Wurzelgemüsesuppe

Wurzelgemüsesuppe

30 Min.
Erdiges, schmackhaftes Wurzelgemüse ist die perfekte Basis für diesen Winterwärmer. Die herzhafte Gemüsesuppe ist sehr sättigend und wird mit Käsewürfeln und knusprigen Croutons serviert.

Zubereitung

  • Kartoffeln, Karotten oder Kürbis, Zwiebel und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch in Butter in einem Topf anbraten. Kartoffeln, Karotten und Brühe dazugeben. Die Suppe kochen, bis das Wurzelgemüse weich ist, etwa 15 Minuten.
  • Die Sahne und den grob gehackten Thymian hinzufügen (etwas zum Garnieren aufheben). Die Suppe mit einem Stabmixer glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Käse in grobe Würfel schneiden oder brechen. Die Suppe mit dem Käse, den Croutons und dem restlichen Thymian garnieren.
Guten Appetit!

Wurzelgemüsesuppe

Sollte man Wurzelgemüse in kaltem Wasser kochen?
Da die meisten Wurzelgemüse sehr dicht sind, ist es besser, sie langsam zu kochen, um sicherzustellen, dass sie durchgegart sind. Wenn du sie direkt in kochendes Wasser oder Brühe gibst, kocht die Außenseite schnell, während die Innenseite länger braucht, bis die Hitze durchdringt. Wurzelgemüse immer in kaltes Wasser oder Brühe legen und aufkochen lassen.

Zutaten

Suppe
Kartoffeln
4
Karotte oder Butternut-Kürbis
500 g
Zwiebel
1
Knoblauchzehen
2
Butter
1 EL
Gemüsebrühe
1 L
Schlagsahne
100 ml
Frischer Thymian
1 Topf
Salz und Pfeffer nach Belieben
Zum Servieren
Mittelreifer Käse
100 g
Croutons
1½ dl

Keine alltägliche Wurzelsuppe

Wenn dir die Winterkälte in die Knochen kriecht, ist nichts so wärmend wie eine selbstgemachte Gemüsesuppe – und diese dicke, herzhafte Suppe wird mit Sicherheit sowohl den Bauch als auch die Seele glücklich machen.

Alle Wurzeln führen zur Gemüsesuppe

Die reichen, erdigen Aromen von saisonalem Wurzelgemüse sind ein Grundnahrungsmittel für den Wintertisch – und wenn es mit duftendem Thymian, würzigem Käse und knusprigen Croutons zum Leben erweckt wird, kann man diesem rustikalen Gericht nur schwer widerstehen.

Zurück zu den Wurzeln

Während hier Karotten oder Butternut-Kürbis empfohlen werden, kannst du immer auch anderes Wurzelgemüse verwenden. Warum nicht herausfinden, was gerade vor Ort Saison hat? Füge Pastinaken oder Süßkartoffeln für zusätzliche Süße hinzu, oder einige zusätzliche erdige Wurzelaromen mit etwas Ingwer oder Kurkuma. Um die Süße auszugleichen, kannst du vor dem Servieren auch einen Klecks Schmand hinzufügen.

Wurzelgemüse und ihre Begleiter

Während Kürbis und andere Arten von Kürbis technisch gesehen kein Wurzelgemüse sind, sondern eher eine Art Frucht, passen viele sehr gut zu den Aromen von Wurzelgemüse und Knollen. Aus diesem Grund ist Kürbis (insbesondere Butternut) in diesem Rezept ein idealer Ersatz oder eine ideale Ergänzung zu den Karotten.