Spaghetti mit Gemüse

Spaghetti mit Gemüse

30 Min.
Diese Spaghetti mit Gemüse sind italienisch angehaucht, aber mit ein paar leckeren Extras versehen. Sie sind perfekt für alle, die Pasta lieben. Gönne dir eine schnelle und einfache Mahlzeit oder serviere sie für eine Gruppe von Freunden oder die ganze Familie. Im Ofen gebackene, Auberginen, Kirschtomaten und Hokkaido verwandeln sich in eine köstliche Mahlzeit. Und mit Hirtenkäse-Würfeln bestreut, ist das Gericht einfach unwiderstehlich. Verwende frisches Gemüse oder verwerte deine Gemüsereste - beide Varianten sind mehr als lecker!
https://www.arlafoods.de/rezepte/spaghetti-mit-gemuese/

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Wasser mit Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen. Pasta nach Packungsanweisung kochen. Abgießen.
  • Den in Scheiben geschnittenen Hokkaido auf ein antihaftbeschichtetes Backblech legen und mit der Hälfte des Olivenöls vermischen. 5 Minuten im Ofen rösten. Aus dem Ofen nehmen und zwischen zwei Tellern warm halten.
  • In Scheiben geschnittene Auberginen und Tomaten in eine große ofenfeste Pfanne geben. Mit dem restlichen Olivenöl vermischen.
  • Auberginen und Tomaten 5 Minuten im Ofen rösten. Die Auberginenscheiben wenden, die Tomaten vorsichtig umrühren und weitere 5 Minuten braten.
  • Die abgetropften Spaghetti in eine Schüssel geben. Gebratenes Gemüse darauf geben und mit Arla Buko® Hirtenkäse in Würfeln bestreuen. Petersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sofort servieren.
Tipp

Bei der Vorbereitung des Gemüses zum Backen geht es vor allem um das Schneiden. Du solltest jede Gemüsesorte gleichmäßig schneiden, damit sie auch gleichmäßig gebacken wird. Du kannst auch eine Mandoline verwenden, um sicherzustellen, dass du das Gemüse perfekt schneidest.

Tipp

Für einen intensiveren Geschmack sollte das Gemüse länger im Ofen geröstet werden, bis es leicht karamellisiert ist. Behalte das Gemüse im Auge, denn es sollte nicht so lange rösten, dass es verbrennt! Du kannst auch Auberginen und Tomaten in einer Grillpfanne rösten, um eine Art Grillgeschmack zu erhalten - den Hokkaido solltest du aber trotzdem im Ofen backen!

Fragen zu Spaghetti mit Gemüse

Spaghetti mit Gemüse zu kochen, ist ganz einfach. Im Folgenden gehen wir dennoch auf einige der am häufigsten gestellten Fragen ein, damit du dein neues Lieblingsgericht ganz problemlos zubereiten kannst!

Welches Gemüse passt zu Spaghetti?
Die meisten Gemüsesorten passen auf die eine oder andere Weise zu Spaghetti - wir empfehlen jedoch die großartige Geschmacks- und Texturkombination von Hokkaido, Aubergine, Kirschtomaten oder ähnlichem. Du kannst zum Beispiel auch Pilze, Zucchini, Paprika, Spargel, Zwiebeln oder Porree oder andere Tomatensorten wie Pflaumentomaten oder Heirloom-Tomaten verwenden.
Kann man Spaghetti mit Gemüse einfrieren?
Ja, du kannst Spaghetti mit Gemüse einfrieren, aber wir empfehlen, sie frisch zu essen oder nur im Kühlschrank aufzubewahren, wenn du Reste übrig hast. Wie bei den meisten Tiefkühlgerichten besteht ein geringes Risiko, dass das Gericht beim Einfrieren etwas von seiner Konsistenz und seinem Geschmack verliert. Das gilt sowohl für die Spaghetti als auch für das Gemüse. Wenn du Reste einfrieren und im Kühlschrank aufbewahren möchtest, lasse sie abkühlen und verpacke sie dann in einen luftdichten Behälter. Das Gericht hält sich im Gefrierschrank etwa 2-3 Monate und im Kühlschrank 3-5 Tage. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.
Kann man Spaghetti mit Gemüse wieder aufwärmen?
Ja, du kannst Spaghetti mit Gemüse wieder aufwärmen. Wenn du Reste im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe hast, kannst beides ganz einfach wieder aufwärmen. Du kannst dies in der Mikrowelle oder auf dem Herd tun. Ein kleiner Trick besteht darin, einen Spritzer Wasser hinzuzufügen, um die ursprüngliche Feuchtigkeit, die möglicherweise verloren gegangen ist, zu erhalten.

