Vollkornbrot

Vollkornbrot

> 60 Minuten
Mit unserem einfachen Rezept für Vollkornbrot erhältst du zwei leckere Brotlaibe, die zu Marmelade oder Käse oder als perfekte Beilage zum Abendessen passen. Dies ist jedoch kein typisches Brot aus Vollkornmehl. Wenn du dich für geschroteten Weizen entscheiden solltest, erhälsten du ein Schwarzbrot mit einer einzigartigen Konsistenz und einem leckeren nussigen Geschmack.
https://www.arlafoods.de/rezepte/vollkornbrot/

Zubereitung

  • Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Weizenschrot zugeben. Den Weizenschrot mit Deckel bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten kochen lassen.
  • Weizenschrot in eine Schüssel geben und die Butter auf dem warmen Weizenschrot schmelzen. Arla Bio Weidemilch und Quark zugeben.
  • Die Hefe in der Mischung auflösen und die restlichen Zutaten hinzufügen (ein wenig Mehl aufbewahren). Den Teig mit einem Holzlöffel gut vermischen.
  • Die Schüssel mit einem Deckel abdecken, ca. 1,5 Stunde an einem warmen Ort aufstellen.
  • Den Teig auf einen gut bemehlten Tisch geben und gründlich kneten. Bei Bedarf das restliche Mehl hinzufügen.
  • Den Teig in zwei Stücke teilen und zu zwei runden Broten formen. Die Brote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 200 °C (normaler Backofen) vorheizen.
  • Das Brot mit Wasser bestreichen und mit Mehl bestreuen.
  • Das Vollkornbrot in der Mitte des Ofens für ca. 55 Minuten bei 200°C (normaler Ofen) backen.
Guten Appetit!
Tipp:

Um sicherzustellen, dass das selbstgemachte Vollkorn-Weizenschrotbrot eine leichte und weiche Krume hat, muss es richtig gehen. Es ist wichtig, das Brot in einer Schüssel oder einem Behälter gehen zu lassen, der genügend Platz für den Teig lässt, damit es beim ersten Gehen erheblich aufgeht. Die Verwendung eines mehlbestäubten mit Stoff ausgekleideten Korbs aus Materialien wie Schilf oder Terrakotta hilft dem Laib, seine Form zu behalten und kann ihm sogar dekorative Muster verleihen. Denke immer daran, den Teig während des Gehens abzudecken, damit die Oberfläche keine Haut bildet oder austrocknet.

Tipp:

Das zweimalige Gehen des Teigs gibt der Hefe im Teig noch mehr Zeit, ihre Wirkung zu entfalten. Das zweite und letzte Gehen sorgt für einen komplexeren, geschmackvolleren Laib mit einer luftigeren, zäheren Konsistenz.

Fragen zu Vollkornbrot

Mit diesem Rezept für Vollkorn-Weizenschrotbrot wirst du immer einen Laib vorrätig haben wollen. Lies weiter, um mehr über das köstliche Vollkornbrot zu erfahren. Hier findest du unsere Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen zu dieser beliebten Brotsorte.

Was ist Vollkornbrot?
Vollkornbrot ist eine Art von Brot, das aus Vollkornmehl hergestellt wird. Diese Mehlsorte ergibt ein dunkleres Brot und fügt auch einen komplexen und milden Geschmack hinzu, der sich perfekt zum Frühstück, Mittag- und Abendessen mit süßen oder herzhaften Aufstrichen oder Toppings eignet.
Wie macht man Vollkornbrot mit Weizenschrot?
Mit diesem Rezept für Vollkornbrot kannst du ganz einfach einen weichen, aromatischen Laib backen. Bevor Sie den Weizenschrot hinzufügen, denke daran, ihn in kochendem Wasser einzuweichen. So wird der Schrot weicher, kann dem weichen Vollkornbrot aber trotzdem etwas Biss verleihen. Nach dem Mischen aller Zutaten ist es wichtig, das Brot zweimal gehen zu lassen, damit sich genügend Luft und Aroma im Brot bilden können. Ab in den Backofen und genießen!
Wie backt man Vollkornbrot?
Backe das Vollkorn- und Weizenbrot etwa 15 Minuten bei 200 °C (normaler Ofen) und backe es dann weitere 10 Minuten bei 225 °C (normaler Ofen). Diese höhere Temperatur sorgt dafür, dass die Kruste des Brotes schön braun und knusprig wird, während die Krume durchgebacken wird. Wenn das Brot die ganze Zeit auf so hoher Temperatur gebacken würde, würde es entweder verbrennen oder nicht durchgebacken sein. Deswegen backe das Brot über die Hälfte der Zeit auf einer niedrigeren Temperatur.
Was ist gut an Vollkornbrot?
Dieses köstliche Vollkorn-Weizenschrotbrot kann zu verschiedenen Tageszeiten auf vielfältige Weise genossen werden. Genieße es mit Butter, Käse, Marmelade oder jeder anderen Art von Brotaufstrich, die du auf Brot magst: als schnelles Frühstück oder herzhaften Snack am Nachmittag. Verwende es, um ein kaltes oder geröstetes Sandwich mit Fleisch, Gemüse und Käse zu machen. Oder genieße das Brot abends mit einer warmen Suppe oder einem Eintopf.
Wie lange hält sich Vollkornbrot?
Selbstgemachtes Vollkornbrot mit Weizenschrot hält sich 4–5 Tage, wenn es bei Zimmertemperatur gelagert wird. Wenn Sie es im Kühlschrank aufbewahren, trocknet es aus, wodurch es schneller alt wird (normalerweise innerhalb von 2–3 Tagen). Bewahren den Laib einfach in Frischhaltefolie oder Aluminiumfolie eingewickelt in der Küche, in einem Beutel oder luftdichten Behälter auf. Du kannst das Vollkornbrot auch einfrieren – achten nur darauf, einen Gefrierbeutel zu verwenden. Auf diese Weise hält es bis zu 3 Monate.

