Bruschetta

Bruschetta

Du musst nicht nach Italien reisen, um eine köstliche, traditionelle Bruschetta zu genießen. Der beliebte herzhafte Snack lässt sich ganz einfach aus ein paar hochwertigen Zutaten zaubern – Brot, Tomaten, Basilikum, Knoblauch und Olivenöl – unglaublich knusprig und aromatisch! Dieses wunderbare mit Tomaten belegte Knoblauchbrot eignet sich gut als Snack, Hauptgericht oder Beilage – wie du es genießt, bleibt ganz dir überlassen!
https://www.arlafoods.de/rezepte/bruschetta/

Zubereitung

  • Basilikum, 3 Esslöffel Öl, Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen.
  • Die Schnittfläche des Brotes mit Öl bestreichen. Anschließend das Brot auf beiden Seiten rösten oder toasten.
  • Die gewürfelten Tomaten mit dem restlichen 1 Esslöffel Öl mischen.
  • Die Tomatenmischung auf die 4 gerösteten Brotscheiben geben und servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Eine echte Bruschetta ist bekannt für ihr perfekt geröstetes Brot, das ihr ihre knusprige Konsistenz verleiht. Dieser Effekt kann im Ofen oder Toaster erreicht werden. Wenn du dich für den normalen Ofen entscheidest, röste das Brot, indem du es 6–8 Minuten bei 220 °C (normaler Backofen) bäckst, bis die Ränder des Brotes leicht gebräunt sind. Denk daran, die Brotscheiben nur in einer Schicht zu legen und einmal zu wenden. Lass die gerösteten Brotscheiben auf einem Kuchenrost leicht abkühlen, bevor du sie mit Öl und marinierten Tomaten belegst. Serviere sie, solange sie noch warm sind. Wenn du gerade grillen, kannst du das Brot auch direkt auf dem Grill zubereiten.

Fragen zu Bruschetta

Unser italienisches Bruschetta-Rezept ist einfach zu realisieren. So kannst du die geröstete, frische italienische Spezialität in kürzester Zeit genießen. Unten erfährst du mehr über das klassische italienische Gericht, u. a. zur Aufbewahrung und zum Servieren, sodass du es ganz einfach selbst zubereiten kannst.

Was ist Bruschetta?
Tomatenbruschetta ist ein beliebtes italienisches Gericht, das oft als Snack, Vorspeise oder Beilage zu Hauptgerichten wie Suppe, Pasta oder Fleischgericht genossen wird. Zur Zubereitung werden Brotscheiben geröstet, die zuvor mit leicht mit Knoblauch und Basilikum gewürztem Olivenöl bestrichen wurden. Das geröstete Brot wird dann mit frischen, gewürfelten Tomaten belegt, die im gleichen aromatischen Öl mariniert wurden.
Wie macht man Bruschetta?
Kaum zu glauben, dass ein so leckeres Gericht so einfach zuzubereiten ist. Es ist aber wirklich wahr! Einfach eine Ölmischung zubereiten und etwas davon auf die Brotscheiben streichen. Anschließend grillen oder rösten, während du die frischen Tomaten für den Belag marinierst. Serviere die selbstgemachte Bruschetta als herzhaften Snack, als Vorspeise oder als Beilage zu einem italienisch inspirierten Menü. Du wirst garantiert Lust bekommen, sie auch italienisch zu dekorieren.
Welches Brot wird für Bruschetta verwendet?
Traditionell wurde die Vorspeise mit einem italienischen Brot namens Pagnotta zubereitet. Dieses Brot hat eine hellbraune Kruste und ähnelt Sauerteigbrot in Geschmack und Konsistenz. Du kannst das Gericht jedoch mit vielen verschiedenen Broten zubereiten: Ciabatta, Baguette, Sauerteigbrot und Weißbrot. Da das Brot für Bruschetta gebacken oder getoastet wird, muss es nicht frisch gebacken sein. Das heißt, dass du für die selbstgemachte Bruschetta Brot verwerten kannst, das schon ein paar Tage alt und etwas trocken ist.
Kann man Bruschetta einfrieren?
Bruschetta eignet sich nicht wirklich zum Einfrieren. Du kannst das Brot bis zu 3 Monate einfrieren. Es ist allerdings nicht empfehlenswert, die Tomatenmischung einzufrieren. Verwende lieber jedes Mal frische Tomaten.
Wie serviert man Bruschetta?
Serviere diese italienische Spezialität sofort, nachdem du das warme, geröstete Brot mit den in Basilikum und Knoblauch marinierten Tomaten belegt hast. Es ist ein ideales Hauptgericht und idealer Snack für große Gesellschaften, da du leicht eine große Menge auf einmal zubereiten kannst. Du kannst unser Rezept einfach verdoppeln, verdreifachen oder vervierfachen, je nachdem, wie viele Freunde und Familienmitglieder du mit diesem italienischen Klassiker verwöhnen möchtest. Das Gericht eignet sich auch hervorragend als Beilage zu Hauptgerichten wie Suppe und Pasta.
Wie lange hält Bruschetta?
Wenn du sie richtig lagerst, kannst du die Zutaten bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Es ist wichtig, die Brot- und Tomatenmischung getrennt zu lagern. Ansonsten wird das Brot durch die frischen Tomaten matschig. Die Tomatenmischung in einen luftdichten Behälter und das Brot in einen ähnlichen Behälter oder Beutel geben. Wenn du Reste oder vorbereitete Bruschetta dann essen willst, toaste oder backe das Brot und belege es mit marinierter Tomatenmischung.
Ist Bruschetta warm oder kalt?
Dieses italienische Gericht vereint gewissermaßen das Beste aus zwei Welten und ist warm und kalt zugleich. Das gebackene, gegrillte oder getoastete Brot ist heiß, die mit Basilikum und Knoblauch marinierten Tomaten sind dagegen nicht erwärmt, sondern einfach kalt. Am besten schmeckt die Bruschetta, wenn das Brot noch warm ist.

