Zitronen-Tarte

Zitronen-Tarte

1 Std.
Wenn Sonnenschein einen Geschmack hätte, dann wäre es zweifellos der unserer erfrischenden und köstlichen Zitronen-Tarte. Dieses Dessert ist der Inbegriff von allem, was hell, aromatisch und absolut köstlich ist. Das Herzstück bildet ein samtig glatter Lemon-Curd, der sich in einer buttrigen, knusprigen Teigschale befindet. Jeder Bissen liefert einen Hauch von Zitrusgeschmack und schafft eine perfekte Balance zwischen süß und säuerlich. Aber was dieses Dessert wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis macht, ist die lebendige Garnierung mit frischer Zitronenmelisse. Diese zarten Blätter verleihen der Tarte einen Hauch von Zitrusaroma, das die allgemeine Frische raffiniert verstärkt. Und als ob das alles nicht schon verlockend genug wäre, wird unsere Tarte mit einem Klecks Creme double serviert. Leicht, fluffig und genau die richtige Menge an Süße: Ein wunderbarer Kontrast zum Aroma der Tarte, der jedem Bissen eine cremige Fülle verleiht.

Zubereitung

Zitronen-Tarte-Boden
  • Mehl und Zucker in einer Schüssel vermischen.
  • Die Butter in kleine Stücke schneiden und unter die Mehlmischung bröseln.
  • Den Teig schnell mit Wasser zu einer glatten Masse formen.
  • In eine gefettete Springform (ca. 22 cm Durchmesser) drücken.
  • Sorge dafür, dass der Teig bis auf die halbe Höhe der Seiten der Form geht.
  • Abdecken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Boden im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Backofen) ca. 12-15 Minuten vorbacken.
Lemon Curd
  • Den Backofen auf 225 °C (herkömmlicher Backofen) vorheizen.
  • Zitronensaft und Speisestärke in einer Schüssel (hitzebeständig – am besten Metall oder Glas) vermischen.
  • Eier und Zucker unterrühren.
  • Die Schüssel in ein Wasserbad stellen und die Mischung bei konstanter Temperatur unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie eindickt und voluminös wird und die Schüssel beim Anklopfen hohl klingt.
  • Die Schüssel vom Herd nehmen.
  • Sofort die Butterstücke nacheinander unterrühren – erst nachdem das vorherige in das Lemon-Curd eingerührt wurde, fügst du ein neues Stück Butter hinzu.
  • Gießen das Lemon-Curd auf den vorgebackenen Boden.
  • Die Tarte im Ofen bei 225 °C ca. 10 Minuten fertig backen.
  • Wenn die Zitronen-Tarte einen leicht goldenen Farbton auf der Oberfläche hat, ist sie fertig, auch wenn das Lemon-Curd noch sehr weich sein kann.
  • Die Tarte in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Die Zitronen-Tarte erst dann aus der Form nehmen, wenn sie vollständig abgekühlt ist.
  • Mit Zitronenmelisse dekorieren und mit leicht geschlagener Creme double servieren.
Guten Appetit!
Füge deine eigene Note hinzu

Auch wenn die klassische Version unbestreitbar lecker ist, solltest du dich nicht scheuen, dem Rezept dein eigenes Flair zu verleihen. Wenn du ein Fan von nussigen Aromen bist, solltest du dem Teig fein gemahlene Mandeln oder Haselnüsse zusetzen, um eine zusätzliche Geschmacksdimension zu erhalten. Oder, wenn du ein wenig Crunch magst, könnte ein Boden aus Graham-Crackern oder Keksen genau das Richtige sein. Während die spritzige Lemon-Curd-Füllung das Herzstück der Tarte ist, kannst du experimentieren und andere Zitrusfrüchte hinzufügen. Probiere eine Mischung aus Zitronen- und Limettensaft für eine komplexere Säure, oder füge einen Spritzer Orangen- oder Grapefruitsaft hinzu, um ein anderes raffiniertes Zitrusaroma zu erhalten. Du kannst den Geschmack der Füllung auch durch die Verwendung verschiedener Gewürze bereichern. Eine Prise Kardamom oder ein paar Tropfen Vanilleextrakt können die klassische Tarte in einen exotischen Genuss verwandeln. Was den Belag betrifft, warum nicht die Dinge etwas aufpeppen? Garniere mit frischen Beeren oder Minzblättern, um einen Farbtupfer und zusätzliche Frische zu erzielen.

