Waffeln

Waffeln

45 Min.
Waffelteig selbst zu machen, ist ein Kinderspiel! Hier ist ein Grundrezept, das die knusprigsten von allen zaubert. Das Waffeleisen gut erhitzen und mit Butter einfetten, damit sich die Waffeln leichter lösen.
https://www.arlafoods.de/rezepte/waffeln/

Zubereitung

  • Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.
  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen.
  • Eier und Milch zugeben. Glatt schlagen. Die Butter zugeben.
  • Das Waffeleisen vorheizen. Mit etwas Butter bestreichen, bevor der Teig eingefüllt wird.
  • Die Waffeln backen und mit Marmelade und Schlagsahne servieren.
Guten Appetit!
Das Geheimnis knuspriger Waffeln

Um herrlich knusprige Waffeln zu backen, muss dein Waffeleisen schön heiß sein. Noch knuspriger wird es, wenn du das Waffeleisen mit Butter bestreichst, bevor du den Teig einfüllst.

Waffeln

Warum werden meine Waffeln nicht luftig?
Dafür kann es mehrere Gründe geben. Unser erster Tipp ist, mit dem Backen zu beginnen, sobald du den Teig zubereitet hast und das Backpulver am aktivsten ist. Überprüfe auch die Art des Mehls, das du verwendest. Vermeide alles mit einem hohen Protein-/Glutengehalt (das gute alte einfache Mehl ist die beste Wahl). Für besonders luftige Waffeln trenne die Eier und schlage das Eiweiß mit einem Handmixer steif. Wenn du die feuchten und trockenen Zutaten gemischt hast, hebe das Eiweiß mit einem Gummispatel unter – wir versprechen dir, du wirst staunen!
Sollte Waffelteig dünn oder dick sein?
Die perfekte Konsistenz ist wie Honig (nicht so dünn wie Wasser und nicht so dick wie Teig).
Was kannst du der Waffelmischung hinzufügen, um sie noch besser zu machen?
Wie bei den meisten Backwaren solltest du mit dem Rezept nicht zu viel experimentieren. Lass dich davon jedoch nicht von deiner Kreativität abhalten. Schokoladenstückchen, eine Handvoll Heidelbeeren oder Zitronen- und Orangenschale sind großartige Zutaten, die das Aroma vollständig verändern.
Woher weiß man, wann eine Waffel fertig ist?
Behalte den Dampf aus dem Waffeleisen im Auge. Wenn es nicht mehr dampft, ist deine Waffel fertig.

Zutaten

Butter
100 g
Mehl
210 g
Backpulver
2 TL
Eier
2
Milch
400 ml
Servieren mit
Creme double
200 ml
Marmelade nach Wahl

Der ultimative Frühstücksgenuss

Wenn du auf der Suche nach knuspriger, luftiger, leckerer Perfektion bist, hat diese Waffel alles, was du suchst. Am besten direkt aus dem Waffeleisen genießen! Du brauchst nicht viel mehr als einen Klecks Schlagsahne und Marmelade oder Sirup, um dich an den glücklichsten aller glücklichen Orte zu versetzen.

Waffeln – Ursprünge

Dieses beliebte Dessert lässt sich bis ins antike Griechenland zurückverfolgen, wo es obelios oder flache Kuchen genannt wurde. Auf ihrer Reise durch das übrige Europa wurden die Waffeln süßer und luftiger, da Honig, Zucker und Backtriebmittel im Rezept Einzug hielten. Im 15. Jahrhundert fand der Teig seinen Weg auf rechteckige Teller mit Gittermuster: die Waffel, wie wir sie heute kennen, war geboren.

Vom Frühstückstisch zum Partybüffet

Der Himmel ist die Grenze, wenn es darum geht, die bescheidene Waffel vom Frühstücksfavoriten zum Star des Desserttisches zu machen. Das Servieren einzelner herzförmiger Portionen, die mit einem Klecks Sahne, Marmelade und einem Zweig Minze belegt sind, sorgt für eine schöne Präsentation, die sich leicht als Fingerfood genießen lässt. Für die Entspannten begeisterst du deine Gäste mit einem Do-it-yourself-Waffelbuffet. Stelle so viele Topping-Optionen zur Auswahl, wie du möchtest, von Eis, frischem Obst und Marmeladen bis hin zu Schokoladensaucen, Streuseln und gehackten Nüssen.