Zutaten

Grob gehackte, frische Basilikum
Olivenöl
4 EL
Kleine fein gehackte Knoblauchzehen
2
Schwarzes Flockensalz
1 TL
Frisch gemahlener Pfeffer
Italienisches Brot – in der Mitte aufgeschnitten und halbiert (ca. 300 g)
1
Reife, gewürfelte Tomaten (ca. 350 g)
4

Tomatenbruschetta mit Knoblauch und Basilikum

Bruschetta-Rezepte gab es bereits im Alten Rom. Bis heute gehört die Bruschetta zu den beliebtesten Antipasti, d. h. Vorspeisen. Und das ist kein Wunder. Eine Bruschetta mit Tomaten und Basilikum ist einfach köstlich. Das noch warme Brot mit frischen Tomaten in Olivenöl, frischem Basilikum und Knoblauch vereint viele der bekanntesten Aromen aus der italienischen Küche in einem einfachen Gericht, dessen Zubereitung sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Verwende nur hochwertige Toppings für Bruschetta

Neben dem knusprigen, gerösteten Brot machen die Toppings diesen italienischen Klassiker zu dem, was er ist. Da es sich um ein einfaches Gericht handelt, muss die Geschmackspalette der Toppings einfach perfekt sein. Deshalb empfehlen wir, nur beste Zutaten für Bruschetta zu verwenden. Deswegen gilt es, wirklich gutes Basilikum, reife Tomaten und hochwertiges Olivenöl zu finden.

Getrocknetes Basilikum geht zur Not. Frische Basilikumblätter bringen jedoch ein intensives Aroma, das sich mit getrockneten Kräutern nicht erreichen lässt. Frisches Basilikum schmeckt süß und herzhaft und hat einen Hauch von Minze und Pfeffer. Dieser komplexe Geschmack harmoniert unglaublich gut mit dem scharfen Knoblauch und den süßen und leicht würzigen Tomaten. Reife Tomaten sind am besten für Bruschetta. Die Sorte spielt weniger eine Rolle als die Reife. Du kannst alle Sorten verwenden: von großen Roma-Tomaten bis hin zu kleinen Kirschtomaten.

Ein italienischer Klassiker und echtes Multitalent

Egal, ob du dich für diese knusprigen Brotstücke mit wunderschön marinierten Tomaten als Vorspeise, Snack oder Beilage entscheidest, das geröstete Brot mit herrlich frischem Belag ist köstlich. Einfach und raffiniert zugleich eignet sich die Bruschetta für verschiedenste Gelegenheiten und unterschiedlichste Mahlzeiten, ohne dass es langweilig wird! Serviere die Bruschetta als leichten Snack vor dem Abendessen, als knusprige Beilage zu Pasta oder Lasagne oder grille eine ordentliche Ladung Bruschetta als Beilage zu deinen Lieblings-Grillgerichten.

Wenn du weitere italienische Gerichte suchst, lies unsere Rezepte für Panini-Brötchen und Pizzateig. Wähle deine Lieblingsbeläge und -füllungen - buon appetito! du kannst auch das beliebteste italienische Gericht aller Zeiten zubereiten: Lasagne.

Versuche auch einmal, eine Bruschetta mit Mozzarella zuzubereiten

Spiele mit unserem Rezept, indem du die Toppings variierst. Geröstetes Brot, wie es für dieses Gericht verwendet wird, schmeckt hervorragend zu unzähligen Aufstrichen und Belägen. Deswegen gibt es unendlich viele Ideen für klassische Bruschetta-Toppings. Ein Klassiker ist Mozzarella. Dieser füllige, cremige, italienische Weichkäse passt gut zu den Aromen von Olivenöl, Basilikum und Tomaten. So zauberst du leicht eine köstliche, unwiderstehliche Bruschetta mit Mozzarella.

Du kannst deine gebackene Mozzarella-Bruschetta auch mit intensivem Balsamico-Essig oder einer sauren Gremolata aus Zitronenschale und frischer Petersilie beträufeln. Egal, wofür du dich entscheidest: Alle Aromen harmonieren wunderbar mit dem reichhaltigen Weichkäse – für einen herrlich abgerundeten Genuss.