht aus Hackfleisch mit Gewürzen und zum Beispiel fein gehacktem Gemüse, Käse und Haferflocken. Er wird zu einem Laib geformt und im Ofen gebacken, bis es eine hellbraune Außenseite hat. Er wird normalerweise als Hauptgericht serviert und oft mit einer Sauce oder einer Tomatensauce zusammen mit Bratkartoffeln und Gemüse als Beilage begleitet.
Wie macht man Hackbraten im Ofen?
Hackbraten im Ofen zuzubereiten ist der einfachste Weg für ein köstliches, herzhaftes Ergebnis. Zuerst das Hackfleisch mit Salz und Zitronenpfeffer verrühren. Dann Zwiebel, Ei und Haferflocken hinzufügen. Die Milch langsam nach und nach unter Rühren eingießen. Käse und Paprika untermischen. Zum Schluss zu einem etwa 28 cm langen Laib formen und in eine ofenfeste Form legen. Im Ofen bei 200°C auf der oberen Schiene backen. Mit fein gehacktem Lauch garnieren.
Wie lange gart man einen Hackbraten?
Die Garzeit für Hackbraten kann je nach Größe und Form des Laibs sowie der Ofentemperatur variieren. Ein normal großer Laib von ca. 28 cm Länge und aus ca. 400 g gehacktem Fleisch gart ca. 1 Stunde bei 200°C. Um festzustellen, ob der Braten fertig ist, überprüfe die Innentemperatur, Farbe und Konsistenz. Das Fleisch sollte hellbraun sein und sich fest anfühlen, wenn du darauf klopfst.
Bei welcher Temperatur wird Hackbraten gegart?
Die Innentemperatur für Hackbraten sollte bei 71 °C liegen, dann ist er fertig. Bei dieser Temperatur sind alle schädlichen Bakterien im Fleisch abgetötet und man kann ihn sicher genießen. Du kannst ein Fleischthermometer verwenden, um eine genaue Temperatur zu bestimmen. Achte jedoch darauf, die Innentemperatur des Hackbratens an mehreren Stellen zu prüfen, da er in der Mitte des Braten anders gart als am Rand.
Warum fällt der Hackbraten auseinander?
Mehrere Dinge können dazu führen, dass der Braten auseinanderfällt, z. B. mageres Fleisch, übermäßiges Mischen der Zutaten, zu lange Garzeit oder zu wenig Abkühlzeit vor dem Anschneiden. Außerdem ist es wichtig, ein Bindemittel wie Eier oder Haferflocken zu verwenden, das dafür sorgt, dass der Braten seine Form behält.
Wie wärmt man Hackbraten auf?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, übrig gebliebenen Hackbraten aufzuwärmen. Um ihn im Ofen aufzuwärmen, heize diesen auf 175°C vor. Die Bratenreste in eine Auflaufform mit etwas Wasser geben und mit Folie abdecken. 15–20 Minuten backen oder bis er durcherhitzt ist. Um Hackbraten auf dem Herd aufzuwärmen, lege ihn bei mittlerer Hitze in eine Pfanne und decke ihn mit einem Deckel ab. Lasse ihn 10–15 Minuten aufwärmen und wende ihn gelegentlich. Du kannst ihn auch in der Mikrowelle in 30-Sekunden-Intervallen erhitzen, bis er die gewünschte Temperatur erreicht hat.
Kann man Hackbraten einfrieren?
Ja, du kannst ihn bis zu 6 Monate einfrieren. Einfrieren ist eine gute Idee, um Geschmack und Konsistenz zu erhalten, wenn du den Braten zu einem späteren Zeitpunkt genießen möchtest. Lasse den Braten vollständig abkühlen, bevor du ihn fest mit Alu- oder Frischhaltefolie wickelst. Lege ihn dann im Gefrierbeutel in den Gefrierschrank. Es ist praktisch, den Braten vor dem Einfrieren zu portionieren. Das macht das Auftauen und Planen verschiedener Mahlzeiten leichter.
Was ist eine gute Beilage zu Hackbraten?
Hausgemachter Hackbraten schmeckt köstlich mit allen möglichen Beilagen. Die klassische Kombination ist eine herzhafte, aromatische Sauce oder, ein leichtes, erfrischendes kaltes Dressing. Du kannst ihn mit gekochten oder Ofenkartoffeln, Ofengemüse, grünem Salat, Krustenbrot oder Sauce, Kartoffeln und Gemüse servieren. Alles ist möglich, wenn du Lust auf ein perfektes Abendessen für die ganze Familie hast. Ein zarter Schweinehackbraten passt ideal zu vielen Lieblingsbeilagen.
Wie lange ist Hackbraten im Kühlschrank haltbar?
Bei richtiger Lagerung hält sich fertiger Hackbraten 3–4 Tage im Kühlschrank. Um ihn länger frisch zu halten, kühle ihn in einem luftdichten Behälter oder wickle ihn fest in Alu- oder Frischhaltefolie ein. Denke daran, dass sich die Konsistenz und der Geschmack mit der Zeit verändern können, daher ist es am besten, ihn innerhalb der ersten paar Tage zu genießen, um einen optimalen Geschmack und eine perfekte Konsistenz zu erhalten.

