Gyoza

Gyoza

45 Min.
Wenn du deinen Gerichten etwas japanisches Flair verleihen möchtest, ist die Zubereitung von Schweinefleisch-Gyoza ein toller Anfang. Diese herzhaften japanischen Teigtaschen sind mit einer köstlichen Mischung aus Schweinehackfleisch, Gemüse und Gewürzen gefüllt und eignen sich perfekt zum Braten und Dämpfen. Kreiere ein köstliches und authentisches japanisches Gericht, bei dem alle nach mehr verlangen werden, und genieße eines der bekanntesten und beliebtesten Gerichte der japanischen Küche. Also, binde dir die Schürze um, kremple die Ärmel hoch und freu dich, leckere Schweinefleisch-Gyoza selber zu machen!
https://www.arlafoods.de/rezepte/gyoza/

Zubereitung

  • Das Hackfleisch mit Salz ca. 1 Minute verrühren.
  • Die restlichen Zutaten – bis auf die Gyoza-Blätter – dazugeben und alles ca. 1 Minute gut verrühren.
  • Verteile die Mischung auf die 28 Blatt, jeweils eine Menge von etwa 1 Esslöffel.
  • Klappe das Blatt um die Füllung, um sie zu schließen, und lege die Ränder in kleine Falten – etwa 3 Falten von jeder Seite der Mitte.
  • Das Sesamöl in einer großen Pfanne mit Deckel erhitzen und die Teigtaschen darin ca. 1 Minute anbraten.
  • In der Zwischenzeit Wasser, Sake, Sesamöl und Miso mischen. Die Mischung in die Pfanne geben und die Pfanne mit einem Deckel abdecken.
  • Die Schweinefleisch-Gyoza ca. 5 Minuten dämpfen.
  • Sofort servieren, optional mit einem kleinen Glas Sake.
Guten Appetit!
Tipp

Die Zubereitung japanischer Teigtaschen macht zwar Spaß, ist aber beim ersten Mal auch nicht ganz einfach. Zunächst ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Füllung gut gewürzt und gründlich gemischt ist. Wenn du die Teigblätter gefüllt hast, ist es wichtig, die Ränder fest zu verschließen, um zu verhindern, dass die Füllung während des Garens herausläuft. Du kannst Wasser verwenden, um die Ränder zu verschließen. Tauche einfach einen Finger in Wasser und fahre damit am Rand der Hülle entlang, bevor du sie zusammenklappst und die Ränder festdrückst. Gib nicht zu viele Teigtaschen auf einmal in den Topf, damit sie gleichmäßig garen.

Fragen zu Gyoza

Möchtest du die Köstlichkeiten der japanischen Küche entdecken? Dann probiere unser Schweine-Gyoza-Rezept mit frischem Gemüse und Schweinehackfleisch. Lies weiter, um einige Tipps zu erhalten.

