Zitronenmousse mit Glasur und Pistazienboden
  • Arla
  • Rezepte
  • Zitronenmousse mit Glasur und Pistazienboden

Zitronenmousse mit Glasur und Pistazienboden

> 60 Minuten
Mach dich bereit für Ostern mit kleinen, exquisiten Zitronenmousse-Gebäcken. Diese Köstlichkeit verbindet die leichte und luftige Textur von Zitronenmousse mit einer leuchtend gelben Glasur und schafft so ein bezauberndes geschmackliches und optisches Erlebnis. Auf einem knusprigen Pistazienboden serviert, erhält sie außerdem einen köstlichen nussigen Geschmack. Diese Zitronenmousse mit wunderschöner gelber Glasur und nussigem Pistazienboden ist perfekt für jede Osterfeier.
https://www.arlafoods.de/rezepte/zitronenmousse-mit-glasur-und-pistazienboden/

Zubereitung

Zitronenmousse
  • Weiche die Gelatineblätter etwa 5 Minuten lang in kaltem Wasser ein.
  • Eier und Zucker schaumig schlagen, dann die Zitronenschale unterheben.
  • Erhitze den Zitronensaft bis knapp unter den Siedepunkt und nimm ihn dann vom Herd.
  • Nimm die Gelatineblätter aus dem Wasser und schmelze sie in dem Zitronensaft. Mit einem Teil der Eimischung etwas abkühlen lassen und dann unter die restliche Eimischung heben.
  • Schlage die Schlagsahne zu einem leichten Schaum und hebe sie vorsichtig unter die leicht steif geschlagene Eimasse. Hebe den Skyr unter.
  • Gieße die Mousse in Silikonformen (etwa 100 ml pro Form) und friere sie mindestens 5 Stunden lang ein.
Glasur
  • Weiche die Gelatineblätter etwa 5 Minuten lang in kaltem Wasser ein.
  • Vermenge in einem Topf Zucker, Milch und Glukosesirup. Unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker auflöst. Vom Herd nehmen.
  • Nimm die Gelatineblätter aus dem Wasser, so dass ein wenig Wasser zurückbleibt, und schmelze sie in der Milch-Zucker-Mischung.
  • Gib die weiße Schokolade in ein hohes Gefäß, füge etwas Kurkuma hinzu und gieße die warme Gelatinemischung hinein. Etwa 1 Minute stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  • Kippe den Behälter und tauche einen Stabmixer langsam in die Mischung ein. Püriere die Mischung, bis sie glatt ist. Halte den Mixer dabei unter Wasser, damit keine Luftblasen entstehen. Nimm den Pürierstab langsam heraus, während du den Behälter kippst.
  • Klopfe den Behälter ein paar Mal auf die Arbeitsplatte, um eventuelle Luftblasen an die Oberfläche zu bringen, und entferne sie mit einem Löffel. Gieße die Glasur durch ein feines Sieb in einen Krug oder ein Gefäß mit einem Ausguss. Entferne alle zusätzlichen Luftblasen mit einem Löffel.
  • Bedecke die Glasur mit Frischhaltefolie, so dass sie die Oberfläche der Glasur berührt. Lasse die Glasur auf etwa 35°C abkühlen und prüfe die Temperatur gelegentlich mit einem Zuckerthermometer.
  • In der Zwischenzeit mischst du die Pistazien.
  • Nimm die gefrorenen Mousses aus dem Gefrierschrank und löse sie aus den Silikonformen. Lege sie auf einen Rost mit einem sauberen Backblech darunter, um überschüssige Glasur aufzufangen. Gieße die Glasur vorsichtig über die Kuchen und lass die überschüssige Glasur ein paar Minuten abtropfen.
  • Tauche die Unterseite der glasierten Mousse in die gemischten Pistazien, eine nach der anderen.
  • Übertrage die Mousse-Bomben auf einen Teller und stelle sie für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank, bis sie aufgetaut sind.
Pistaziengebäck
  • Kombiniere alle Zutaten und mische sie gut.
  • Streiche den Teig dünn auf ein Stück Backpapier.
  • Backe sie auf mittlerer Schiene des Ofens, bis sie goldbraun sind. Das dauert etwa 8-10 Minuten, aber behalte sie im Auge, damit sie nicht verbrennen. Vollständig abkühlen lassen.
  • Zerbrich sie in 10 Stücke und platziere eine aufgetaute glasierte Mousse in der Mitte eines jeden Gebäcks.
  • Nach Belieben mit essbaren Blüten garnieren und sofort servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Mousse und Glasur sind recht einfach herzustellen, wenn du den Dreh erst einmal raus hast, aber sie erfordern ein paar Tipps, damit sie perfekt werden. Bei der Mousse liegt der Schlüssel in der Textur. Sei vorsichtig und hebe die Schlagsahne und den Skyr vorsichtig unter die Zitronenmischung, damit du die Luft zurückhältst. Wenn du die Gelatine mit dem warmen Zitronensaft mischst, achte darauf, dass die Gelatine vollständig aufgelöst ist, damit eine glatte Konsistenz entsteht.

