Lebkuchen

Lebkuchen

1 Std.
Selbstgemachter Lebkuchen ist ein ganz besonderer Wintergenuss. Die herzförmigen Lebkuchen haben einen herrlich würzigen Geschmack – und der Duft von selbstgebackenem Lebkuchen ist der Inbegriff der Winterzeit und ihre Feste. Lebkuchenherzen gibt es in vielen Varianten – dieses Rezept ist einfach und unkompliziert, da der Teig nur ein paar Stunden ruhen muss, auch wenn die Lebkuchenherzen noch leckerer werden, wenn du sie ein paar Tage ruhen lässt. Steche Herzen aus, um deinen Gewürzkuchen noch dekorativer zu machen – du kannst aber jede beliebige Form verwenden. Der Gewürzkuchen kann mit Lebkuchenbildern, Glasur oder winzigen Zuckerperlen wunderschön dekoriert werden.
https://www.arlafoods.de/rezepte/lebkuchen/

Zubereitung

Lebkuchenteig:
  • Honig, braunen Zucker und Butter schmelzen und die Masse leicht abkühlen lassen. Bei Bedarf in eine Schüssel füllen, um den Vorgang zu beschleunigen.
  • Eier in die Honigmasse schlagen.
  • Mehl, Gewürze und Hirschhornsalz in einer Schüssel vermischen und in den Teig geben (durch ein Sieb gesiebt).
  • Den Teig mit einem Teigschaber gut umrühren – er wird fest, wenn er ruht. Abdecken und 2–3 Stunden im Kühlschrank kühlen.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und ca. 3/4 cm dick (ca. 35x35 cm) ausrollen.
  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Mit großen herzförmigen Ausstechformen (ca. 14x14 cm) ausstechen und die Kuchen auf Backbleche mit Backpapier legen – 2-3 cm Abstand zwischen den Kuchen lassen. Die Teigreste einsammeln und und erneut ausrollen, bis du 10 große Herzen hast.
  • Jeweils nur eine Lage Lebkuchen ca. 7 min auf mittlerer Schiene backen.
  • Die Lebkuchen abkühlen lassen und in eine Plastiktüte legen. Mit einem Stück fettbeständigem Backpapier und einem feuchten Geschirrtuch mindestens 24 Stunden abdecken – dadurch werden die Lebkuchen weich. Du kannst sie bis zu 3 Tage stehen lassen, um sie noch besser zu machen.
Schokoladenüberzug:
  • Die Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Pinsele die Herzen rundum mit einer dicken Schicht Schokolade ein – du kannst die Schokolade auftupfen.
  • Die mit Schokolade überzogenen Lebkuchen auf ein Stück Backpapier legen, mit Lebkuchenbildern, Zuckerperlen und Glasur dekorieren und die Schokolade fest werden lassen.
  • Ungeduldig? Die Schokolade wird schneller fest, wenn du die Lebkuchen für 1–2 Minuten in den Gefrierschrank legst, bei Kälte erstarrt die Glasur im Handumdrehen.
Tipp:

Wenn es in der Küche sehr warm ist, ist der Teig zu weich und schwer zu verarbeiten. Nimm deswegen zuerst nur eine Hälfte des Teigs aus dem Kühlschrank, um ihn auszurollen. Wenn der Teig zu weich geworden ist, verknete ihn und stelle ihn für etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank. Füge kein zusätzliches Mehl hinzu, sonst werden die Lebkuchen zu trocken – allein die Temperatur entscheidet, ob der Teig verarbeitbar ist oder nicht.

Tipp:

Sind deine Lebkuchen bei der Lagerung trocken geworden, bevor du sie mit der dunklen Schokolade überziehen konntest? Macht nichts! Mit Dampf kannst du sie retten. Die Lebkuchen auf einem Kuchenrost auf mittlerer Schiene in den kalten Backofen legen. 200 ml kochendes Wasser in eine ofenfeste Form füllen und die Form unter dem Kuchenrost auf dem Boden des Backofens aufstellen. Die Lebkuchenherzen einige Minuten im Backofen lassen, bis sie weich genug sind, um mit Schokolade überzogen zu werden.

Fragen zu Lebkuchen

Wenn du auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Wintergenuss bist, ist unser klassisches Lebkuchen-Rezept genau das Richtige für dich. Mit unserem einfachen Rezept und unseren Tipps bist du nur wenige Schritte davon entfernt, diese Leckerei mit Freunden und der Familie zu genießen. Im Folgenden erfahre mehr über die herzförmigen Kuchen, u. a., wie du sie machst und lagerst.

