Tortellini-Suppe

Tortellini-Suppe

10 Min.
Frische Tortellini, Ravioli, Gnocchi oder kurzkochende Makkaroni. Alles ist erlaubt!
https://www.arlafoods.de/rezepte/tortellini-suppe/

Zubereitung

  • Die Suppe in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Die Tortellini hinzufügen und 2–3 Minuten kochen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Basilikum grob hacken.
  • Die Suppe in Schalen schöpfen und mit Basilikum und Käse bestreuen.
Guten Appetit!

Tortellini-Suppe

Woraus besteht Tortellini-Suppe?
Füge diese einzigartige Pasta-Sorte einfach zu jeder Suppe hinzu. So verwandelst du dein Gericht in einen italienischen Klassiker.
Welche Garzeit haben Tortellini?
Frische Tortellini sind viel schneller gar (in der Regel 2–3 Minuten) als getrocknete Optionen (in der Regel 10–12 Minuten). Während gefüllte Nudeln wie Tortellini normalerweise fertig sind, wenn sie oben schwimmen, ist es immer eine gute Idee, den Al-Dente-Test zu machen: weich, aber mit etwas Biss.
Kann man Tortellini-Suppe aufwärmen?
Ganz sicher. Denk daran, dass bei Resten die Konsistenz etwas leidet und die Tortellini jeden Tag weicher werden. Tipp: Koche die Tortellini separat und bewahre sie separat auf. Gib sie dann einfach beim Aufwärmen zur Suppe hinzu!
Wie koche ich Tortellini?
Tortellini werden, wie jede andere Nudelsorte zubereitet: In einen Topf mit leicht kochendem, gesalzenem Wasser geben.

Zutaten

Milde Tomatensuppe
500 ml
Frische Tortellini
100 g
Frisches Basilikum
5 g
Geriebener Mozzarella
190 g

Ein italienischer Klassiker

Einige der beliebtesten Gerichte der Welt kommen aus Italien. Tortellini-Suppe ist vielleicht eines der am besten gehüteten Geheimnisse des Landes: Gefüllte Nudeltaschen, die in einer cremigen Suppe oder klaren Brühe schwimmen. Die Suppe ist so vielseitig, dass sie einfach allen schmeckt, und wird schnell einer der Winterfavoriten bei der ganzen Familie.

Variiere mit verschiedenen Toppings für zusätzlichen Geschmack

Du kannst der Suppe mit allen möglichen Kräutern mehr Geschmack verleihen, insbesondere Basilikum, Oregano oder Thymian. Eine großzügige Portion geriebener Parmesankäse, zerbröckelter Ricotta oder Büffelmozzarella macht die an sich schon gehaltvolle, cremige Suppe noch fülliger.

Serviervorschläge für Tortellini-Suppe

Traditionelle Beilagen sind natürlich so italienisch wie deine Suppe: frisches Ciabatta-Brot, Bruschetta oder ein Panzanella-Salat aus eingeweichtem Brot, Tomaten, Zwiebeln und Basilikum, umhüllt von Olivenöl und Balsamico-Essig.

So hebst du Suppenreste auf

Reste können bis zu fünf Tage in einem luftdichten Behälter gekühlt werden. Denke daran, dass die Nudeln noch weicher werden und hierdurch etwas Konsistenz verloren geht. Um dies zu vermeiden, koche und lagere die Tortellini separat und füge ein paar zur Suppe hinzu, bevor du sie wieder erhitzt.