Tipp:

Für die Glasur ist Geduld gefragt. Lass die Mousse im Gefrierschrank richtig fest werden, bevor du sie glasierst. Sie sollte vollständig gefroren sein, nicht nur ein bisschen. Wenn sie vollständig gefroren ist, wird die Glasur sofort fest und verhindert, dass die Mousse schmilzt oder sich verformt, wenn die warme Glasur darüber gegossen wird.

Fragen zu Zitronenmousse

Wenn du nach einer beeindruckenden Möglichkeit suchst, ein Essen mit einer süßen Leckerei abzuschließen, sind diese köstlichen Zitronenmousse-Desserts genau das Richtige für dich. Unten kannst du mehr über sie lesen.

Kann man Zitronenmousse einfrieren?
Ja, du kannst Zitronenmousse einfrieren und so ein Dessert im Voraus zubereiten. Friere es in den Formen ein und glasiere es nach dem Auftauen. Am besten ist es, wenn du es ohne Glasur einfrierst. Es ist zwar möglich, eine Glasur wie diese einzufrieren, aber das könnte das Aussehen und die Textur verändern. Lege die Kuchen mit Glasur auf ein Tablett, ohne sie zu berühren, lege sie in den Gefrierschrank und friere sie ein, bis die Glasur fest ist (ein paar Stunden). Dann wickelst du jedes Gebäck in Frischhaltefolie ein oder legst sie in einen luftdichten Behälter. Wenn du sie genießen willst, taue sie im Kühlschrank auf, nicht bei Zimmertemperatur.
Was passt gut zu Zitronenmousse?
Zitronenmousse passt hervorragend zu nussigen Aromen wie Mandeln und Pistazien, die der spritzigen Mousse eine Tiefe verleihen. Außerdem sorgen sie für ein knuspriges Element, das einen wunderbaren Kontrast zur Geschmeidigkeit der Mousse bildet. Beeren und Früchte wie Himbeeren und Erdbeeren bieten einen süß-säuerlichen Kontrast, der die Zitronenschale unterstreicht. Kräuter wie frische Minze bringen eine erfrischende aromatische Dimension ins Spiel, die ebenfalls köstlich zur Zitrone passt.
Wie lange hält sich die Zitronenmousse?
Die Zitronenmousse kann bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Achte darauf, dass sie abgedeckt oder in einem luftdichten Behälter aufbewahrt wird, damit sie frisch bleibt und keine anderen Aromen aus dem Kühlschrank aufnimmt. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Zitronenmousse
Gelatine Blätter
6
Eier
5
Zucker
50 g
Zitronenschalen (ungespritzt)
2 TL
Zitronensaft, frisch gepresst
75 ml
Creme double
275 ml
275 g
Glasur
Gelatine Blätter
4
Zucker
200 g
Milch
175 ml
Glukosesirup
40 g
Weiße Schokolade
200 g
Etwas Kurkuma, zum Färben
Ungesalzene Pistazienkerne
100 g
Pistazienboden
100 g
Zucker
100 g
Weizenmehl
100 g
Eiweiß (ca. 100 ml)
3
Ungesalzene Pistazienkerne gemischt
100 g
Garnierung
Essbare Blüten

Beeindrucke deine Gäste mit einer schönen Zitronenmousse

Diese kleinen Mousse-Gebäcke sind mit einer verziert und auf einem Pistazienboden angerichtet und eignen sich perfekt, um einen Hauch von Eleganz auf jeden Desserttisch zu bringen. Vor allem zu Ostern, wenn du nach einem farbenfrohen Gebäck für den Tisch suchst. Die leichte, luftige Textur der Mousse bildet einen erfrischenden Kontrast zu den festlichen Speisen, die typischerweise zu Ostern serviert werden, und verleiht deinem Desserttisch ein feines Element.

Serviert auf einem knusprigen Pistazienboden

Die Grundlage dieses eleganten Desserts ist ein knuspriger Pistazienboden, der einen herrlichen Kontrast zu der weichen Mousse bildet. Der nussige Geschmack der ungesalzenen Pistazien ergänzt die Zitronenschale und sorgt so für eine harmonische Geschmacksbalance.

Überzogen mit gelber Glasur

Die köstliche Mousse ist von einer glänzenden gelben Spiegelglasur umhüllt. Die Glasur verstärkt den visuellen Reiz und verleiht ihr eine weitere Textur. Sie sieht aus wie ein Frühlingswunder und fängt die Essenz der Jahreszeit in ihrem hellen Glanz ein.

Ideen zum Variieren des Rezepts

Diese klassischen Zitronenmousse-Gebäcke sind zwar ein Genuss, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Rezept zu verfeinern. Du kannst Orangenzesten in die Mousse geben, um den Zitrusgeschmack zu verstärken, oder Limettenzesten verwenden. Für einen noch festlicheren Look kannst du auch essbare Blüten darüber streuen. Für einen weiteren Farbklecks kannst du Himbeer- oder Erdbeercoulis über die Torten träufeln. Für noch mehr süße, kannst du die Kuchen mit weißen Schokoladenraspeln bestreuen. Wenn du andere elegante Rezepte ausprobieren möchtest, haben wir genau das Richtige für dich. Zum Beispiel unsere Zitronenmousse-Torte mit Pistazien- und Mandelboden, die auch durch eine schöne Glasur aufgewertet wird. Du kannst auch unsere Mini-Zitronen-Baiser-Törtchen oder unseren klassischen Zitronenkuchen mit Baiser genießen.