Halloumi-Burger

Halloumi-Burger

30 Min.
Ein gegrillter Halloumi-Burger mit einer Salsa aus roten Zwiebeln. Ein einfaches Gericht mit viel Geschmack!
https://www.arlafoods.de/rezepte/halloumi-burger/

Zubereitung

Dip für Kartoffel-Wedges
  • Quark, Salz und Gewürze verrühren.
  • Abdecken und bis zum Servieren im Kühlschrank beiseite stellen.
Salsa
  • Zucker, Essig und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die roten und Frühlingszwiebeln dazugeben und 2–3 Minuten kochen lassen. Die Zwiebeln aus der Mischung herausnehmen und abtropfen lassen. In einer Schüssel beiseitestellen.
  • Die Mischung bei starker Hitze ohne Deckel etwa eine Minute zu einem dickflüssigen Sirup einkochen. Die Brühe über die Zwiebeln gießen und die restlichen Zutaten unterrühren.
Halloumi-Burger
  • Die Burgerbrötchen erwärmen und die Avocadoscheiben und den Rucolasalat auf der unteren Brötchenhälfte anrichten.
  • Eine Grillpfanne etwa vier Minuten stark erhitzen. Die Käsescheiben auf jeder Seite etwa zwei Minuten grillen oder bis sie angebraten sind. Den Käse und einen Esslöffel Salsa auf den unteren Brötchenhälften verteilen und die obere Brötchenhälfte darauf klappen.
  • Den Halloumi-Burger mit der restlichen Salsa, den Kartoffelspalten und dem Dip servieren.
Guten Appetit!

Fragen zum Halloumi-Burger

Ein Halloumi-Burger ist eine fantastische vegetarische Alternative zu herkömmlichen Fleisch-Burgern. Lies unten die häufig gestellten Fragen zu einem Halloumi-Burger.

Was passt zu Halloumi?
Halloumi ist eine der vielseitigsten Zutaten in der Welt des Essens und bietet viele Möglichkeiten zum Servieren. Wenn du kein echter Burger-Fan bist, kannst du Halloumi auch als perfekte Alternative in deinen Lieblingsgerichten verwenden – von Pasta über Salat und Curry bis hin zu Kebab. Halloumi passt zu fast jeder Geschmackskombination – du kannst ihn sogar mit Eiern und Toast am Frühstückstisch servieren!
Wird Halloumi durch wässern weniger salzig?
Das Einlegen von Halloumi in Wasser vor der Weiterverarbeitung ist eine praktische Möglichkeit, überschüssige Salze aus dem Halloumi zu beseitigen. Am besten schneidest du dafür den Halloumi in 1–2 cm dicke Scheiben und legst diese zwischen drei und sechs Stunden in Wasser. Wenn er für deinen Geschmack noch immer zu viel Salz enthält, kannst du ihn auch etwa fünf Minuten lang in Wasser köcheln lassen. Dies macht ihn jedoch weicher, deshalb kühle den Halloumi vor dem Grillen unbedingt noch einmal.
Kann man Halloumi ohne Öl anbraten?
Halloumi kann ohne Öl gebraten werden, erhält jedoch möglicherweise dann nicht den gleichen goldbraunen Glanz wie beim Anbraten mit Öl. Ohne Öl solltest du eine beschichtete Pfanne verwenden, um sicherzustellen, dass der Halloumi durch die Hitze nicht anklebt oder anbrennt. Auf jeder Seite ca. 2–3 Minuten anbraten und den Halloumi oft wenden. Grillen ist auch eine weitere beliebte Art, Halloumi zuzubereiten – und natürlich brauchst du kein Öl.
Wieso schmilzt Halloumi nicht?
Traditioneller Halloumi schmilzt in der Regel nicht leicht und behält seine feste Konsistenz auch, wenn er erhitzt wird. Das liegt an dem hohen Anteil an Ziegen- und Schafsmilch, die dem Käse seine komplexe Proteinstruktur verleihen und ihn nicht so weich machen. Einige Sorten, die einen höheren Anteil an Kuhmilch enthalten, können jedoch eher bei schwacher Hitze schmelzen. Um dies zu vermeiden, versuche, den Halloumi bei starker Hitze anzubraten oder zu grillen, um ihn außen zu versiegeln. So wird der Halloumi außen knusprig und innen weich.

Zutaten

Halloumi-Burger
Hamburger-Brötchen
4
Halloumi oder Grillkäse
200 g
Avocado, in Scheiben geschnitten
1
Rucola Salat
50 g
Salsa
Zucker
3 EL
Weißer Essig
50 ml
Wasser
50 ml
Rote Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
2
Frisch gepresster Limettensaft
1 EL
Rote und gelbe Kirschtomaten
250 g
Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
¼ Bund
Meersalz
¼ EL
Servieren mit
Ofengeröstete Kartoffeln, bevorzugt Wedges
1 kg
Dip für Kartoffel-Wedges
Quark
200 g
Meersalz
½ TL
Paprikapulver
½ TL
Gemahlene Chilischote
¼

Grill-Glück mit dem Halloumi-Burger

Gegrillter Halloumi ist die perfekte Wahl, wenn du Lust auf eine Alternative zum normalen Burger hast. Dieser Burger mit dem gewissen Etwas ist nicht nur etwas für Vegetarier, sondern ist auch bei Feinschmeckern auf der ganzen Welt beliebt.

Die Ursprünge von Halloumi

Halloumi ist ein klassischer Käse aus dem östlichen Mittelmeerraum, der aus Ziegen- und Schafsmilch hergestellt wird. Es wird angenommen, dass er vor vielen Jahrhunderten auf Zypern entstanden ist. Er ist bis heute eine Grundzutat vieler Gerichte in der Region.

Er kann zwar als eigenständiges Gericht warm oder kalt serviert werden, wird aber vor allem als schmackhafte Beilage zu Salaten oder als Fleischalternative in Gerichten wie Pasta, Pizza und Burgern verwendet. Du findest Halloumi in den meisten lokalen Supermärkten weltweit.

Köstliche, einzigartige Beilagen

Halloumi-Burger können wie jeder andere Burger serviert werden – mit einer ganzen Reihe von Beilagen zur Auswahl.

Beilagen wie grüner Salat, Bohnensalat, Kartoffelsalat oder Coleslaw dienen Halloumi-Burger auf köstliche, knackige Art.

Für eine herzhaftere Mahlzeit passen traditionelle Burger-Beilagen wie Pommes, Kartoffel-Wedges und Zwiebelringe genauso gut zu Halloumi. Du kannst auch Variationen wie im Ofen gebackene Wurzelgemüsepommes oder Süßkartoffelpommes probieren.

Verfeinern mit Geschmackskombinationen

Halloumi hat einen milden Geschmack, was bedeutet, dass er gut zu einer ganzen Reihe von Soßen und Gewürzen passt – du kannst also kreativ werden!

Traditionelle Burger-Gewürze wie Ketchup und Mayo sind eine beliebte Wahl. Wenn du es rauchiger und aromatischer magst, kannst du den Halloumi auch mit BBQ-Sauce, Ranch-Dressing oder Thousand Island-Dressing servieren. Für einen Hauch von Schärfe sind scharfe Soße, Sriracha oder sogar Tabasco eine großartige Möglichkeit, deinen Burger aufzupeppen.