Coleslaw

Coleslaw

45 Min.
Coleslaw ist ein beliebter Salat aus geriebenem Weißkohl mit einem würzigen, cremigen Dressing. Wir haben geriebene Karotten hinzugefügt, die nicht nur für einen dezenten Farbakzent sorgen, sondern auch einen leicht süßen Biss haben, was den Salat noch zusätzlich perfektioniert. Diese einfache, klassische Beilage gibt es schon seit Generationen. Sie ist auf der ganzen Welt beliebt, weil sie so erfrischend-knackig schmeckt und zu einer Vielzahl von Gerichten passt. Coleslaw ist eine tolle Möglichkeit, jede Mahlzeit mit etwas Gemüse zu ergänzen und dazu ein cremiges und leckeres Dressing zu genießen. Egal, ob beim Grillen im Garten oder zusammen mit deinem Lieblingssandwich: dieser Coleslaw ist mit Sicherheit immer ein voller Erfolg.
https://www.arlafoods.de/rezepte/coleslaw/

Zubereitung

Dressing
  • Schmand vorsichtig mit den anderen Zutaten vermischen.
Coleslaw
  • Geriebene Karotten und Weißkohl mit dem Dressing mischen. Abdecken und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Nach Wunsch abschmecken.
Zum Servieren
  • Den Krautsalat in eine flache Schüssel geben und mit Petersilie garnieren.
  • Sofort mit gegrilltem Hähnchen und Brot servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Du solltest immer frische und hochwertige Zutaten wählen, denn so wird dein Coleslaw besonders lecker. Wenn du den Kohl zerkleinerst und die Möhren raspelst, solltest du ein scharfes Messer oder einen Häcksler verwenden, damit du gleichmäßige Stücke erhältst. Dies sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Aromen und eine angenehme Konsistenz.

Tipp:

Wenn dir das Dressing zu wässrig ist, kannst du die überschüssige Flüssigkeit vor dem Servieren in einem Sieb abtropfen lassen oder den zerkleinerten Kohl leicht ausdrücken, bevor du ihn mit dem Dressing mischst. Es ist außerdem wichtig, den Krautsalat vor dem Servieren mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen zu lassen, damit sich die Aromen gut vermischen und das Gemüse etwas weicher wird. Du solltest diesen Schritt auf keinen Fall überspringen!

Fragen zu Coleslaw

Coleslaw ist ein vielseitiges Gericht, das wunderbar zu einer Reihe von Hauptgerichten wie gegrilltem Fleisch und Burgern passt. Im Folgenden haben wir eine Liste mit nützlichen Informationen zusammengestellt, die dir helfen sollen, diese köstliche Beilage zu Hause zuzubereiten.

Was ist im Coleslaw?
Die Zutaten für Coleslaw bestehen typischerweise aus geriebenem oder fein geschnittenem Kohl und Karotten und manchmal auch andere Gemüsesorten wie Zwiebeln oder Paprika. Er wird dann mit einem Dressing gemischt, das oft Mayonnaise, Salz, Pfeffer und Senf enthält. Einige Variationen können auch andere Zutaten wie Äpfel, Rosinen oder Nüsse enthalten.
Wie macht man Coleslaw?
Zunächst die Karotten reiben und Weißkohl in feine Scheiben schneiden. Dann das hausgemachte Dressing zubereiten. Dazu alle Zutaten mischen, bis ein gleichmäßiges und gut gewürztes Krautsalat-Dressing entstanden ist. Als nächstes die geriebenen Karotten und den Weißkohl mit dem hausgemachten Dressing mischen, bis alles gut bedeckt ist. Zudecken und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen verbinden können.
Was ist das Coleslaw-Dressing?
Das Coleslaw-Dressing ist ein wichtiger Bestandteil der klassischen Beilage und verleiht dem knackigen frischen Gemüse seine würzige und cremige Noten. Das Dressing verleiht dem Gemüse seinen Geschmack und seine Konsistenz. Es besteht normalerweise aus einer Kombination von Zutaten wie Mayonnaise, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer sowie weiteren Gewürzen wie Senf, Knoblauch oder Selleriesamen. Das genaue Rezept für deinen Coleslaw-Dressing kann variieren. Es gibt Versionen mit Schmand, Joghurt oder Crème Fraiche anstelle von Mayonnaise oder zusätzliche Zutaten wie Zitronensaft oder Honig für zusätzlichen Geschmack.
Wie macht man ein Dressing für Coleslaw?
Mische zunächst Schmand, Mayonnaise, Dijon-Senf, frisch gepressten Zitronensaft, Zucker, grobes Salz und frisch gemahlenen Pfeffer in einer Rührschüssel. Achte darauf, dass alle Zutaten gut vermischt sind. Probiere und schmecke das Dressing ab. Wenn es nach deinem Geschmack ist, mische das Dressing mit dem Gemüse für den Coleslaw.
Was serviere ich zu Coleslaw?
Gegrilltes Hähnchen passt besonders gut zu Coleslaw, da das würzige Dressing die herzhaften Aromen des Hähnchens ergänzt. Weitere Optionen sind Pulled Pork, Hamburger, Hot Dogs, Fish and Chips oder anderes gegrilltes oder gebratenes Fleisch. Er kann auch als Belag für Sandwiches oder als Beilage zum Grillen, beim Picknick oder als Beitrag zum Büffet serviert werden.
Wie lange ist Coleslaw im Kühlschrank haltbar?
Coleslaw hält sich im Allgemeinen 3 bis 5 Tage im Kühlschrank, wenn er ordnungsgemäß in einem luftdichten Behälter aufbewahrt wird. Die genaue Haltbarkeit kann jedoch von einer Vielzahl von Faktoren abhängen, wie z. B. der Frische der verwendeten Zutaten, dem Säuregehalt des Dressings sowie der Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Kühlschranks. Um die Haltbarkeit zu verlängern, ist es wichtig, ihn immer gekühlt aufzubewahren und mit Frischhaltefolie zuzudecken oder in einem luftdichten Behälter aufzubewahren, um das Eindringen von Luft und Feuchtigkeit zu verhindern. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Dressing
Schmand, 9%, Bio
200 ml
Mayonnaise
1 EL
Dijon-Senf
1½ TL
Frisch gepresster Zitronensaft
1½ TL
Zucker
1 TL
Grobes Salz
1 TL
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Coleslaw
Grob geriebene Karotten (ca. 250 g)
4
Fein geschnittener Weißkohl
250 g
Garnierung
Grob gehackte frische Petersilie
Zum Servieren
Gegrilltes Hähnchenfilets
500 g
Grobes Brote
240 g

