Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies

45 Min.
Es gibt nur wenige Dinge, die dich so sehr in deine Kindheit zurückversetzen werden wie eine Ladung Chocolate Chip Cookies. Unser Rezept ergibt 16 herrlich zartschmelzende, knusprige Naschereien mit einer dezenten Prise Salzflocken, die jede einzelne Geschmacksnote hervorheben. Runde deine Zeitreise mit einem eiskalten Glas Milch ab (ob mit oder ohne „Milchbart“ ist deine Wahl!).
https://www.arlafoods.de/rezepte/chocolate-chip-cookies/

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Butter, Zucker und den dunklen Roherzucker mit hoher Geschwindigkeit verquirlen, bis die Mischung luftig ist. Das Ei und die Vanille dazugeben und gründlich mixen.
  • Mehl, Backpulver, Natron und Salz sieben. Vorsichtig in die Buttermischung geben, bis alles gut zu einem Teig vermischt ist. Die Schokolade hinzufügen.
  • Ca. 16 Kugeln aus dem Teig rollen. Gleichmäßig auf zwei mit Backpapier bedeckte Backbleche verteilen.
  • In der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten backen.
  • Lassen die Kekse einige Minuten auf den Blechen ruhen und gib sie dann zum Abkühlen auf ein Gitter. Streue eine Prise Flockensalz darüber.
Guten Appetit!

Chocolate Chip Cookies

Warum werden meine Chocolate Chip Cookies immer hart?
Die Verwendung von zu viel Zucker ist ein häufiges Problem, das zu härteren Cookies führt, also achte darauf, sich an die Mengen im Rezept zu halten. Zu viel Rühren ist auch ein häufiges Problem – sobald das Mehl aussieht, als hätte es sich gleichmäßig mit dem Rest vermischt, aufhören zu mischen!
Warum werden meine Schokoladenkekse zu flach?
Überprüfe die Temperatur deines Ofens und stelle sicher, dass sie korrekt ist – zu viel Hitze lässt die Butter schnell schmelzen und dem Rest der Zutaten bleibt keine Zeit, zu reagieren. Ziel ist es, dass der Cookie gleichmäßig backt und abflacht, wenn die Butter allmählich schmilzt.
Wie hält man Chocolate Chip Cookies weich?
Sobald die Cookies abgekühlt sind, ist es eine gute Idee, sie so schnell wie möglich in einem luftdichten Behälter zu versiegeln, um die Feuchtigkeit zu bewahren und zu verhindern, dass sie fade werden. Bewahren Sie sie bei Raumtemperatur auf und vermeiden Sie, sie in den Kühlschrank zu stellen, da dies auch dazu führt, dass die Cookies austrocknen.
Was passiert, wenn man Backpulver für die Chocolate Chip Cookies verwendet?
Es ist leicht, Natron mit Backpulver zu verwechseln. Einige Rezepte verwenden nur eines der beiden, und die Textur wird anders sein. In diesem Fall reagiert die Kombination mit dem Rest der Inhaltsstoffe, um die sauren Elemente zu neutralisieren und gleichzeitig den Auftrieb zu bieten, den die Cookies benötigen, um aufzugehen.
Wie sollte ich meine Chocolate Chip Cookies aufbewahren?
Keksdosen können eine ästhetisch ansprechende Möglichkeit sein, deine frisch gebackenen Cookies zu lagern, aber wenn sie nicht sofort gegessen werden, werden die Kekse austrocknen. Luftdichte Behälter sind der richtige Weg, und wenn du mehrere Cookiesorten haat, stelle sicher, dass du sie separat lagerst, um zu vermeiden, dass sich die Aromen im Laufe der Zeit vermischen. Um die Kekse länger als ein paar Tage aufzubewahren, kannst du sie einfrieren.

Zutaten

Butter (Raumtemperatur)
150 g
Feiner Zucker
135 g
Dunkler Rohrzucker
125 g
Ei
1
Vanillepulver
½ TL
Mehl
210 g
Backpulver
1 TL
Natron
½ TL
Salz
1 Prise
Zartbitterschokolade, grob gehackt
225 g
Schwarzes Flockensalz
Salzflocken

Die Erfindung und Geschichte der Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies sind ein Favorit, der unbestreitbar lecker ist. Der Hauch von Flockensalz bringt die Aromen perfekt zur Geltung und verleiht den Keksen zusätzlichen Charakter. Versuche die Rezeptmenge zu verdoppeln und dann die Hälfte des Teigs einzufrieren, damit du leicht einige Cookies aus dem Ärmel zaubern und Eindruck schinden kannst, wenn das nächste Mal ein unerwarteter Besucher vorbeikommt.

Wie viele der besten Erfindungen sind Chocolate Chip Cookies aus Zufall entstanden. Die Geschichte besagt, dass Ruth Wakefield, Besitzerin des Restaurants Inn in Massachusetts, in den 1930er Jahren die Idee hatte, etwas Schokolade in den Teig für die Kekse zu schmelzen, die sie zubereitete. Als die Schokolade nicht schmolz und stattdessen als leckere Stücke erhalten blieb, erkannte Wakefield, dass das Ergebnis eine völlig neue Kreation war. Ein eigenes Rezept war geboren, obwohl sie erst einige Jahre später ihren modernen Namen erhielten.

Probiere diese verschiedenen Schokoladensorten

Es gibt keine strenge Regel, welche Art von Schokolade in Chocolate Chip Cookies verwenden werden sollte, aber wie immer liefert die beste Qualität auch die besten Ergebnisse. Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil (60 Prozent und mehr) erzeugt einen reichen Geschmack, während Milchschokolade oder weiße Schokolade süßer, aber ebenso lecker ist. Fange an, zu experimentieren!

Warum du eine Prise Salz für noch besseren Geschmack hinzufügen solltest

Salz wirkt als Geschmacksverstärker, um den Schokoladengeschmack zu verstärken und die Süße auszugleichen, was für einen runden und angenehmen Geschmack sorgt. Die Mühe lohnt sich.