Tipp:

Wenn du den Boden zubereitest, arbeite nicht zu viel mit dem Teig. Dies kann das Gluten im Mehl aktivieren und den Boden zäh statt zart und mürbe machen. Es ist wichtig, den Teig vorzubacken, da dies einen matschigen Boden verhindert, wenn die Füllung hinzugefügt wird. Das Lemon-Curd muss bei schwacher Hitze kochen und ständig gerührt werden. Die Eier im Lemon-Curd können gerinnen, wenn die Hitze zu hoch ist oder wenn nicht ständig gerührt wird. Sobald die Tarte gebacken ist, muss sie vollständig abkühlen, bevor du sie in Stücke schneidest. So wird die Füllung fest und es erleichtert das Schneiden sauberer Stücke.

Fragen zu Zitronen-Tarte

Zitronen-Tarte ist ein klassisches und köstliches Dessert, das immer wieder beeindruckt. Um alles richtig zu machen und Fallen zu vermeiden, wirf am besten einen Blick auf unsere Antworten auf einige häufig gestellte Fragen.

Was ist Zitronen-Tarte?
Eine Zitronen-Tarte ist ein Dessert, das aus einem Boden aus Mürbeteig oder süßem Gebäckteig besteht und mit glattem, aromatischem Lemon-Curd oder Pudding gefüllt ist. Die Füllung besteht oft aus Eiern, Zucker und Zitronensaft, manchmal mit Zitronenschale für zusätzlichen Geschmack. Die Tarte wird normalerweise gebacken, bis die Füllung fest ist, und dann vor dem Servieren abgekühlt. Eine gut gemachte Zitronen-Tarte bietet ein Gleichgewicht zwischen säuerlich und süß und einen Kontrast in der Konsistenz zwischen dem knusprigen Gebäck und der cremigen Füllung.
Wie macht man eine Zitronen-Tarte?
Weizenmehl, Zucker, Butter und Wasser für den Boden vermengen und den Teig in eine gefettete Springform drücken. Die Form abdecken und sie mindestens 1 Stunde lang kühlen. Dann etwa 12-15 Minuten bei 200 °C vorbacken. Als nächstes die Füllung mit Zitronensaft, Speisestärke, Eiern, Zucker und Butter zubereiten und in den vorgebackenen Boden gießen. Die Tarte bei 225 °C ca. 10 Minuten fertig backen. Die Tarte in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach dem Abkühlen aus der Form nehmen. Mit Zitronenmelisse garnieren und mit leicht geschlagener Creme double servieren.
Wie macht man Zitronen-Tarte-Füllung?
Um die Lemon-Curd-Füllung für die Tarte zuzubereiten, verrührst du zunächst Zitronensaft und Speisestärke in einer Schüssel. Eier und Zucker in diese Mischung einrühren. Die Schüssel in ein Wasserbad stellen und gleichmäßig rühren, bis die Mischung eindickt und an Volumen gewinnt. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die Schüssel vom Herd nehmen. Als nächstes nach und nach Butterstücke einrühren und jedes gründlich unterrühren, bevor das nächste hinzugefügt wird. Sobald die gesamte Butter eingearbeitet ist, das Lemon-Curd auf den vorgebackenen Boden gießen und im Ofen backen.
Wie lange ist Zitronen-Tarte im Kühlschrank haltbar?
Eine Zitronen-Tarte hält sich bei richtiger Lagerung 2-3 Tage im Kühlschrank. Achte darauf, dass die Tarte fest mit Frischhaltefolie umwickelt ist, damit sie nicht austrocknet. Alternativ kannst du sie in einen luftdichten Behälter geben – obwohl du die Tarte möglicherweise in kleinere Stücke schneiden musst, damit sie hineinpasst. Wenn du die Tarte länger lagerst, wird der Boden weich.
Kann ich Zitronen-Tarte einfrieren?
Ja, man kann eine Zitronen-Tarte einfrieren. Lass sie dazu nach dem Backen vollständig abkühlen. Du kannst sie als Ganzes einfrieren oder in kleinere Portionen aufteilen und einzeln einfrieren. Lege die Tarte (oder die Stücke) auf ein Tablett und friere sie einige Stunden lang ein. Wenn die Tarte gefroren ist, wickelst du sie in Frischhaltefolie und Alufolie ein, um sie vor Gefrierbrand zu schützen, und legst sie dann in einen luftdichten Behälter. Du kannst die Tarte bis zu 3 Monate im Gefrierschrank aufbewahren. Wenn du sie servieren möchtest, taust du sie über Nacht im Kühlschrank auf.
Wie dekoriert man eine Zitronen-Tarte?
Wenn du deine Zitronen-Tarte mit frischen Zitronenmelisseblättern dekorierst, gibst du ihr eine elegante Note. Die leuchtend grünen Blätter bilden einen schönen Kontrast zum leuchtenden Gelb und machen sie noch verlockender. Zitronenmelisse hat ein mildes Zitronenaroma und ist daher eine passende Garnitur für die Tarte.

