Laugen-Hefezopf mit Ostereiern

Laugen-Hefezopf mit Ostereiern

Bewertungen (0 Bewertungen)

Meine Bewertungen

Laugen-Hefezopf mit Ostereiern

Für den Hefeteig

Für die Lauge

  • 2½ L Wasser
  • 125 g Natron

außerdem

  • 1 1 Eigelb verquirlt mit einem Teelöffel Wasser
  • grobes Salz zum Bestreuen des Hefezopfes
  • 6 gekochte Eier (Gr. M)

Zubereitung

1.

Das Mehl mit Hefe, Zucker und Salz vermengen.

2.

Kaergarden®-Würfel und Wasser dazu geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen aus der Rührschüssel holen und auf leicht bemehlter Unterlage erneut durchkneten. Dann kommt die Teigkugel in eine leicht geölte Schüssel und darf an einem warmen, zugfreien Ort mit Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch abgedeckt 1,5-2 Stunden lang gehen. Der Teig sollte sich nach dieser Zeit verdoppelt haben.

3.

Für die Laugenzöpfe Teig in 6 gleich große Portionen teilen. Aus jedem eine ca. 30-40cm lange Teigrolle formen und aus je 3 Teigsträngen Zöpfe flechten. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abgedeckt erneut ca. 30 Minuten lang gehen lassen. Wer lieber kleine Kränze möchte, teilt den Teig in 6 gleich große Portionen und diese jeweils wiederum in drei. Zu 20-30cm langen Strängen rollen und flechten, dann zu einem Kreis legen, die beiden Enden zusammendrücken und 30 Minuten lang abgedeckt auf einem Backpapier belegten Blech gehen lassen.

4.

Unterdessen den Ofen auf 210°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 2,5 Liter Wasser mit Natron in einem Topf zum Kochen bringen, der größer sein muß als die Zöpfe, falls man diese zubereitet statt der Kränze. Vom Herd ziehen und die Zöpfe vorsichtig mit zwei Schöpfkellen in die kochende Lauge geben und 30 Sekunden darin schwimmen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und auf das Backpapier zurücklegen. Je drei Eier in die Zöpfe geben (bzw. je ein Ei in die kleinen Kränze), den Teig rundherum mit dem verquirlten Eigelb bestreichen (dabei nicht die Eier bestreichen, sie erhalten dadurch eine unschöne Farbe) und Salz bestreuen. Obacht! Unbedingt Haushaltsnatron (bspw. Kaiser Natron) verwenden und die Lauge ist nichts für Kinderfinger!

5.

Das Laugengebäck 20 Minuten lang auf mittlerer Schiene in den Ofen backen, die Temperatur dann auf 190°C herunterschalten und weitere 10 Minuten lang backen.

Rezept von Virgina Horstmann (www.zuckerzimtundliebe.de)

Produkte im Rezept