Brokkoli-Salat

Brokkoli-Salat

1 Std.
Genieße einen cremigen Brokkolisalat mit Speck, Rosinen und Sonnenblumenkernen mit süßlich würzigen Aromen und mit knusprigen Speckstückchen. Ein klassischer Brokkolisalat ist für sich schon lecker, kann aber auch als köstliche Beilage für verschiedene Mittags- oder Abendgerichte serviert werden. Wer hat gesagt, dass Salate langweilig sind? Nicht mit diesem Rezept!

Zubereitung

Dressing
  • Schmand mit Rotweinessig und Zucker verrühren. Das Dressing etwa eine Stunde ruhen lassen.
Salat
  • Speck knusprig anbraten und auf einem Papiertuch abtropfen lassen.
  • Brokkoliröschen, Sonnenblumenkerne, Rosinen, rote Zwiebeln und die Hälfte des Specks in einer Schüssel mischen. Das Dressing über alle Zutaten gießen und mischen.
  • Mit dem restlichen Speck garnieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Wenn du den Brokkoli weniger knackig magst, kannst du die Röschen blanchieren, damit sie weicher werden, aber Farbe und Geschmack erhalten bleiben. Kochendes Wasser über die Röschen in einem Sieb gießen, gefolgt von eiskaltem Wasser. Die Röschen gut auf Papiertüchern abtropfen lassen. Sie sind dann nach wie vor knackig mit einer schönen grünen Farbe.

Tipp:

Man kann sie natürlich sofort genießen, aber wir empfehlen, sie mindestens einige Stunden im Kühlschrank zu kühlen. Dadurch werden die Röschen etwas weicher und absorbieren die Aromen des Dressings und des Specks, was zu einem noch schmackhafteren Salat führt. So kannst du es ein oder zwei Tage im Voraus zubereiten, so dass genügend Zeit bleibt, damit die Aromen sich miteinander verbinden können.

Fragen zu Brokkolisalat

Mit unserem Rezept kannst du einen einfachen Brokkolisalat mit Rosinen, Speck und ein paar anderen gut ausgewählten Zutaten zubereiten, der sich sowohl für Gäste als auch für einen normalen Wochentag eignet. Lies weiter und erfahre alles darüber.

Was ist Brokkolisalat?
Brokkolisalat ist ein klassisches Gericht aus Brokkoliröschen und einer Kombination aus anderen geschmackvollen, farbenfrohen Zutaten. Obwohl die Elemente je nach Rezept leicht variieren können, ist unser Brokkolisalat mit Speck, Sonnenblumenkernen, Rosinen und roten Zwiebeln, der mit einem Schmanddressing gemischt mit Zucker und Rotweinessig geworfen wird.
Wie macht man Brokkolisalat?
Bereite zunächst das Dressing für den Brokkolisalat zu, indem du Schmand mit Rotweinessig und Zucker mischst und etwa eine Stunde abkühlen lässt. In der Zwischenzeit den Speck knusprig anbraten und auf einem Papiertuch abtropfen lässt. Den Rest der Zutaten vermischen – nur die Hälfte des Specks verwenden – und mit dem Dressing mischen. Zum Schluss mit dem restlichen Speck garnieren.
Was kann man zum Brokkolisalat essen?
Brokkolisalat mit Speck und anderen geschmackvollen Zutaten ist sehr vielseitig und kann mit Fleisch, Fisch und anderem Gemüse kombiniert werden. Man kann ihn mit gebratenem Rind- und Schweinefleisch kombinieren. Wenn du gerne Fisch essen, kombiniere das Gericht mit Kabeljau oder mit einer kräftigeren Sorte wie Lachs oder Forelle. Der Salat passt auch gut zu Falafel, die in warmes Fladenbrot mit Hummus gefüllt sind, oder zu einfachen Nudelgerichten, oder Du kannst ihn mit Bratkartoffeln oder Knoblauchbrot genießen.
Kann man gefrorenen Brokkoli für Brokkolisalat verwenden?
Du kannst auch tiefgefrorenen Brokkoli für den Salat verwenden, aber die Konsistenz wird etwas anders sein und er hat nicht den gleichen knackigen, festen Biss wie frische Röschen. Wenn du tiefgefrorenen Brokkoli verwendest, achte darauf, ihn zuerst aufzutauen und Wasser abzulassen, bevor du den aufgetauten Brokkoli mit den anderen Zutaten mischst.
Kann man Brokkolisalat einfrieren?
Je nach Zutaten kann man Brokkolisalat einfrieren, wenn man ihn noch nicht mit dem Dressing vermischt hat, da dieses sich nicht zum Einfrieren eignet. Wir empfehlen allerdings kein Einfrieren, da dies den Geschmack und die Konsistenz der Zutaten beeinträchtigen kann. Wenn du es trotzdem probieren möchtest, ist es am besten, das Gemüse zu blanchieren, bevor du es mit den anderen Zutaten außer dem Dressing mischst.
Wie lange ist Brokkolisalat gut?
Brokkolisalat hält sich etwa 3-5 Tage im Kühlschrank. Bewahre ihn in einem luftdichten Behälter oder einer mit Frischhaltefolie bedeckten Schüssel auf. Wenn du das Dressing und das Gemüse getrennt aufbewahrst, bleibt er etwas länger frisch. Mische einfach alles erst vor dem Servieren.

