BBQ-Pizza mit in Knoblauch marinierten Garnelen
  • Arla
  • Rezepte
  • BBQ-Pizza mit in Knoblauch marinierten Garnelen

BBQ-Pizza mit in Knoblauch marinierten Garnelen

1 Std.
Eine superleckere, knusprige Pizza vom Grill. Mit geschmolzenem Käse und Garnelen mariniert in Knoblauch, Zitrone und Basilikum.
https://www.arlafoods.de/rezepte/bbq-pizza-mit-in-knoblauch-marinierten-garnelen/

Zubereitung

Pizzateig – einen Tag im Voraus machen
  • Hefe und Wasser in einer Schüssel verrühren.
  • Öl, Salz und die beiden Mehlsorten zugeben (behalten ein wenig vom Weizenmehl zum Formen der Pizza).
  • Den Teig ca. 5-7 Minuten von Hand oder 3-5 Minuten in einem Standmixer kneten. Hierbei soll das Gluten im Teig freigesetzt werden, wodurch der Teig Elastizität und Struktur erhält. Der Teig sollte glatt, elastisch und nur leicht klebrig sein. Den Teig nicht zu lange kneten. Er lässt sich dann eventuell schwieriger verarbeiten. Deswegen ist es wichtig, gut auf den Teig zu achten, und nicht mehr weiter zu kneten, wenn der Teig die richtige Konsistenz hat.
  • Abdecken und den Teig mindestens acht Stunden – am besten einen Tag – im Kühlschrank gehen lassen.
Am Tag, an dem du die Pizza essen möchtest:
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Stunde lang ruhen lassen, damit er Zimmertemperatur erreicht. Dann kannst du anfangen, ihn zu formen.
  • Vorbereitung des Grills: 1. Den Grill mit den Briketts füllen und das Feuer anzünden. 2. Die heißen Briketts in einem Kreis am Rand des Grills verteilen. 3. Einen Pizzastein auf den Grillrost legen. 4. Den Deckel aufsetzen. Ungefähr eine halbe Stunde warten, bis der Stein heiß ist. 5. Auf einem Gasgrill einen Pizzastein auf den Grillrost legen. Den Deckel aufsetzen. Ungefähr eine halbe Stunde warten, bis der Stein heiß ist.
  • Bis der Grill bereit ist, die Garnelen marinieren (siehe Schritte unten)
  • Den Teig auf einen bemehlten Tisch geben und gut kneten. Wenn nötig, den Rest des Mehls zugeben, den Sie am Vortag aufgehoben haben.
  • Den Teig in zwei runde Pizzaböden (ca. 35 cm Durchmesser) ausrollen. Das Backpapier so abschneiden, dass es nur etwas größer als die Pizzen ist. Die Pizzen darauf legen.
  • Die Tomatensauce auf den beiden Böden und darüber den Käse verteilen, am besten in kleinen flachen Häufchen.
  • Die Pizzen nacheinander auf dem heißen Stein backen – etwa sechs Minuten, bis der Boden knusprig und goldbraun ist.
Garnelen in Knoblauchmarinade
  • Die Zutaten für die Garnelen in Knoblauchmarinade vorbereiten. Die Garnelen zugeben und (abgedeckt) für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Die Pizza mit den in Knoblauch marinierten Garnelen belegen, mit Basilikumblättern garnieren und sofort servieren.
Guten Appetit!

Zutaten

Pizzateig (am Vortag zubereiten)
Hefe
10 g
Kaltes Wasser
250 ml
Olivenöl
2 EL
Grobes Salz
¾ TL
Vollkorn - Hartweizenmehl
125 g
Starkes Weißbrotmehl (auch bekannt als Doppel - Null - Mehl oder Doppio 00-Mehl)
250 g
Pizzabelag
Tomatensauce (z.B. Pizzasauce)
300 ml
200 g
Für den Grill
Große Briketts mit hohem Heizwert (ca. 2,5 kg)
50
Garnelen in Knoblauchmarinade
Große Garnelen, gekocht und geschält
300 g
Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
150 g
Kleine Knoblauchzehen, gehackt
3
Zitronenschalen (ungewachst), fein gerieben
2 TL
Frisch gepresster Zitronensaft
2 EL
Olivenöl
1½ EL
Frischer Basilikum, gehackt
1 Handvoll
Grobes Salz nach Geschmack
Frisch gemahlener Pfeffer
Zum Servieren
Frisches Basilikum nach Geschmack

