Blumenkohl-Curry

Blumenkohl-Curry

45 Min.
Entdecke die Köstlichkeiten der indischen Küche mit unserem herrlich würzigen Blumenkohlcurry. Es strotzt vor traditionellen indischen Aromen mit einem perfekten Kick der roten Currypaste. Zubereitet aus Blumenkohlröschen, Kokosmilch, Kartoffeln, Kichererbsen, Tomaten und einem Topping aus gegrilltem Käse, macht dieses leckere Gericht Lust auf mehr. Eine Komposition aus warmen Gewürzen verleiht diesem Curry eine schöne Farbe und einen feurigen Kick. Genieße es mit warmem Naan und einer Handvoll frischer Korianderblätter.

Zubereitung

Blumenkohl-Curry:
  • Die Currypaste in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 1 Minute anbraten.
  • Kartoffeln, Kokosmilch, Ingwer, Kurkuma und Salz hinzufügen.
  • Zum Kochen bringen und alles bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 15 Minuten garen lassen oder bis die Kartoffeln weich sind – gelegentlich umrühren.
  • Blumenkohl und Kichererbsen dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  • Tomaten unterrühren, das Blumenkohlcurry durcherhitzen und abschmecken.
Gegrillter Käse:
  • Den Käse in Würfel schneiden.
  • Die Butter in einer Pfanne golden werden lassen und die Käsewürfel bei starker Hitze unter leichtem Rühren für 4-5 Minuten, oder bis sie golden sind, darin anbraten.
Servieren mit
  • Den gebratenen Käse auf das Blumenkohlcurry legen, mit Korianderblättern bestreuen und mit Naan servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Verwende frischen und zarten Blumenkohl, aber beachte, dass die Garzeit der Röschen je nach Art und Frische variiert. Wenn du eine weichere Konsistenz bevorzugst, kannst du die Röschen 15-20 Minuten in heißem Wasser blanchieren, bevor du sie in den Topf gibst. Man kann das Blumenkohlcurry auch länger köcheln lassen, was jedoch dazu führen kann, dass die anderen Zutaten, zum Beispiel Kartoffeln, zu weich werden und zerfallen.

Fragen zu Blumenkohlcurry

Gönne dir ein indisch inspiriertes Gericht mit diesem Blumenkohl-Curry-Rezept. Es ist einfach zuzubereiten und super lecker. Damit das Rezept auch sicher gelingt, haben wir einige häufig gestellte Fragen zu diesem Gericht beantwortet. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Wie macht man Blumenkohlcurry?
Zuerst die Currypaste in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 1 Minute anbraten. Als nächstes Kartoffeln, Kokosmilch, Ingwer, Kurkuma und Salz hinzufügen und zum Kochen bringen. Zugedeckt ca. 15 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Blumenkohl und Kichererbsen dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die Tomaten unterrühren und nach Belieben würzen.
Kann man Blumenkohlcurry einfrieren?
Ja, Blumenkohlcurry kann man einfrieren. In dem Fall wird empfohlen, den gegrillten Käse und die Korianderblätter wegzulassen. Das Curry vollständig abkühlen lassen und dann in Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter gießen. Richtig verschlossen hält sich das Gericht bis zu 3 Monate im Gefrierschrank. Vor dem Servieren über Nacht vollständig im Kühlschrank auftauen lassen, dann erhitzen und den Koriander und den gegrillten Käse hinzufügen.
Wie lange hält sich Blumenkohlcurry?
Blumenkohlcurry kann bei richtiger Lagerung 4-5 Tage im Kühlschrank halten. Alle Reste in einem luftdichten Behälter aufbewahren, um so viel Geschmack und Konsistenz wie möglich zu erhalten. Denke jedoch daran, es auf Raumtemperatur abkühlen zu lassen, bevor du es in einen Behälter im Kühlschrank gibst.
Was zu Blumenkohlcurry servieren?
Es gibt mehrere Möglichkeiten, dieses leckere Gericht zu servieren. Wir empfehlen, das Blumenkohlcurry in einer Schüssel mit gegrilltem Hirtenkäse und frischen Korianderblättern und warmem Naan als Beilage zu servieren. Es passt auch gut zu etwas gedämpftem Reis, Kartoffelpüree oder anderen Arten von Fladenbrot.