Zutaten

Dressing
Schmand, 9%
250 ml
Rotweinessig
2 TL
Zucker
1½ EL
Salat
Speck, in sehr kleinen Würfeln
300 g
Brokkoli, in sehr kleinen Röschen
800 g
Rote Zwiebel, fein gewürfelt (ca. 100 g)
1
Sonnenblumenkerne
150 g
Rosinen
150 g

Brokkolisalat mit Speck und Rosinen

Bist du auf der Suche nach einem Salat mit einer perfekten Balance zwischen süßen und herzhaften Aromen? Dann probiere unbedingt unser Brokkolisalat-Rezept mit knusprigen rohen grünen Röschen, knusprigem Speck, Sonnenblumenkernen, roten Zwiebeln und Rosinen, die mit einem köstlichen Schmanddressing gemischt werden. Es ist ein einfaches und klassisches Gericht, das für sich genommen perfekt ist, aber auch wunderbar zu Fisch, gebratenem Rindfleisch und Schweinefleisch passt. Es ist im Handumdrehen fertig! Der Salat hat eine gute Konsistenz und erhält durch das Dressing einen Hauch von Cremigkeit. Ein tolles Gericht, das in Minutenschnelle fertig ist.

Sieh dir unsere anderen Salatrezepte an, zum Beispiel den klassischen Waldorfsalatt mit Trauben, Äpfeln und Sellerie oder den hausgemachten Kartoffelsalat mit frischen Kräutern. Wenn du auf der Suche nach einem Hühnchenklassiker bist, probiere diesen Caesar-Salat mit hausgemachten Croutons und Käsechips.

Klassisches Dressing mit Schmand und Rotweinessig

Das Dressing für den Brokkolisalat ist einfach und lecker mit nur wenigen Zutaten herzustellen. Dieses Brokkoli-Salatdressing wird aus Zucker, Schmand und Rotweinessig hergestellt und liefert die perfekten Aromen, um die Zutaten des Rezepts miteinander zu verbinden. Die saure Sahne bietet eine reichhaltige, cremige Konsistenz mit einem würzigen, leicht säuerlichen Geschmack, während der Rotweinessig für eine starke Würze mit einem Hauch von Süße sorgt, die außergewöhnlich gut zu cremigen Komponenten wie Schmand passt.

Mit süßen Rosinen und salzigem Speck

Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis mit süßen Rosinen und salzigem Speck und besonderer Konsistenz. Auf den ersten Blick kämst du wahrscheinlich nicht auf die Idee, diese beiden sehr unterschiedlichen Elemente in einem kalten Brokkolisalat zu kombinieren. Aber sie schaffen einen Kontrast, der so faszinierend ist, dass du es ausprobieren solltest. Es hört sich nach einer ungewöhnlichen Kombination an, aber die Rosinen sind mit ihrem Hauch von Süße und ihrem zarten Biss eine hervorragende Ergänzung zum knusprigen, salzigen Speck. Er ist ein ganz besonderer Genuss für alle, die aufregende Konsistenzen lieben. Wenn du außerdem eine leichte Süße mit feiner Salzigkeit zu schätzen weißt, solltest du unbedingt den Brokkolisalat mit Speck und Rosinen probieren.

Experimentiere mit dem Blumenkohl-Brokkoli-Salat

Mach einen Brokkoli-Blumenkohl-Salat aus einem klassischen Gericht. Rohen Blumenkohl in mundgerechte Röschen schneiden und mit den anderen Zutaten vermischen. Der Blumenkohl gemischt mit Brokkoli macht die Mischung noch knackiger. Im Gegensatz zu Brokkoli, der einen süßen, leicht bitteren Geschmack haben kann, hat Blumenkohl einen leicht nussigen und fast süßen Geschmack mit zartbitteren Nuancen. Kein Wunder also, dass die beiden Gemüse ein perfektes Paar bilden, da sie sich in Geschmack und Konsistenz so gut ergänzen.