Frischer, heißer Genuss direkt vom Pizzastein

Die perfekte Kombination aus saftigen Garnelen, gemischt mit frischem Knoblauch und Basilikum in einem soften Bett aus geschmolzenem Mozzarella. Egal, ob du Meeresfrüchte lieben oder einfach nur eine neue Variante der traditionellen Pizza suchen solltest: Diese Pizza mit Knoblauch-Garnelen wird garantiert ein neuer Sommerfavorit werden. Starte den Grill und freue dich schon jetzt darauf, in diese knusprige Pizza zu beißen! Hinweis: Der Pizzateig sollte einen Tag im Voraus zubereitet werden.

Perfekt für ein spätes Festessen

Zu spät, um den Grill anzuwerfen? Kein Problem! Diese Pizza kann genauso gut im Ofen gebacken werden. Zwei Backbleche im Backofen bei ca. 250 °C (Umluft) erhitzen. Die Pizzaböden (ohne Belag) auf die heißen Backbleche auf oberster und unterster Schiene im Backofen schieben. Ca. 10 Minuten backen, oder bis sie golden sind. Die Pizzaböden herausnehmen und die Tomatensauce und den Käse darauf verteilen. Die Pizzen sechs bis acht Minuten backen, bis der Käse goldbraun und die Böden knusprig sind.

Kann BBQ-Sauce als Pizzasauce verwendet werden?

Manchmal kann BBQ-Sauce als Ersatz für Tomatensauce auf einer Pizza verwendet werden. Sie hat jedoch einen ziemlich starken Geschmack – sie ist normalerweise süßer, rauchig und würzig und verändert den Geschmack der Pizza insgesamt. BBQ-Sauce passt gut zu Belägen wie Hähnchen. Sie eignet sich aber nicht unbedingt als Ersatz für Tomatensauce bei anderen Belägen, da sie den Geschmack stark verändert.

Muss der Pizzastein vor dem Backen eingefettet werden?

Ein Pizzastein muss vor dem Backen nicht eingefettet oder mit Mehl bestreut werden. Wenn du dir Sorgen machst, dass frischer Teig klebt, kannst du den Stein mit Backpapier belegen.

Wenn du einen neuen Pizzastein verwendest, reinige ihn vorher, indem du ihn mit einem feuchten Tuch abwischt (warmes Wasser).

Den Pizzastein nie einweichen – die Wasseraufnahme führt dazu, dass der Stein bricht.

Kann Pizza ohne Pizzastein auf dem Grill zubereitet werden?

Möchtest du den Geschmack und die Konsistenz einer gegrillten Pizza, haben aber besitzt keinen Pizzastein? Einfach die Pizza direkt auf den Grill legen. Diese Methode ist jedoch etwas komplizierter und erfordert ein wenig Geschicklichkeit, damit der Teig nicht verbrennt.

  1. Achte darauf, dass der Teig gut gegangen ist. Orientiere dich an den Schritten zur Zubereitung des Pizzateigs, die im Rezept angegeben sind.
  2. Wir empfehlen, den geformten Pizzateig auf einen bemehlten Pizzaschieber, ein Backblech (oder eine ähnliche Oberfläche) zu legen, um das Schieben auf den Grill zu erleichtern.
  3. Ein wenig Olivenöl direkt auf den Rost oder auf dem Pizzaboden verteilen, um zu verhindern, dass die Pizza klebt oder verkohlt.
  4. Den Teig auf den Grillrost schieben. Den Grill abdecken und warten, bis die Unterseite des Teigs gar ist. Dies dauert etwa drei Minuten.
  5. Wenn die Unterseite gar ist, die Oberseite der Pizza leicht mit Olivenöl bestreichen (um ein Zerreißen des Teigs zu vermeiden) eine flache Zange oder einen Teigschaber verwenden, um die Pizza zu wenden.
  6. Die fertige Pizzaseite sofort mit Pizzasauce und Käse bedecken. Die Zeit ist hier entscheidend. Der Käse muss schmelzen, ohne dass die Unterseite anbrennt. Den Grilldeckel aufsetzen und den Käse etwa ein Minute schmelzen lassen.
  7. Die Pizza vom Grill nehmen und mit den marinierten Garnelen belegen.