Nährwertangaben

Brennwert

Ballaststoffe 49,1 g
Eiweiß 58,7 g
Kohlenhydrate 152 g
Fett 10,2 g

Zutaten

Hackbraten:
Schweinehackfleisch
400 g
Grobes Salz
½ TL
Zitronenpfeffer
1 TL
Fein geriebene gelbe Zwiebel
1
Ei
1
Feine Haferflocken
40 g
100 ml
Geriebener Mozzarella
200 g
Kleine, gewürfelte rote Paprika
1
Gemüse:
Große gewürfelte rote Paprika
2
Feste Äpfel, in dicke Scheiben geschnitten, z. B. Granny Smith
2
Porree, in 2 cm großen Stücken
2
Grobes Salz
1 TL
Quark:
Quark
250 g
Zitronenpfeffer
½ TL
Grobes Salz
¼ TL
Wasser
2 EL
Garnierung:
Fein gehackte Porree
Servieren mit:
Gekochte oder im Ofen gebackene Kartoffeln
600 g

Klassischer Hackbraten mit herzhaften Beilagen

Es ist an der Zeit, ein bewährtes Gericht wieder aufleben zu lassen, der bis heute nichts an Beliebtheit eingebüßt hat. Hackbraten ist ein echter Küchenklassiker. Sein Geschmack und die kurze Zubereitungszeit machen ihn zu einer praktischen Mahlzeit.

Im traditionellen Rezept wird oft mit Semmelbröseln gearbeitet. Für unser einfaches Hackbratenrezept haben wir uns für einen Schweinehackbraten ohne Semmelbrösel entschieden und verwenden Ei, Käse und Haferflocken als Bindemittel. Er wird im Ofen gegart, so dass das Fleisch seinen Saft behält und gleichzeitig außen eine knusprige Kruste entwickelt.

Die Kombination aus herzhaften Zutaten und dem Backen im Ofen sorgt für einen köstlichen, saftigen Braten. Als Kontrast zum herzhaften Braten servieren wir ihn zusammen mit Quark und Gemüse sowie Äpfeln aus dem Ofen.

Entdecke das Geheimnis eines saftigen Hackbratens mit Schweinefleisch

Mehrere Faktoren sorgen für einen saftigen, zarten Hackbraten, insbesondere wenn Schweinefleisch als Hauptzutat verwendet wird. Wenn es darum geht, welches Fleisch du für das Rezept verwendest, ist Fett dein Freund. Das richtige Fettverhältnis zu magerem Fleisch sorgt für einen saftigen, aromatischen Braten. Beim Garen wird das Fett flüssig und sorgt für Saftigkeit. Durch die Zugabe von fein gewürfelten Paprikaschoten erhält das Fleisch zusätzliche Feuchtigkeit und viel Geschmack.

Als Bindemittel sind Eier, Käse und Haferflocken wichtig, die Flüssigkeiten aufnehmen und speichern und verhindern, dass der Braten austrocknet. Der Käse bildet beim Garen einen köstlichen weichen Kern und sorgt für eine perfekte Konsistenz. Die Zutaten sollten nicht zu stark vermischt werden, damit der Braten saftig und zart bleibt und nicht dicht und kompakt wird. Vermenge die Zutaten gerade genug, dass sie sich verbinden.

Quark

Ein erfrischender Quark passt perfekt zum selbstgemachten Hackbraten. Quark hat einen frischen, leicht säuerlichen Geschmack. Für die Quarkmischung kombinieren wir Quark mit grobem Salz, etwas Wasser und Zitronenpfeffer für einen zitronigen Geschmack mit leichten Umami-Nuancen. Du kannst den Quark zum Garnieren des Gerichts verwenden oder als Dip zum Brot und zum Ofengemüse servieren.

Schau dir unbedingt noch unsere anderen herzhaften Rezepte an, zum Beispiel Gefülltes Schweinefilet mit Haselnüssen und Speck, selbstgemachte Calzone mit einer Käsefüllung oder Gebratener Kürbissalat mit schwarzen Bohnen.

Viel Geschmack dank Haferflocken und süßer roter Paprika

Hackbraten mit Haferflocken ist eine klassische Kombination, die dem Braten Feuchtigkeit gibt und ihn zusammenhält. Die Haferflocken binden und geben Konsistenz, außerdem sorgen sie für einen leicht nussigen und kernigen Geschmack. Sie nehmen außerdem die Flüssigkeit der anderen Zutaten auf, damit der Braten nicht austrocknet. Als Kontrast zu den Haferflocken bringt die gewürfelte Paprika eine angenehme Süße und Knackigkeit mit und rundet das Geschmackserlebnis ab.

Eine persönliche Note geben

Hackbraten mit Pilzen ist eine beliebte Variation des traditionellen Rezepts. Die Zugabe von fein gewürfelten Pilzen hält den Braten feucht und gibt ihm Konsistenz. Um die Aromen der Pilze zu verstärken, kannst du sie anbraten, bevor du sie dem Fleisch hinzufügst.

Hackbraten im Speckmantel ist eine großartige Variante, den Braten mit rauchigen, salzigen Aromen zu verändern. Wickle Speckscheiben um das Fleisch, bevor du es im Ofen bäckst. Dadurch wird der Geschmack des Specks ausgeglichen, so dass der Saft in das Fleisch eindringen und es feucht halten kann. Du kannst den Speck auch mit einer dünnen Schicht Honig bestreichen, um einen süßen Kontrast zu den herzhaften Aromen zu schaffen.