Schokoladensauce

Schokoladensauce

15 Min.
Köstliches Schokoladensaucenrezept mit Sahne, etwas Butter und viel dunkler Schokolade. Serviere diese köstliche dunkle Schokoladensauce warm auf Vanilleeis und einer Mischung aus deinen Lieblingsbeeren, wenn du das nächste Mal Freunde und Familie mit einem köstlichen und dabei schnellen Dessert beeindrucken und begeistern möchtest.
https://www.arlafoods.de/rezepte/schokoladensauce/

Zubereitung

  • Schokolade in kleinere Stücke brechen.
  • Sahne in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
  • Die Hitze herunterdrehen, Schokolade und Butter hinzufügen. Umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  • Mit Vanilleeis und frischen Beeren servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Wie bei anderen Saucen kann sich auch bei dieser Dessertsauce eine Haut bilden. Hierzu kommt es ganz natürlich, wenn das Fett aus der Sahne an die Oberfläche steigt und sich etwas verfestigt, wenn es mit der kühleren Luft reagiert. Diese Haut ist kein Problem. Wenn du die Sauce wieder aufwärmst, löst sie sich auf. Beim Rühren verschmilzt sie wieder ganz natürlich mit der Sauce.

Tipp:

Wenn du die Sauce kalt servieren möchtest, ist es am besten, die Haut vorsichtig zu entfernen. In kalter Sauce lässt sich die Haut nicht gut auflösen und kann zu einer ungleichmäßigen Konsistenz führen. Am besten bewahrst du die Sauce mit einer Schicht Frischhaltefolie direkt auf der Oberfläche auf, um zu verhindern, dass sich überhaupt eine Haut bildet.

Fragen zu Schokoladensauce

Du kannst einfach und schnell eine köstliche selbstgemachte Sauce mit dunkler Schokolade zubereiten, die man für verschiedene Arten von Desserts verwenden kann. Im Folgenden findest du unsere Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen zu Schokoladensauce, unter anderem, wie man sie am besten eindicken, verwenden und aufbewahren kann.

Was ist Schokoladensauce?
Schokoladensauce ist nicht einfach nur geschmolzene Schokolade. Für die Sauce wird geschmolzene Schokolade mit Sahne und Butter gekocht. Die Milchprodukte verdicken die Sauce und verleihen ihr eine wunderbar glatte Konsistenz. Wenn du die Sauce mit Butter und Sahne kochst, wird sie beim Abkühlen nicht vollständig fest, wie es bei geschmolzener Schokolade ganz natürlich der Fall ist.
Wie macht man Schokoladensauce?
Nach unserem Rezept für Schokoladensauce ist es unglaublich einfach, deine eigene selbstgemachte zu machen. Brich die Schokolade einfach in Stücke, während du die Sahne bei mittlerer Hitze zum Kochen bringst. Die Hitze senken und Schokolade und Butter zugeben. Die Mischung wird gerührt, bis beide geschmolzen sind und die Masse gleichmäßig ist. Genieße die selbstgemachte Dessertsauce mit Eis und frischen gemischten Beeren, solange sie noch warm ist.
Wie verdickt man Schokoladensauce?
Direkt nach dem Kochen wirkt die Sauce immer ziemlich flüssig, sie wird aber schnell dicker, wenn sie abkühlt. Lasse die Sauce deshalb ein wenig abkühlen, um ihre Konsistenz wirklich beurteilen zu können. Das Rezept erfordert Butter und Sahne, die für eine füllige, seidige Konsistenz sorgen. Wenn du nach dem Aufwärmen den Eindruck hast, dass die Sauce ein wenig zu dünn ist, kannst du etwas Sahne zugeben und gut verrühren, damit die Sauce vor dem Servieren dickflüssiger wird.
Was tun mit übrig gebliebener Schokoladensauce?
Eine selbstgemachte Schokoladensauce kann auf vielfältige Weise gegessen werden. Du kannst deine Pfannkuchen oder Waffeln noch unwiderstehlicher machen, sie auf selbstgemachtem Eis essen, sie als luxuriösen, süßen Dip für frisches Obst und Beeren verwenden, sie in Milch einrühren, um köstlichen Kakao zu machen, oder sie über Kuchen und andere Backwaren träufeln.
Kann man Schokoladensauce einfrieren?
Dessertsauce aus Schokolade gefriert gut. Achte darauf, sie in einem luftdichten Behälter mit Frischhaltefolie auf der Oberfläche aufzubewahren, um Kristallbildung und Gefrierbrand zu vermeiden. Im Gefrierschrank hält sich Schokoladensauce bis zu 6 Monate. Lasse sie im Kühlschrank auftauen, bevor du sie in einem Wasserbad wieder aufwärmst. Wenn du stattdessen eine Mikrowelle verwendest, um die Sauce aufzuwärmen, halte sie alle 10 Sekunden an, um die Konsistenz der Sauce zu prüfen.
Wie lange hält sich Schokoladensauce?
Diese selbstgemachte Sauce kann bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bewahre sie einfach in einem luftdichten Behälter auf und erwärme die gewünschte Portion in einem Wasserbad oder vorsichtig in einer Mikrowelle. Wärme nicht die ganze übrig gebliebene Soße auf, wenn du nicht vorhast, sie zu verbrauchen, da mehrmaliges Aufwärmen die Haltbarkeit verkürzen kann.

