Rollbraten

Rollbraten

> 60 Minuten
Rollbraten oder auch Porchetta ist ein echter Klassiker der italienischen Küche. Dieses Rezept besteht aus saftigem Schweinefleisch, gefüllt mit frischen Kräutern und Zitrone. Das Fleisch wird dann aufgerollt und im Ofen geschmort. Serviere Porchetta mit ofengerösteten Kartoffeln, Tomaten und Rucola.
https://www.arlafoods.de/rezepte/rollbraten/

Zubereitung

  • Den Backofen auf 120 °C vorheizen.
  • Ein Schachbrettmuster in die Rinde schneiden. Das Schweinefleisch von der Schwarte trennen, indem du es fast gerade durchschneidest, damit es ausgeklappt werden kann. Wenn sich viel Fett unter der Schwarte befindet, kann es weggeschnitten werden.
  • Die Schwarte salzen und bei Raumtemperatur stehen lassen.
  • Knoblauch schälen und mit Thymian und Petersilie fein hacken. In eine Schüssel geben und die fein geriebene Zitronenschale hinzufügen.
  • Das Innere des Fleisches mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräutermischung über das Fleisch verteilen. Das Fleisch fest aufrollen, beginnend von der Seite ohne Schwarte. Wenn du fertig bist, sollte sich die Schwarte auf der Außenseite der Rolle befinden. Mit Bindfaden zusammenbinden.
  • In eine Auflaufform geben. Den Apfelwein darüber gießen und die Butter bestreichen. In der Mitte des Ofens garen, bis eine Innentemperatur von 80 °C erreicht ist (je nach Dicke kann dies zwischen zwei und drei Stunden dauern). Die Porchetta von Zeit zu Zeit begießen.
  • Nimm die Porchetta heraus. Erhöhe die Ofentemperatur auf 250 °C. Den übrig gebliebenen Sud in einen Topf abseihen. Das Fleisch wieder in den Topf geben.
  • Die Porchetta wieder in den Ofen stellen und braten, bis die Schwarte knusprig wird, ca. 10 Minuten.
  • Die Sahne zur Sauce geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Porchetta vor dem Schneiden abkühlen. Mit der Sauce, Tomaten und Rucola servieren.
Guten Appetit!

Rollbraten

Bei welcher Temperatur sollte Porchetta oder auch Rollbraten garen?
Die mittlere Innentemperatur deiner Porchetta sollte 80 °C auf einem sofort ablesbaren Thermometer anzeigen.
Kann man Porchetta oder Rollbraten überkochen?
Absolut. Überkochte Porchetta wird zäh und trocken. Wenn die Innentemperatur noch nicht heiß genug ist, aber die Außenhaut in Verbrennungsgefahr zu sein scheint, umhülle sie mit Alufolie. Aber tu dies erst, wenn die äußere Hautschicht gerissen ist.
Gart man Porchetta bedeckt oder unbedeckt?
Porchetta sollte unbedeckt gegart werden, und du solltest sicherstellen, dass die Haut absolut trocken ist, bevor du sie in den Ofen stellst, sonst wird sie eher dämpfen als rösten und entwickelt nicht die knusprige Außenhaut, die so herrlich schmeckt.
Wie rollt man eine Porchetta oder einen Rollbraten?
Den Schweinebauch mit der Hautseite nach unten auf ein Schneidebrett legen. Die Füllung gleichmäßig über das Fleisch verteilen und das Schweinefleisch mit der Hautseite nach außen aufrollen. Mit Metzgerschnur sichern und mit der Nahtseite nach unten in einen Schmortopf legen.

Zutaten

Bauchspeck mit Schwarte, am Stück
1 kg
Schwarzes Flockensalz
1 EL
Knoblauchzehen
2
Frischer Thymian
1 Bündel
Frische Petersilie
Bündel
Zitronen (ungewachst), fein geriebene Schale
2
Trockener Apfelwein
200 ml
Butter
25 g
Creme double
300 ml
Servieren mit
Cocktailtomaten
Rucola

Ein zuverlässiges Gericht für besondere Anlässe

Dieses klassische italienische Gericht ist einfach genug für das Mittagessen am Sonntag und festlich genug für eine Dinnerparty oder im Urlaub. Bratkartoffeln und ein grüner Salat runden das Essen ab.

Tolle Serviertipps

Ein Rollbraten braucht eigentlich keine spektakulären Beilagen. Einfache Bratkartoffeln mit einer knusprigen Außenseite und einer luftigen Innenseite passen perfekt dazu. Wenn du jedoch etwas willst, das den Geschmack noch mehr verstärkt, wird ein Teelöffel gewürzter Senf den Zweck erfüllen – oder warum nicht eine klassische italienische Mostarda (gekochte Äpfel mit Senf gemischt)?

Wie man Porchetta-Reste verwendet

Porchetta lässt sich ebenso schön bei Raumtemperatur servieren. Sie ergibt auch ein tolles Sandwich, kalt aus dem Kühlschrank, mit einer Schicht Cranberry-Relish oder Senf bestrichen und mit einem Blatt knackigem Römer-Salat garniert. Sie lässt sich auch gut aufwärmen. Die Scheiben in eine Auflaufform legen, mit etwas Wasser besprenkeln und die Schüssel fest mit Folie abdecken. Im Backofen bei 160 °C 15 Minuten lang erhitzen.