Rigatoni

Rigatoni

25 Min.
Rustikale Rigatoni, ein köstliches italienisches Nudelgericht mit wunderbaren Aromen. Kaufe gerne italienische Wurst für den authentischen Geschmack.
https://www.arlafoods.de/rezepte/rigatoni/

Zubereitung

  • Die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung kochen.
  • Wurst und Zucchini in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Knoblauch und der Butter & dem Rapsöl in einer Pfanne anbraten.
  • Schmand, Wein und Oliven einrühren. 2-3 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Sauce, Käse und Basilikum unter die frisch gekochten Nudeln rühren.
Guten Appetit!

Rigatoni

Wie verhindert man, dass Rigatoni flach werden?
Der beste Weg, um die Form deiner Pasta-Rohre zu bewahren, besteht darin, sicherzustellen, dass sie nicht überkocht und weich sind. Du kennst wahrscheinlich den Begriff al dente. Wenn du die Pasta „bissfest“ kochst, bedeutet dies, dass die Formen immer noch ein wenig Konsistenz haben, die sie beim Zubeißen spüren. Sie sollten auf keinen Fall knusprig oder hart sein, aber die Mitte der Nudeln sollte eine gewisse Kaufestigkeit bieten. Befolge die Zeitangaben für die Rigatoni und stelle sicher, die Konsistenz in den letzten zwei Minuten zu testen.
Wie lange sollte man Rigatoni kochen?
Rigatoni ist eine ziemlich kräftige Nudelform, die längere Garzeiten erfordert. Getrocknete Nudeln werden fast immer in Verpackungen verkauft, die eine empfohlene Garzeit angeben – normalerweise etwa 11-13 Minuten. Der einzige Weg, zu wissen, wann deine Pasta zum Abgießen bereit ist, besteht darin, die Konsistenz eines oder mehrerer Stücke zu probieren und zu testen. Wenn sich die Pasta gekocht anfühlt, aber immer noch ein wenig Widerstand in der Mitte hat, ist sie al dente und fertig zum Abgießen. Spüle die Nudeln nach dem Abgießen nicht ab, da dadurch Stärke entfernt wird, die den Geschmack und die Konsistenz deines fertigen Nudelgerichts verbessert.
Was ist der Unterschied zwischen Rigatoni und Penne?
Rigatoni und Penne sind beide röhrenförmige und geriffelte Nudelformen, die sich hervorragend mit reichhaltigen Nudelsaucen kombinieren lassen. Rigatoni – auf Italienisch „gestreift und groß“ – sind größer als Penne und im rechten Winkel geschnitten. Penne Rigate – „gestreifte Stifte“ – ist die dünnere Sorte der beiden und wird in einem diagonalen Winkel geschnitten.

Zutaten

Pasta Rigatoni
300 g
Würste
300 g
Zucchini
300 g
Gehackte Knoblauchzehen
2
1 EL
Schmand, 13%
200 ml
Trockener Weißwein
100 ml
Schwarze Oliven
76 g
Salz und Pfeffer nach Belieben
105 g
Gehacktes frisches Basilikum
8 g

Rigatoni-Pasta: das ultimative Comfort-Food

Man kann einfach nie zu viele schnelle und einfache Pasta-Rezepte zur Hand haben. Dieses ist in weniger als 30 Minuten zubereitet und liefert reichhaltige, zufriedenstellende Aromen und Konsistenzen.

Eine Nudelsorte zum Füllen und für Saucen

Rigatoni ist eine geriffelte, röhrenförmige Nudelsorte. Die großzügige Größe und die geriffelte Oberfläche sorgen dafür, dass du bei jedem Bissen viel von deiner Lieblings-Pastasauce genießen kannst. Wenn du sie finden kannst, entscheide dich für Rigatoni, die blass in der Farbe sind und eine raue Oberfläche haben, da sie auf Bronze gezogen wurden. Die raue Oberfläche lässt deine Sauce noch besser an den Rigatoni haften.

Die Geschichte hinter dem Nudelrohr

Während die Geschichte der Pasta in verschiedenen Formen viele Jahrhunderte zurückreicht, sind Rigatoni und andere röhrenförmige Nudeln relativ neu hinzugekommen. Erst mit der Erfindung industrieller Nudelmaschinen ab dem 17. Jh. wurden Rohrformen populär. Es war auch der industrielle Prozess, der die geriffelten „Rigato“ Oberflächen von Rigatoni, Penne und anderen Formen ermöglichte. Das genaue Entstehungsdatum von Rigatoni ist unbekannt. Das Verfahren des diagonalen Schneidens von Penne Rigate wurde jedoch am 11. März 1865 patentiert.

Ofen-gebackene Rigatoni

Rigatoni eignen sich hervorragend für die Herstellung von Pasta al forno – im Ofen gebackene Nudeln. Herzhaftes Comfort Food, perfekt, wenn du eine größere Anzahl Gäste bekochst. Alles, was du brauchst, sind gekochte Rigatoni, deine Lieblingssauce auf Tomatenbasis mit oder ohne Fleisch und viel guten Käse, der schön schmilzt. Zuerst die Rigatoni und die Sauce in eine gefettete ofenfeste Form geben. Dann einen Spatel oder Löffel verwenden, um die Sauce mit den Nudeln zu vermischen. Zum Schluss eine gute Schicht geriebenen Käse darüber streuen und bei 200 °C backen, bis der Käse eine schöne, gebräunte Farbe hat.