Karotten-Schokoladen Kuchen

Karotten-Schokoladen Kuchen

1 Std.
Mit unserem köstlichen Karotten-Schokoladen Kuchen tauchst du in eine Welt leckerer Desserts ein. Die Mischung aus Kakao und süßen Karotten ist perfekt für alle, die eine raffinierte Abwandlung traditioneller Geschmacksrichtungen lieben. Mit einem Frosting in Weiß und bunten getrockneten Karottenlocken verziert, ist die Glasur nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Der Karotten-Schokoladen Kuchen wird schnell zum Lieblingsdessert für alle, die Lust auf etwas Süßes und Schokoladiges haben.
https://www.arlafoods.de/rezepte/karotten-schokoladen-kuchen/

Zubereitung

Kuchen
  • Heize den Ofen auf 200°C (konventioneller Ofen) vor.
  • Fette eine Springform (ca. 18 cm Durchmesser) ein und bestreue sie mit Mehl.
  • Schmelze die Butter in einem Topf.
  • In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker und Eier vermischen.
  • In einer anderen Schüssel Mehl, Kakao und Salz mischen und zusammen mit der geschmolzenen Butter zu der Eimischung hinzugeben.
  • Schäle und reibe die Karotte und gib sie zum Teig. Orangenschale und -saft dazugeben und umrühren.
  • Gieße den Teig in die Form und backe ihn auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten, bis er in der Mitte noch etwas weich ist, aber an den Rändern durchgebacken.
  • Nimm den Kuchen heraus und lass ihn etwa 3 Stunden lang im Kühlschrank abkühlen.
Frosting
  • Schlage Arla Buko® Der Sahnige, Butter und Puderzucker mit einem elektrischen Mixer schaumig.
  • Schäle und reibe die Karotte fein und hebe sie unter dem Frosting.
Garnieren
  • Heize den Ofen auf 100°C vor (konventioneller Ofen).
  • Schäle die Karotte und schneide sie mit einem Kartoffelschäler in dünne Scheiben.
  • Lege die Scheiben auf ein Blech mit Backpapier und beträufle sie mit Honig. Auf mittlerer Schiene des Ofens etwa 1 Stunde lang backen und dann abkühlen lassen.
  • Überziehe den Kuchen mit dem Frosting und garniere ihn mit den getrockneten Karottenscheiben.
Guten Appetit!
Tipp:

Achte bei der Zubereitung des Frostings darauf, dass du nicht zu viel Karotten hinzugibst, da dies die Textur des Frostings beeinträchtigt.

Tipp:

Es ist wichtig, den Karotten-Schokoladen Kuchen richtig zu lagern, damit er seinen leckeren Geschmack und seine Konsistenz beibehält. Mit der Glasur kannst du ihn in einem luftdichten Behälter bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wir raten davon ab, den Kuchen mit dem Frosting einzufrieren, da dies den Geschmack und die Konsistenz beim Auftauen beeinträchtigen kann. Wenn du den Kuchen noch nicht glasiert hast, kannst du ihn bei Zimmertemperatur in einem luftdichten Behälter für 1-2 Tage aufbewahren. Wenn du ihn länger aufbewahren möchtest, kannst du ihn bis zu 5 Tage in den Kühlschrank stellen oder bis zu 3 Monate einfrieren. Zum Einfrieren wickelst du ihn fest in Frischhaltefolie, um ihn vor Gefrierbrand zu schützen. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Kuchen
150 g
Puderzucker
300 ml
Vanillezucker
2 TL
Eier
3
Mehl
150 ml
Kakao
4½ EL
Salz
2 Prise
Karotte
1
Orange, fein geriebene Schale
1
Orangensaft
1 EL
Frosting
100 g
50 g
Puderzucker
200 ml
Karotte
¼
Zum Garnieren
Karotte
½
Flüssiger Honig

Verwöhne dich mit einem saftigen Karotten-Schokoladen Kuchen

Erfreue dich an dieser eleganten Kombination aus Schokolade und Karotte. Der saftige Kuchen bietet dir das Beste von allem, indem er zwei Favoriten miteinander verbindet. Er ist eine wunderbare Wahl für besondere Anlässe oder als Genuss zum Kaffee oder Tee am Nachmittag.

Ein dunkler Boden mit intensiven Geschmack

Der Boden des Kuchens enthält Kakao und fein geriebene Karotten, was ihm einen intensiven Geschmack und eine angenehm saftige Konsistenz verleiht. Dank des Kakaos erhält er außerdem eine elegante dunkle Farbe, die einen schönen Kontrast zur weißen Glasur bildet. Der bittere Kakao wird durch die Süße der Karotten ausgeglichen, und zusammen mit der Frischkäseglasur ist jeder Bissen ein kleines Stück Himmel.

Eine cremige, weiße Glasur

Als Kontrast zum Geschmack von Schokolade und Karotten wird der Kuchen mit einer weichen, süßen Glasur überzogen, die sowohl cremig als auch saftig ist. Es handelt sich um eine klassische Frischkäseglasur, aber mit einem gewissen i-Tüpfelchen: In die Glasur sind fein geriebene Karotten gemischt, die der Glasur sowohl ein farbenfrohes Aussehen als auch einen süßeren Geschmack mit einem Hauch von Knusprigkeit verleihen. Die weiche Textur mit den zarten Karottenstückchen und die herrliche Süße und Cremigkeit bilden das perfekte Gegengewicht zu den intensiven Aromen der Schokolade und der Karotten.

Weitere klassische Tortenböden, die mit Zuckerguss verziert sind, findest du in unseren Rezepten für Ingwer-Karotten-Kuchen, festliche Oster-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting und für eine weitere Leckerei mit Karotten, den glutenfreien Karottenkuchen mit warmen Gewürzen und Zitronen-Zuckerguss.

Dekoriere mit bunten getrockneten Karotten

Schon mit den Karotten, die in den Zuckerguss gemischt sind, sieht der Kuchen bereits festlich aus, aber die Verzierung soll damit noch nicht enden. Getrocknete Karotten, die wie kleine Kringel aussehen, verschaffen dem Kuchen einen noch schöneren und festlicheren Anblick. Die zarten Karottenkringel, die leicht mit Honig beträufelt werden, sind nicht nur ein schönes dekoratives Element, sondern erzeugen auch ein süßes Knuspern. Das leuchtende Orange der Karottenlocken auf der weißen Frischkäseglasur und der Zartbitterschokolade des Kuchens sorgen für einen auffälligen und ansprechenden Anblick.

Füge deine eigene Note hinzu

Auch wenn der Kuchen so schon köstlich ist, kannst du der Frischkäseglasur noch einen Hauch Orangenschale hinzugeben, um ihr auf diese Weise eine zitrusartige Note zu verleihen. Du kannst den Kuchen auch mit Kakaopulver bestreuen, um den Schokoladen Geschmack noch zu intensivieren. Für eine noch schokoladigere Note kannst du ein paar Handvoll Zartbitterschokoladen Tröpfchen unter den Teig mischen. Wenn du nicht genug von Schokolade bekommst, kannst du auch eine Frischkäseglasur aus weißer Schokolade kreieren, indem du 100 g geschmolzene und abgekühlte weiße Schokolade in die Glasur gibst.