Was ist Gyoza?
Gyoza ist eine Art japanischer Teigtasche, die normalerweise mit Hackfleisch (meist Schweinefleisch), Gemüse und Gewürzen gefüllt ist. Die Füllung wird in ein dünnes Stück Teig gewickelt und dann gebraten oder gedämpft. Teigtaschen stammen ursprünglich aus China und wurden Anfang des 20. Jahrhunderts in Japan eingeführt. Sie sind heute ein beliebtes Gericht in Japan und auf der ganzen Welt, das oft als Vorspeise oder Snack serviert wird. Gyoza kann mit einer Vielzahl von Dip-Saucen und Gewürzen wie Sojasauce, Essig, Chiliöl und Sake serviert werden.
Wie macht man Gyoza
Für Schweinefleisch-Gyoza, mische zunächst Schweinehackfleisch mit Salz und füge dann die anderen Zutaten hinzu. Die Füllung auf die Teigblätter geben und zu einer kleinen Tasche falten. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Schweinefleisch-Gyoza darin anbraten, bis der Boden knusprig ist. Als nächstes Wasser, Sake, Sesamöl und Miso in die Pfanne geben und etwa 5 Minuten dämpfen, bis sie durchgegart sind.
Wie faltet man Gyoza?
Nimm ein Teigblatt in die Hand und gib eine kleine Menge der Füllung in die Mitte. Tauche einen Finger in Wasser und fahre damit am Rand des Teigblatts entlang. Falte das Blatt in der Mitte zu einer Halbmondform zusammen und drücke die Ränder fest, um sie zu schließen. Falte dann die Oberkante des Teigblatts, indem du ein kleines Stück darüber klappst und zum Verschließen festdrückst. Erzeuge auf einer Seite der Tasche weitere Falten, bis du das andere Ende erreichst, und wiederhole den Vorgang dann auf der anderen Seite, um eine Halbmondform zu erhalten.
Was kann man mit Gyoza essen?
Die japanischen Teigtaschen können pur oder als Teil einer größeren Mahlzeit genossen werden. Beliebte Gerichte zu japanischen Teigtaschen sind gedämpfter Reis, Miso-Suppe, japanisches eingelegtes Gemüse, gebratenes Gemüse und Nudeln wie Ramen oder Soba. Sake, ein traditioneller japanischer Reiswein, ist auch ein großartiges Getränk, das man zu den Teigtaschen servieren kann. Seine feinen Aromen ergänzen den Geschmack der Schweinefleisch-Gyoza perfekt. Bei so vielen köstlichen Optionen gibt es keinen Mangel an Möglichkeiten, dieses klassische japanische Gericht zu genießen.
Kann man Gyoza einfrieren?
Um Schweinefleisch-Gyoza einzufrieren, ordne sie in einer einzigen Schicht auf einem Backblech oder Teller an und stelle sie in den Gefrierschrank, bis sie fest sind, was etwa eine Stunde dauern sollte. Gib sie nach dem Einfrieren in einen gefrierfesten Behälter oder Beutel und bewahre sie bis zu 1–2 Monate im Gefrierschrank auf. Gib sie vor dem Servieren einfach mit etwas Öl oder Wasser in eine Pfanne, dämpfe sie 6–8 Minuten lang oder brate sie knusprig. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Schweinehackfleisch (ca. 12 % Fett)
250 g
Grobes Salz
1 TL
Fein gehackter Weißkohl
125 g
Frühlingszwiebeln, abgespült und in dünne Scheiben geschnitten
1 Bund
Fein gehackte Shiitake Pilze
75 g
Fein gehackte Knoblauchzehen
3
Geschälter, fein geriebener Ingwer
1 EL
Japanische Sojasauce
2 EL
Sake
1 EL
Sesamöl
1 EL
Gyoza blätter
28
Zum Dämpfen:
Wasser
100 ml
Sake
50 ml
Sesamöl
1 EL
Dunkle Miso pasten
1 TL

Gedämpftes Gyoza mit knusprig gebratenem Boden

Gedämpftes Gyoza ist eine beliebte japanische Teigtasche, die aus einer dünnen Hülle besteht, die mit einer herzhaften Mischung aus Fleisch, Gemüse und Gewürzen gefüllt ist. Die Füllung ist saftig und zart, während die Hülle eine feine, leicht zähe Struktur hat. Das Dämpfen der Teigtaschen erzeugt eine weiche, saftige Struktur, die die würzige Füllung perfekt ergänzt. Der knusprig gebratene Boden bildet einen schönen Kontrast zu den gedämpften Teigtaschen.

Für dieses Rezept verwenden wir eine klassische Füllung aus Schweinefleisch und Weißkohl. Schweinefleisch-Gyoza ist eine klassische Art von japanischem Teigtaschen und wird oft mit verschiedenen Dip-Saucen serviert, die zum Beispiel aus Sojasauce, Reisessig und Chiliöl bestehen. Die Kombination aus saftiger Füllung, weichem Teig und knusprigem Boden macht das gedämpftes Schweinefleisch-Gyoza zu einem köstlichen Gericht, das dich begeistern wird.