Zutaten

Blumenkohl-Curry:
Rote Currypaste
3 EL
Gelbe Zwiebeln, fein gehackt (ca. 150 g)
2
Knoblauchzehen, fein gehackt
2
Kartoffeln, in kleinen Stücken
400 g
Leichte Kokosmilch (ca. 400 ml)
1 Dose
Frischer Ingwer, fein gerieben
2 EL
Gemahlene Kurkuma
1 TL
Grobes Salz
2 TL
Blumenkohlköpfe, in kleinen Röschen
400 g
Kichererbsen in Lake, abgespült und abgetropft (ca. 480 g)
2 Dosen
Gewürfelte Tomaten (ca. 300 g).
3
Gegrillter Käse:
Hirtenkäse
200 g
Butter
10 g
Servieren mit
Frische Korianderblätter
300 g
Warmes Naan
260 g

Blumenkohlcurry mit Kokosmilch

Dieses indische Blumenkohl-Curry ist ein gesundes leckeres Essen mit kräftigen Aromen, perfekt für die ganze Familie. Es ist mild gewürzt, wenn du nicht viel von der scharfen roten Currypaste verwendest. Außerdem ist es ganz einfach zuzubereiten, was es zum perfekten Abendessen unter der Woche oder zur Vorbereitung einer Mahlzeit macht. Erlebe eine wunderbare, exotische Mischung aus Kartoffeln, Blumenkohlröschen, Kichererbsen, frischen Tomaten und Gewürzen.

Die Kombination aus Kokosmilch und Gewürzen verleiht dem Gericht einen ausgewogenen Geschmack. Gefüllt mit leckerem Gemüse und belegt mit gegrilltem Hirtenkäse und frischen Korianderblättern, sollte man sich dieses feurige Gericht nicht entgehen lassen.

Serviert mit Naan und gegrilltem Hirtenkäse

Unser Kokos-Blumenkohl-Curry wird mit kleinen Würfeln gegrilltem Salatkäse und warmem Naanserviert. Wenn du es noch nicht probiert hast: Naan ist eine indische Art von Fladenbrot mit einer unglaublich weichen und luftigen Konsistenz, perfekt geeignet für dieses suppenähnliche Currygericht. Das Brot ist ein Grundnahrungsmittel in der indischen Küche und sollte beim Servieren dieses Currys nicht fehlen. Es ist perfekt, um die köstliche Sauce aufzusaugen.

Der gegrillte Hirtenkäse hat eine weiche Konsistenz und einen ausgeprägten würzigen Geschmack, der den perfekten Kontrast zu der leichten Schärfe in diesem Gericht bildet und seine Form behält, wenn er auf das warme Curry gegeben wird.

Kichererbsen-Blumenkohl-Curry mit Kartoffeln

Dieses Kartoffel-Blumenkohl-Curry ist eine einfache Kombination aus kräftigen Aromen und viel Gemüse und im Handumdrehen fertig. Die Blumenkohlröschen eignen sich perfekt, da sie dem Gericht Biss und köstliche Aromen verleihen. Kichererbsen und Kartoffeln passen gut zum Blumenkohl und füllen das Gericht mehr auf. Es ist in weniger als einer Stunde fertig, und Du kannst es sogar am Vortag zubereiten, wenn du ein schnelles Mittag- oder Abendessen machen möchtest.

Auf der Suche nach mehr einfachen und leckeren Rezepten? Wirf einen Blick auf unser Kichererbsencurry mit Spinat und gegrilltem Käse, die cremige Blumenkohlsuppe mit einfachen Zutaten oder eine Brokkolisuppe  mit gehackten Mandeln.

Voller Aromen

Dank der Kokosmilch und der vielen wärmenden Gewürze strotzt dieses Blumenkohlcurry vor Geschmack. Die Kokosmilch verleiht Volumen und Konsistenz und gleicht gleichzeitig die Schärfe mit ihrem süßen Geschmack und tropischen Aroma aus. Die Kombination aus roter Currypaste und Kurkuma mit frischem Ingwer ergibt eine schöne helle Farbe und einen würzigen Geschmack. Wenn du einen feurigen Kick in deinem Curry liebst, wirst du dieses Rezept lieben, denn du kannst es mit der Currypaste ganz einfach schärfer machen und es erfordert nur einen minimalen Aufwand, um es rechtzeitig zum Abendessen fertig zu bekommen.

Experimentiere mit Gewürzen und verschiedenem Gemüse

Das Beste an diesem Rezept für Blumenkohlcurry ist, dass du verschiedene Gewürze und Gemüse ausprobieren kannst, um das Gericht nach deinen Wünschen zu gestalten. Anstatt gemahlene Kurkuma zu verwenden, kannst du auch 2 Esslöffel fein geriebenen frischen Kurkuma hinzufügen. Frische Kurkuma hat eine lebendigere Farbe und ist würziger, was zu scharfem Essen noch besser passt.

Du kannst auch mit einigen Curryblättern experimentieren, die du während des Kochens hinzufügst. Die spitzen, mandelförmigen Blätter haben einen komplexen Zitrusgeschmack, der wunderbar mit Kurkuma und frischem Ingwer harmoniert.

Wenn du verschiedene Gemüsesorten probieren möchtest, wie wäre es, grüne Erbsen und Pilze zu der Mischung hinzuzufügen? Die Erbsen verleihen dem Gericht einen Hauch von Farbe sowie dezent süße, herzhafte Noten, während die Pilze für einen erdigen, herzhaft-würzigen Geschmack sorgen, der ein intensives Geschmackserlebnis erzeugt.