Zutaten

Zitronen-Tarte-Boden
Weizenmehl
175 g
Zucker
2 EL
Kalte Butter
100 g
Wasser
1 EL
Lemon Curd
Frisch gepresster Zitronensaft
5 EL
Maisstärke
1 TL
Eier
3
Zucker
150 g
Weiche Butter in Stücken
100 g
Garnierung
Creme double
250 ml
Frische Zitronenmelissenblätter

Verwöhne Freunde und Familie mit diesem einfachen Zitronen-Tarte-Rezept

Wenn es darum geht, deine Lieben mit einem hausgemachten Dessert zu erfreuen, ist dieses einfache Rezept für Zitronen-Tarte mit Lemon-Curd jedes Mal ein Hit. Dieses klassische Dessert stammt aus Frankreich, wo es als „Tarte au Citron“ bekannt ist, und bietet eine perfekte Harmonie von Geschmack und Konsistenz. Eingebettet in eine Teigschale ist die Füllung ein lebendiges Lemon-Curd mit Zitronengeschmack, das sowohl süß als auch aromatisch ist und einen schönen Kontrast zum mürben, buttrigen Boden bildet. Die Einfachheit dieses Rezepts liegt in den Zutaten – nur vier für den Boden und fünf für die Füllung. Und dennoch ist die gebackene Tarte ein Genuss für alle Sinne. Die seidig-weiche Konsistenz und die intensive zitronige Würze des Lemon-Curds sorgen bei jedem Bissen für ein köstliches Geschmackserlebnis. Ob als Dessert oder als süße Leckerei bei einer Party: Sie wird garantiert Eindruck machen.

Serviert mit Schlagsahne und Zitronenmelisse

Eine gute Dekoration für eine Zitronen-Tarte ist elegant und einfach. Daher garnieren wir unsere mit frischen Zitronenmelisseblättern und einem Klecks Schlagsahne. Zitronenmelisse hat ein mildes Zitrusaroma, das das Zitronenthema des Desserts verstärkt, ohne zu dominieren. Die leuchtend grünen Blätter bilden außerdem einen angenehmen optischen Kontrast zur gelben Torte und machen das Dessert noch attraktiver für das Auge. Die Zugabe von Schlagsahne macht nicht nur jeden Bissen noch reichhaltiger, sondern bietet auch eine wunderbare Cremigkeit, die die Säure der Zitrusfrucht ausgleicht.

Gefüllt mit erfrischendem Lemon-Curd

Das Herzstück dieser leckeren Tarte ist die zitronige Füllung. Unsere Zitronen-Tarte strotzt nur so vor erfrischendem Zitrusaroma, das deine Geschmackssinne perfekt verwöhnt und zusammen mit dem buttrigen Teig ein unschlagbares Duo bildet. Bei der Zubereitung des Lemon-Curds werden Zitronensaft, Speisestärke, Zucker, Eier und Butter vorsichtig erhitzt, bis sich alles in eine dickflüssige, cremigen Füllung verwandelt. Diese köstliche Füllung harmoniert perfekt mit dem leicht süßlichen, perfekt knusprigen Teig und schafft einen ausgewogenen und zufriedenstellenden Geschmack, der den Gaumen vor Freude jubeln lässt. Für weitere köstliche Rezepte für sommerliche Desserts solltest du dir unseren einfachen Kirsch-Trifle, den Rhabarber-Crumble und unsere klassische Erdbeertorte ansehen.

Als leichtes Dessert oder als Leckerei am Nachmittag genießen

Der Zitrusgeschmack einer klassischen Zitronen-Tarte macht sie zu einem perfekten Dessert für ein Sommermenü oder zu einem köstlichen Leckerbissen am Nachmittag. Serviert mit einer Tasse Tee oder Kaffee ist sie genau richtig und süß genug, ohne dabei zu schwer zu sein. Die hellen, sonnigen Aromen der Tarte erinnern an unbeschwerte Sommertage und bringen dich sofort in gute Stimmung. Und das Beste daran? Diese Tarte ist für 8 Personen geeignet, was sie zu einer fantastischen Option für ein gemütliches Beisammensein oder ein Familienessen macht. Und mit ihrer eleganten Optik und dem erfrischenden Geschmack wird sie deine Gäste mit Sicherheit begeistern und Lust auf mehr machen. Bring also den Geschmack des Sommers mit diesem tollen Dessertrezept auf deinen Tisch.