Salsa verde

Salsa verde

10 Min.
Salsa verde ist die perfekte Sauce für alles Gegrillte wie Lachs, Geflügel, anderes Fleisch und Gemüse. Sie ist einfach zu machen, und du kannst alle Kräuter verwenden, die du zu Hause hast. Diese Salsa Verde ist auch ein guter Dip für Gemüse.

Zubereitung

  • Die Kräuter grob hacken. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren und entkernen.
  • Alles in einen Mixer geben und die anderen Zutaten hinzufügen. Mixen, bis eine glatte Masse entsteht.
Guten Appetit!

Salsa verde

Wie nimmt man Salsa verde die Säure?
Die Säure des traditionellen Rezepts kommt von den Tomatillos. Gib Zucker in kleinen Mengen zu: Du bestimmst selbst, wann das Gleichgewicht für dich perfekt ist.
Wie macht man Salsa verde weniger wässrig?
Halte die Mengenangaben im Rezept ein. Wenn du zu viel Flüssigkeit zugibst, wird die Salsa wässrig. Wenn du die Sauce bereits zubereitet hast, kannst du entweder weitere Zutaten hinzufügen, um sie einzudicken, oder sie länger auf dem Herd stehen lassen, damit ein Teil der Flüssigkeit verdampft.
Warum ist meine Salsa verde schleimig?
Einige Salsa-verde-Rezepte verwenden Tomatillos, die Pektin enthalten. Hierdurch wird deine Salsa dicker und kann „schleimig“ wirken. Wenn du dich für Tomatillos entscheidest und auf dieses Problem stößt, versuche, die Salsa verde mit Wasser, Limettensaft oder etwas Brühe zu verdünnen.
Was passiert, wenn man zu viel Salz in Salsa gibt?
Eine zu salzige Sauce lässt sich auf zweierlei Weisen retten: Gib ungesalzene Zutaten zu oder etwas Säure wie Limettensaft oder Essig.
Wie lässt sich die Säure von Salsa mildern?
Die Säure in einer Salsa kommt normalerweise von Tomaten-, Zitronen- oder Limettensaft. Bevor du die Sauce süßt, probiere sie zunächst zusammen mit deinem Gericht. Manchmal ist die Sauce in der Kombination perfekt ausgewogen, wenn sie pur zu sauer ist. Sollte sie immer noch zu sauer sein, kannst du einfach eine Prise Salz oder eine sehr kleine Menge Backpulver zugeben.

Zutaten

Frischer Koriander
1 Bund
Frisches Basilikum
1 Bund
Petersilie
50 g
Knoblauchzehe
1
Avocado
1
Zitronensaft
1
Schmand, 42 %
200 ml
Salz
1 TL

Cremige Variante eines mexikanischen Klassikers

In unserer Variante der traditionellen grünen Salsa verde ersetzen wir Tomatillos (eine einzigartige grüne Tomate, die in einer Hülle wächst) durch Avocado. Das Ergebnis ist eine köstlich cremige, grüne Sauce, die intensives Aroma verleiht und einfach zu allem passt: Tacos, Rohkost oder gegrilltem Fleisch.

Salsa verde – unentbehrlich zu Tacos

Kein Taco ist komplett ohne einen großzügigen Löffel dieser typisch mexikanischen Sauce. Mit einer spritzigen Säure und einer leuchtend grünen Farbe verwandelt sie dieses Gericht von einem alltäglichen Snack in den Star der Show.

Woher kommt Salsa verde?

Traditionell mit Tomatillo zubereitet – einer leuchtend grünen Tomate, die in Mexiko heimisch ist und in einer trockenen Hülle wächst – sollen die Ursprünge der Sauce bis ins Aztekenreich zurückreichen.

Was du brauchst, um Salsa verde zu machen

Ein traditionelles Rezept erfordert sechs Zutaten: Tomatillos, weiße Zwiebeln, Koriander, Knoblauch, grüne Jalapeños und Salz. Alle Zutaten bis auf Koriander und Salz werden in Wasser aufgekocht, mit dem Koriander vermischt und dann bei schwacher Hitze köcheln lassen.