Wie macht man Lebkuchen?
Um diese köstlichen herzförmigen Lebkuchen zuzubereiten, musst du Lebkuchenteig und einen Schokoladenüberzug machen. Lasse den Teig 2–3 Stunden im Kühlschrank ruhen, nimm ihn heraus, knete ihn und rolle ihn auf einer bemehlten Fläche aus. Mit herzförmigen Ausstechformen Herzen ausstechen und die Lebkuchen auf Backbleche legen, die mit Backpapier ausgelegt sind. Ca. 7 Minuten bei 200 °C im Backofen backen, dann die Lebkuchen abkühlen lassen und in einen Plastikbehälter legen. Mit einem Stück fettbeständigem Backpapier und einem feuchten Geschirrtuch mindestens 24 Stunden und bis zu 3 Tagen abdecken – dadurch werden die Lebkuchen weich. Für den letzten Schliff die Herzen mit Schokolade überziehen. Mit Lebkuchenbildern, Zuckerperlen und Glasur dekorieren und die Schokolade fest werden lassen. Genieße die herzförmigen Lebkuchen mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee.
Wie lange halten sich selbstgemachte Lebkuchen?
Im Kühlschrank halten sich selbstgemachte Lebkuchen 3–4 Wochen und bewahren ihren Geschmack und ihre Konsistenz, ehe sie trocken werden. Nach dem Dekorieren können Lebkuchen auch einige Tage ungekühlt aufbewahrt werden. Decke die Lebkuchen mit einem sauberen Tuch ab, damit sie ihr köstliches Aroma bewahren. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.
Wie serviert man Lebkuchen?
Diese herzförmigen Lebkuchen sind pur einfach köstlich zu einer Tasse heißem Tee oder Kakao. Du kannst sie aber auch mit einem köstlichen Frischkäse-Frosting mit Orangengeschmack servieren. Die Kombination aus duftenden Gewürzen in den Lebkuchen und Orangenaromen im Frosting sorgen für einen unwiderstehlich süßen, aromatischen Geschmack. Sie sind auch köstlich auf einem Desserttisch: entweder zusammen mit anderen winterlichen Leckereien oder das ganze Jahr über mit verschiedenen Desserts und Kuchen.
Wie lange dauert es, Lebkuchen zu machen?
Es gibt viele unterschiedliche Weisen, Lebkuchen zu machen. Es kann recht aufwendig sein, mit unserem Rezept ist es aber ganz einfach, und der Teig muss nur ein paar Stunden ruhen. Nach dem Backen müssen die Lebkuchenherzen abkühlen und ruhen, damit sie weich werden können, bevor sie einen Schokoladenüberzug erhalten. Es ist am besten, sie 2–3 Tage ruhen zu lassen, bevor du sie mit Schokolade überziehst. So werden sie noch köstlicher – mit noch besserem Geschmack und besserer Konsistenz. Lebkuchen zu backen, erfordert ein wenig Zeit. Denke auch daran, die Ruhezeit der Lebkuchen einzuplanen. Das macht diese Lebkuchen so besonders. Aber sie sind auf jeden Fall die Zeit und Mühe wert.

Zutaten

Lebkuchenteig:
Honig
150 g
Brauner Zucker
150 g
Butter
125 g
Eier
2
Mehl
350 g
Gemahlener Zimt
1 TL
Gemahlene Nelken
1 TL
Ingwerpulver
1 TL
Hirschhornsalz
1 TL
Schokoladenüberzug:
Zartbitterschokolade
400 g
Zum Dekorieren:
Lebkuchenbilder, Zuckerperlen oder Zuckerguss

Lebkuchen – herzförmige Winterleckereien

Mit unserem einfachen Lebkuchen-Rezept kannst du eine süße, köstliche Winterleckerei zubereiten, die das Highlight deines Festtagstellers sein wird. Unsere herzförmigen weihnachtlichen Lebkuchen-Leckereien sind nicht nur schön anzusehen, sondern schmecken auch unglaublich gut. Der dunkle Schokoladenüberzug verleiht ein intensives, leicht bitteres Aroma, das den weichen, perfekt gewürzten Lebkuchen raffiniert abrundet. Mit Lebkuchenbildern, Glasur, Zuckerperlen oder allem, was dir sonst gefällt, können die Herzen nach Lust und Laune dekoriert werden.

Liebst Lebkuchen und Gewürze? Dann solltest du unser Rezept für knusprige und gewürzte dekorative Lebkuchen-Plätzchen oder ein schönes Lebkuchenhaus probieren, das du mit der ganzen Familie dekorieren kannst.

Traditioneller Lebkuchen mit Honig und Ingwer

Lebkuchen mit Honig und Ingwer ist zu dieser Jahreszeit ein beliebter Klassiker, da die Aromen zum Winter einfach dazugehören. Er ist weich, süß und voller feuriger Schärfe. Die Kombination aus Zimt, Nelken und Ingwer verleiht dem Kuchen ein würziges, warmes Aroma, das perfekt mit der Süße von Zucker und Honig harmoniert und dem Lebkuchen seinen besonderen Geschmack gibt. Dieses weiche und leckere Gebäck mit Honig und Ingwer schmeckt einfach fantastisch. Allein der Duft des süßen Honigs und die feurigen Gewürze werden dich in die richtige Festtagsstimmung versetzen.

Lebkuchenherzen mit Schokolade dekorieren

Diese Lebkuchenherzen sind ein traditionelles dänisches Wintergebäck. In Dänemark werden sie mit dunkler Schokolade und Lebkuchenbildern dekoriert. Aber es liegt ganz bei dir, wie du sie dekorieren möchtest: Du kannst Text in weißer oder farbiger Glasur darauf schreiben oder die Herzen mit fein geschnittenen kandierten Früchten, gefriergetrockneten Früchten oder gehackten Nüssen bestreuen, während die Schokolade noch nicht fest ist. So kannst du diesen schönen Lebkuchenherzen deine ganz persönliche Note verleihen.

Mache einen geschichteten Honigkuchen mit Zuckerguss

Was schmeckt besser als Lebkuchen in Herzform? Ein Schicht-Lebkuchen mit Frosting. Er schmeckt doppelt so gut und hat eine cremige Mitte, unwiderstehlich für alle, die Süßes lieben. Probiere unser köstliches Frischkäse-Frosting und füge frisch gepressten Orangensaft (oder Orangenaroma) und Orangenschale hinzu, um dem Frosting eine Zitrusnote zu verleihen, die gut zu den Gewürzen im Kuchen passt. Du kannst auch Zimt, Ingwer und Nelken zum Frosting hinzufügen, um ein würziges Aroma zu erzielen, das einfach allen schmeckt. Verteile eine dicke Schicht Frosting auf die eine Hälfte der Lebkuchenherzen und drücke dann die andere Hälfte der Herzen vorsichtig auf das Frosting. Probiere mal – einfach himmlisch!