Genieße japanische Aromen aus Miso, Sesam und Sake

Die japanische Küche ist bekannt für ihre unverwechselbaren und köstlichen Geschmackskombinationen, und die gedämpften Schweinefleisch-Gyoza-Teigtaschen sind dafür typisch. Die Teigtaschen werden in einer Mischung aus Miso, Sesamöl und Sake gedämpft. Dies erzeugt eine aromatische Brühe, die den Teigtaschen einen intensiven und komplexen Geschmack verleiht. Das Miso sorgt für einen leicht süßlichen und erdigen Geschmack, während das Sesamöl ein nussiges Aroma hinzufügt. Sake, ein traditioneller japanischer Reiswein, verstärkt die Umami-Aromen und macht das Fleisch zart. Die Kombination dieser Aromen sowie die saftige Fleisch- und Gemüsefüllung ergeben ein köstliches Gericht, dem man nicht widerstehen kann.

Weitere Köstlichkeiten aus der japanischen Küche findest du in unseren Rezepten für Sushi-Bowl mit Lachs und Avocado, japanische luftige Soufflé-Pfannkuchen und knuspriges Tempura-Gemüse.

Traditionelle japanische Schweinefleisch-Gyoza-Füllung

Die traditionelle Schweinefleischfüllung für japanische Gyoza besteht aus einer Kombination aus Schweinehackfleisch, Weißkohl, Frühlingszwiebeln, Shiitake-Pilzen, frischem Ingwer, Knoblauch, Sojasauce, Sake und Sesamöl. Diese Mischung ergibt eine köstliche und saftige Füllung, die die zarte Hülle der Teigtasche perfekt ergänzt. Das Schweinehackfleisch sorgt für einen herzhaften Geschmack, während der Kohl und die Frühlingszwiebeln einen süßen und frischen Geschmack mitbringen. Die Shiitake-Pilze, der Ingwer und der Knoblauch sorgen für einen feinen Unterton. Sojasauce, Sake und Sesamöl geben der Füllung einen tiefen und komplexen Umami-Geschmack. Egal, ob du Fan der japanischen Küche bist oder sie zum ersten Mal probierst, die traditionelle Schweinefleisch-Gemüse-Füllung für japanische Teigtaschen ist ein Muss.

Füge deine eigene Note hinzu

Dem Schweinefleisch Gyoza eine persönliche Note zu verleihen, ist eine großartige Möglichkeit, mit neuen Aromen und Geschmacksrichtungen zu experimentieren. Eine Möglichkeit besteht darin, verschiedene Kräuter wie Koriander oder Minze auszuprobieren, um für eine frische und duftende Note zu sorgen. Wenn du etwas Schärfe magst, gib der Füllung einige Chiliflocken oder Sriracha hinzu, um für eine würzige Nuance zu sorgen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, verschiedene Gemüsesorten in der Füllung zu verwenden, wie z. B. Karotten oder Lauch, um ein anderes Aroma zu erzeugen.

Für einen Hauch chinesischer Küche probiere Teigtaschen mit Garnelen- und Schweinefüllung, die áuch sehr zart schmeckt. Die Kombination aus Garnelen und Schweinefleisch sorgt für einen leicht süßlichen Geschmack. Die Konsistenz des Schweinehackfleischs ergänzt den zarten, saftigen Biss der Garnelen.

Mit einer Gyoza-Dip-Sauce servieren

Um die Aromen zu betonen, empfehlen wir, eine Dip-Sauce für Gyoza als Beilage zu servieren. Traditionell aus Sojasauce, Reisessig und Chiliöl hergestellt, fügt die würzige Gyoza-Sauce einen süßen und würzigen Geschmack hinzu, der die saftige Füllung perfekt ergänzt. Träufle die Sauce darüber oder serviere sie zum Dippen als Beilage. Diese Gyoza-Dip-Sauce ist einfach zuzubereiten und hebt den Gesamtgeschmack des Gerichts hervor.