Zutaten

Spaghetti
Wasser
1 L
Spaghetti guter Qualität
400 g
Salz
1 EL
Gebratenes Gemüse
Ungeschälter Hokkaido-Kürbisse, in dünne Scheiben geschnitten
300 g
Olivenöl, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
1 TL
Auberginen
300 g
Kirschtomaten, halbiert
300 g
Zum Servieren
200 g
Glatte Petersilie, grob gehackt
300 ml
Salz und Pfeffer zum Würzen

Probiere unser einfaches Rezept für Spaghetti mit Gemüse

Mit unserem einfachen Rezept für Gemüse-Spaghetti verwandelst du ein paar einfache Zutaten in einen Augenschmaus und einen Gaumenschmaus. Die Spaghetti sind voller frischer und komplexer Aromen und Texturen aus verschiedenen Gemüsesorten, die im Ofen gebacken werden. Ganz gleich, ob du nur dreißig Minuten Zeit hast, um für ein spontanes Essen mit Freunden zu kochen, oder ob du einen Abend mit der Familie planst, dieses Gericht kann dir wirklich den Tag retten.

Hokkaido zusammen mit zarter Aubergine und süßen Kirschtomaten

Manche Gemüsesorten passen einfach zusammen, und wir haben uns für drei Sorten entschieden, die unserer Meinung nach in einem Gericht wie diesem hervorragend zusammenpassen. Der Hokkaido wird im Ofen weich, während die zarte Aubergine und die Kirschtomaten dem Gericht intensive Aromen verleihen. Durch das Erhitzen im Ofen wird das Gemüse karamellisiert und bildet eine harmonische Kombination aus Süße und pikantem Aroma, die zu gut schmeckt, um wahr zu sein.

Wir wissen, dass Spaghetti mit Tomaten ein kulinarischer Klassiker sind, aber die Kombination mit Hokkaido und Aubergine sorgt für eine noch bessere Version, die der Einfachheit des Klassikers treu bleibt. Mit Käse und frischer Petersilie verfeinert, werden deine Gäste es dir später danken. Es lässt sich auch gut als leichtes Mittagessen einpacken, wenn du dir an Wochentagen etwas gönnen willst.

Mache deine eigene Version mit übrig gebliebenem Gemüse

Für diese Spaghetti mit Gemüse brauchst du nicht unbedingt Hokkaido, Auberginen oder Kirschtomaten. Verwende, worauf du Lust hast und was sich gut backen lässt - entweder frisches oder übrig gebliebenes Gemüse! Du kannst einfach mischen, was du gerade im Kühlschrank hast.

Butternut-Kürbis ist ein guter Ersatz für Hokkaido-Kürbis. Sie sind beide ähnlich süß und nussig und erhalten beim Rösten die gleiche cremige Textur. Anstelle von Auberginen kannst du auch Zucchini verwenden. Der Geschmack ist zwar etwas milder, aber die Süße, die sie abgeben, sind einfach köstlich.

Um dem Gericht etwas Farbe zu verleihen, ist Paprika eine gute Wahl. Entscheide dich für verschiedenfarbige Paprika, z. B. gelbe oder rote, damit dein Gericht auch ästhetisch ansprechend aussieht. Auch die Paprika bringt eine leichte Süße und einen leicht rauchigen Geschmack, wenn sie lange genug im Ofen geröstet werden.

Übrig gebliebenes Gemüse kann auf viele kreative und köstliche Arten verwendet werden. Wir wissen das, denn wir haben viele verschiedene Rezepte entwickelt, damit du nie etwas wegwerfen musst! Probiere unsere unwiderstehlichen Gemüse-Nachos voller Geschmack oder vielleicht eine leckere Spargel-Quiche!