Granatapfelsalat

Granatapfelsalat

30 Min.
Knuspriger Fenchel, säuerlicher Granatapfel und die Salzigkeit von Hirtenkäse sind eine super frische Geschmackskombination. Wenn du keinen Granatapfel finden kannst, kann er durch einen fein gewürfelten säuerlichen Apfel ersetzt werden.
https://www.arlafoods.de/rezepte/granatapfelsalat/

Zubereitung

  • Den Fenchel in zwei Hälften teilen und den harten Mittelstiel herausschneiden. Jede Hälfte in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Den Fenchel dazugeben und gut vermischen.
  • Den Granatapfel in vier Spalten schneiden und die roten Samen herausholen. Achte darauf, dass die dünnen Schalen nicht enthalten sind. Den Käse zerbröckeln.
  • Den Salat auf einem Teller anrichten und mit Käse und Granatapfel bestreuen.
Guten Appetit!

Granatapfelsalat

Wie bereitet man Fenchel für Salat zu?
Die meisten Salate verwenden nur den bauchigen Teil, vor allem, weil die Stiele zu zäh und faserig sein können, um sie roh zu essen (sie funktionieren jedoch gut in Suppen, Eintöpfen oder Brühen). Schneide die Zwiebel in zwei Hälften und entferne den faserigen mittleren Stiel und den Boden sowie alle verwelkten äußeren Schichten. Dann einfach in dünne Scheiben schneiden und zum Salat geben. Denk daran, dass Fenchel dazu neigt, Erde zwischen seinen Schichten zu haben. Du musst die Scheiben möglicherweise vor dem Hinzufügen extra spülen.
Womit lässt sich Fenchel gut kombinieren?
Mit dem milden Lakritz- oder Anisgeschmack ist Fenchel technisch gesehen ein Gemüse (der knollige Boden), ein Kraut (seine gefiederten Wedel) und ein Gewürz (getrocknete Fenchelsamen). Er passt besonders gut zu Blutorangen in einem Salat, zu Fisch (insbesondere Lachs, Wolfsbarsch oder Heilbutt) und zu Schweinebraten oder Huhn.
Wie entkernt man einen Granatapfel schnell?
Einfach den Granatapfel halbieren, mit der Seite nach unten über eine Schüssel halten und mit einem Holzlöffel o.ä. fest (und wir meinen fest) auf die Schale schlagen. Die Samen purzeln einfach heraus, manchmal mit etwas weißer Membran, die du leicht herauspicken und wegwerfen kannst.
Was passt gut zu Granatapfel?
Der Granatapfel, eine der ältesten Früchte der Welt, hat einen herben und süßen Geschmack. Die ursprünglich aus Persien stammende Frucht ist in der gesamten Küche der Region zu finden, unter anderem in Lammeintöpfen, verschiedenen Hühnchen Gerichten und einer Vielzahl von Desserts. Zu den Aromen, die besonders gut passen, gehören Äpfel, Zitrusfrüchte, die meisten Fleisch- und Meeresfrüchte sowie säuerlicher Käse.

Zutaten

Fenchel
300 g
Natives Olivenöl extra
2 EL
Ausgepresster Zitronensaft
1 EL
Salz
½ TL
Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
Granatapfel
1
Hirtenkäse
150 g

Eine knusprige und wunderbare Ergänzung zu jeder Mahlzeit

Verleihe jedem Tisch einen Spritzer Farbe mit einem Salat, der zu gleichen Teilen schön und köstlich ist. Mit rubinroten Tupfen aus Granatapfelkernen und cremigen weißen Käsestücken ist dieses Rezept sowohl eine Augenweide als auch ein Fest für den Gaumen.

Ein Sommersalat für jeden Geschmack

Vielleicht hast du gerade den perfekten Salat gefunden, der auch den anspruchsvollsten Gaumen erfreuen wird. Mit all den richtigen Aromen, von süß und würzig bis cremig und knusprig, ist dieses Rezept eine erfrischende Ergänzung an jedem heißen Sommertag.

Granatapfelsalat Serviervorschläge

Die spritzige Frische dieses Rezepts macht es zum perfekten Begleiter zu schwereren Mahlzeiten wie gegrilltem Lamm, Brathähnchen und sogar Pasta. Es passt auch gut zu den meisten Meeresfrüchten, einschließlich Fisch, Krebstieren und Weichtieren. Für eine vegetarische Option serviere den Salat pur mit frischem Brot.

Was tun mit den Resten?

Dieser Salat ist am besten, wenn er sofort serviert wird. Reste können in einem luftdichten Behälter aufbewahrt und gekühlt werden. Dabei geht allerdings die Knackigkeit des Fenchels und die auffälligen rubinroten Tupfen verloren, wenn die Granatapfelkerne beginnen, die anderen Zutaten zu verfärben.