Zaziki

Zaziki

20 Min.
Zaziki ist ein Favorit in der griechischen Küche. Passt genauso gut zu Fleisch und Salat wie zum Eintauchen von Gemüse und Brot.

Zubereitung

  • Die Gurke grob raspeln und in ein Sieb geben. Salz auf die Gurke streuen und ca. 15 Minuten einwirken lassen.
  • Den Saft auspressen und die Gurke mit Arla LactoFREE® Greek Style Yogurt, Knoblauch und Pfeffer vermischen.
Guten Appetit!

Zaziki

Wie lässt sich vermeiden, dass Zaziki bitter wird?
Um einen bitteren Geschmack zu vermeiden, achte auf die richtige Sorte der Gurke: Englische und persische Gurken sind nur wenig oder gar nicht bitter. Probiere eine Scheibe vor dem Raspeln und verwende die Enden nicht, da der Bitterstoffgehalt hier am höchsten ist. Wenn du die Sauce bereits zubereitet hast, versuche, etwas Salz (oder eine sehr kleine Menge Zucker) hinzuzufügen, zwei Zutaten, die unsere Fähigkeit, Bitterkeit zu schmecken, reduzieren.
Warum ist mein Zaziki flüssig?
Wenn das Zaziki flüssig ist, liegt das meistens daran, dass das Wasser nicht gründlich genug aus der geriebenen Gurke gepresst wurde. Orientiere dich an den folgenden drei Schritten: Streue Salz auf die geriebene Gurke. Lasse sie mindestens 15 Minuten ruhen. Drücke dann die überschüssige Flüssigkeit heraus, bevor du sie zu den restlichen Zutaten hinzufügst.
Wie raspelt man eine Gurke für Zaziki ohne Reibe?
Am besten greife zu Messer und Schneidebrett. Teile die Gurke mit einem scharfen Gemüsemesser in drei gleiche Teile (denk daran, die Enden wegzuwerfen, da sie die Sauce bitter machen könnten). Die Gurke längs in möglichst dünne Streifen schneiden. Lege die Streifen dann übereinander und schneide sie in streichholzdünne Stifte und anschließend in kleine Würfel.

Zutaten

Gurke
½
Salz
½ TL
200 ml
Fein geriebene Knoblauchzehen
Schwarzer Pfeffer nach Belieben

Ein Dip mit Kultstatus

Das Land der Philosophie, Demokratie und Mythologie hat eine ebenso inspirierende Küche. Zaziki ist dabei einer der hellsten Sterne an Griechenlands Rezeptehimmel. Diese berühmte Sauce, die auf jeder Mezze-Platte in dem malerischen Land zu finden ist, lässt sich mit nur fünf Zutaten leicht zu Hause zaubern.

Die Ursprünge von Zaziki

Mit einem türkischen Namen, der vom Wort Cacik (einer kalten Suppe mit ähnlichen Zutaten) abgeleitet ist, reicht die Geschichte von Zaziki bis ins Osmanische Reich zurück. Eine Theorie besagt, dass Zaziki als Variante von Raita aus Indien mitgebracht wurde. Andere wiederum sagen, Zaziki habe rein griechische Wurzeln. Laut einem Rezept wurde dem Joghurt bereits 1469 Gemüse zugesetzt.

Wozu eignet sich Zaziki?

Traditionell wird es vor allem als Dip (beispielsweise warme Fladenbrotscheiben, Souvlaki und frisches Gemüse) oder Sauce (ein ausgezeichnetes Gewürz für Gyros, Wraps oder sogar Sandwiches) verwendet. Als Dressing mit Krautsalat, Burger-Topping oder Ofenkartoffel sorgt es für eine interessante Note.

Wie kann man Zaziki aufbewahren?

Reste in einen luftdichten Behälter füllen und bis zu vier Tage im Kühlschrank aufbewahren.