Zutaten

Schokoladensauce:
Dunkle Schokoladen (ca. 55 % Kakao)
200 g
Creme double
250 ml
Butter
25 g
Servieren mit
Vanilleeis
½ L
Gemischte Beeren
200 g

Einfache heiße Schokoladensauce

Mit einer einfachen Schokoladensauce lassen sich großartige Desserts im Handumdrehen verfeinern oder eine köstliche Dip-Sauce zubereiten. Mit nur drei verschiedenen Zutaten – dunkler Schokolade, Creme double und Butter – und einer Zubereitungszeit von nur 15 Minuten wird dieses Rezept mit Sicherheit zu deinem neuen Grundnahrungsmittel für Desserts. Durch die Sahne und etwas Butter erhält die sämige, samtweiche Sauce einen schönen Glanz und eine perfekte Konsistenz. Die dunkle Schokolade ist natürlich das A und O des Rezepts und verleiht der Sauce ihren charakteristischen fülligen, schokoladigen Geschmack, der süß und bitter zugleich ist.

Wozu eignet sich Schokoladensauce?

Unsere Schokoladensauce ist einfach zuzubereiten und lässt sich sehr vielfältig verwenden. Immer ist sie einfach köstlich. Lies weiter, um mehr über tolle Variationen für deine selbstgemachte Dessertsauce zu erfahren.

Auf Dessert und Eis

Diese selbstgemachte Sauce ist wunderbar als Topping auf Desserts wie Pfannkuchen und belgischen Waffeln. Um das ultimativ köstliche Dessert zuzubereiten, kombiniere eine dieser goldbraun gebackenen Köstlichkeiten mit Vanilleeis und dieser Sauce – leckerer geht es kaum. Du kannst die heiße Sauce natürlich auch einfach auf eine Portion eiskaltes, selbstgemachtes Eis gießen, denn dies ist vielleicht die leckerste Schokoladensauce für Eis – einfach himmlisch! Egal, ob du dich für ein traditionelles Vanilleeis wie in der guten alten Zeit entschieden haben solltest oder mit anderen klassischen Geschmacksrichtungen wie Karamell, Erdnussbutter oder Schokolade experimentieren willst, diese dunkle Schokoladensauce für Eis ist immer ein Hit.

Verwendung als Dip für Obst und Beeren

Eine weitere Variante ist ein Dessert aus frischen Früchten und Beeren mit einer köstlichen Schokoladensauce als Dip. Mit Schokolade überzogene Erdbeeren sind natürlich ein bekannter Favorit, aber auch viele andere Arten von Früchten und Beeren schmecken wunderbar mit Schokolade. Experimentiere mit Himbeeren, Bananen, Brombeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Pfirsichen und Nektarinen, je nachdem, was gerade Saison hat, und finde deine Lieblingsfrucht oder -beere zu deiner köstlichen Schokoladensauce.

Experimentiere mit dem Rezept

Wenn du die Aromen deiner hausgemachten dunklen Schokoladensauce intensivieren möchtest, füge ihr während des Kochens 1/2 Teelöffel Meersalz hinzu. Durch die Zugabe von Salz lässt sich der Geschmack in süßen und herzhaften Gerichten intensivieren. In Schokolade mildert Salz die natürliche Bitterkeit von Schokolade ein wenig.

Wenn du das Rezept hingegen buchstäblich aufpeppen möchtest, versuche, rotes Chilipulver hinzuzufügen. Das pikante Chilipulver harmoniert wunderbar mit dem fülligen Aroma der dunklen Schokolade und der cremigen Konsistenz von Butter und Sahne. Eine Schokoladen-Chili-Sauce eignet sich hervorragend als Dip-Sauce für süße Früchte wie Erdbeeren.

Eine dritte Möglichkeit besteht darin, der Dessertsauce eine warme Note zu verleihen, indem du 1 Teelöffel Zimt und 2 Teelöffel Kaffeelikör oder zum Beispiel Kahlua hinzufügst. Die Zugabe von Zimt und Alkohol verleiht der Sauce einen wärmendes Aroma und einen Hauch Schärfe. Die Schokoladensauce ist auch köstlich mit einem Hauch von Spirituosen wie Cognac oder Whisky: Diese Aromen passen besonders gut zu Schokolade.