Coleslaw aus Weißkohl mit Karotten

Coleslaw aus Weißkohl mit Karotten ist eine zeitlose und beliebte Beilage, die das ganze Jahr über schmeckt. Unser traditionelles Rezept verbindet Weißkohl mit der natürlichen Süße geriebener Karotten und sorgt so für eine köstliche Kombination. Das cremige Dressing unterstreicht seinen köstlichen Geschmack und hebt das knackige Gemüses hervor. Für einen leicht säuerlichen Akzent werden frische Zutaten für das cremige Coleslaw-Dressing verwendet. Ob als Beilage zu einem Familienessen oder auf einer Grillparty, diese einfache Beilage ist mit Sicherheit ein voller Erfolg.

Selbstgemachtes Coleslaw-Dressing mit Mayonnaise und Schmand

Das selbstgemachte Dressing macht deinen Coleslaw zu etwas ganz Besonderem. Obwohl dieses Dressing nur wenige Grundzutaten braucht, ist es dank seiner Aromen und Konsistenz etwas Besonderes. Durch eine Kombination aus Mayonnaise und Schmand schmeckt das Dressing ebenso cremig wie erfrischend. Durch die Zugabe von Dijon-Senf, Zitronensaft, Zucker sowie Salz und Pfeffer ergänzt das Dressing großartig das knackige Kraut und die Karotten. So schmeckt der Salat köstlich und bringt auch die natürliche Süße des Gemüses zur Geltung.

Ein cremiges, knackiges, aromatisches Gericht oder Beilage

Coleslaw ist eine unglaublich vielseitige und beliebte Beilage, die zu vielen Gerichten passt. Seine knackige Konsistenz und der frische Geschmack machen ihn zur perfekten Ergänzung zu herzhaften Gerichten wie gegrilltem Fleisch oder frittierten Speisen. Die Süße des geriebenen Kohls und der Karotten wird durch das cremig-säuerliche Dressing ausgeglichen. Dies sorgt für eine Frische, die das perfekte Gegenstück zu eher schweren Speisen verspricht. Krautsalat ist nicht nur eine köstliche Speise, sondern auch eine fantastische Beilage. Du kannst sie zum Belegen von Burgern oder Sandwiches verwenden, wo sie für eine unwiderstehlich pikante Note sorgt.

Verschiedene Arten, Coleslaw zu servieren

Ein knackiger Coleslaw passt perfekt zu vielen köstlichen Gerichten und ist damit ein echter Beilagenliebling. Wenn du ihn zusammen mit Pulled Pork servierst, bildet der knackige Coleslaw mit Karotten einen erfrischenden Kontrast zu den Aromen des Fleisches. Als Topping für Hot Dogs und Burger sorgt er für einen säuerlichen Geschmack, der das Fleisch ideal ergänzt. Wenn er zu Zitronenbrathähnchen serviert wird, mildert der Coleslaw das gebratenen Fleisch etwas ab und verleiht dem Gericht ein frisches Element. Coleslaw eignet sich auch gut als Beilage zu gegrilltem Gemüse und bietet eine erfrischende und leichte Ergänzung zu den Aromen von gegrilltem Gemüse. Egal, für welches Hauptgericht du dich entscheidest, Coleslaw ist eine köstliche und erfrischende Beilage, die dir bestimmt schmeckt.

Füge deine eigene Note hinzu

Das Tolle an dieser Beilage ist, dass du sie ganz einfach nach deinem Geschmack zubereiten kannst. Du kannst zum Beispiel die Süße des Dressings anpassen, indem du mehr oder weniger Zucker hinzufügst, oder du kannst verschiedene Gewürze wie Kreuzkümmel oder Paprika hinzufügen, um mehr Aroma zu erzielen. Du kannst auch mit verschiedenen Kohlsorten experimentieren, wie z. B. Rotkohl oder Napa-Kohl, oder anderes Gemüse hinzufügen, wie z. B. geriebenen Grünkohl oder gewürfelte Äpfel. Auch ein Hauch von Säure, wie z. B. Essig, kann den Krautsalat noch erfrischender machen. Es gibt so viele Möglichkeiten, das Rezept anzupassen, dass du es ganz nach deinem Geschmack abwandeln kannst.