Zutaten

Vollkornbrot:
Wasser
300 ml
Weizenschrote
200 g
Butter
25 g
400 ml
Quark 0,3%
200 g
Hefe
25 g
Zucker
1 TL
Grobes Salz
2 TL
Feines Vollkornmehl
700 g
Zum Bestreichen:
Wasser
Garnierung
Feines Vollkornmehl
700 g

Vollkornbrot mit Weizenschrot

Unser Rezept für ein Vollkorn-Weizenschrotbrot ermöglicht dir, ein wunderschönes, mehlbestäubtes Brot zu backen, das Freunde und Familie mit seiner handwerklichen Gestaltung beeindrucken und begeistern wird. Die Kruste des herzhaften Laibs ist knusprig, die Krume dagegen weich und zart. Die Krume erhält durch die Zugabe von Weizenschrot eine komplexe Konsistenz. Die Verwendung von Vollkornmehl und Weizenschrot macht dieses rustikale Brot zu einem Genuss, der sowohl für süße als auch für herzhafte Snacks und Mahlzeiten auf vielfältige Weise genossen werden kann.

Warum du Weizenschrotbrot machen solltest

Für Weizenschrot werden ganze Weizenkörner zerdrückt, sodass er voller Geschmack steckt. So erhält das Weizenschrotbrot ein ausgeprägtes, dabei mildes, nussiges Aroma. Abgesehen davon, dass es dem Brot einen köstlichen Geschmack verleiht, macht es die weiche und zarte Krume auch spannender, da es eine wunderbar zähe Konsistenz verleiht. Mit unserem Rezept für Weizenschrotbrot mit Vollkorn zauberst du einen leckeren Laib mit kräftigem Biss, das garantiert schon bald zu deinen Favoriten zählt.

Genießen Sie ein weiches und mildes Brot

Das beste Vollkornbrotrezept ergibt einen köstlichen und vielseitigen Laib. Das gilt auch für unser Rezept. Die zarte, dabei kompakte Krume und der milde Geschmack dieses Vollkorn-Weizenschrotbrots machen die Brotlaibe perfekt zu unterschiedlichen Gelegenheiten.

Morgens kannst du eine Scheibe mit Butter, Käse oder selbstgemachter Marmelade wie unserer leckeren, aromatischen Pflaumenmarmelade oder Brombeermarmelade genießen. Zum Mittagessen kannst du dir aus Vollkorn- und Weizenbrotscheiben ein leckeres Sandwich Gemüse zubereiten, zum Beispiel ein leckeres Club-Sandwich.

Leckere Varianten mit Körnern oder Nüssen

Du kannst ganz einfach mit unserem Rezept für weiches Vollkornbrot experimentieren, indem du verschiedene Körner und Nüsse hinzufügst. Mit einer klassischen Körnermischung aus Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Mohn und Leinsamen kannst du nichts falsch machen. Einfach zum Anbeißen!

Wenn du dich entscheiden solltest, Nüsse zu diesem Vollkorn-Weizenschrotbrot hinzuzufügen, empfehlen sich Haselnüsse, Mandeln, Pekannüsse oder eine Kombination aus allen vier Sorten. Die Nüsse verleihen der Krume einen tollen Biss sowie eine leichte Süße oder Bitterkeit, je nachdem, welche Nüsse du nimmst. Du kannst auch Rosinen hinzufügen. Sie harmonieren perfekt mit Nüssen, Vollkorn und Weizenschrot.

Mit Körnern und Nüssen eignet sich dieses Vollkorn-Weizenschrotbrot immer noch gut für herzhafte und süße Beläge.