Gremolata

Gremolata

10 Min.
Als leckeres Topping für verschiedene Gerichte ist dieses Rezept für Gremolata ideal. Die Kräutersauce aus Petersilie, Knoblauch, Zitronenschale und gesalzenen Mandeln ist eine wunderbare Möglichkeit, jeder Mahlzeit etwas Frische zu verleihen. Das intensive, farbenfrohe Topping ist unglaublich schnell zubereitet und hält sich gut, so dass man es die ganze Woche über mit vielen verschiedenen Gerichten genießen kann
https://www.arlafoods.de/rezepte/gremolata/

Zubereitung

  • Alle Zutaten mischen und die Gremolata servieren.
Tipp

Für größere Mengen, zum Beispiel zum Einfrieren, kann man einfach eine Küchenmaschine oder einen Mixer verwenden. Dazu einfach die ungehackte Petersilie, Knoblauch, Zitronenschale und Mandeln in die Maschine geben und die Zutaten mixen, bis man mit der Konsistenz zufrieden ist.

Tipp

Durch die Verwendung einer Küchenmaschine oder eines Mixers wird eine soßenählichere Konsistenz ähnlich wie Pesto oder Chimichurri ermöglicht, da die Petersilie beim Mixen mehr Flüssigkeit abgibt.

Fragen zu Gremolata

Das leckere Gremolata-Rezept ist eine perfekte Ergänzung zu einer Vielzahl von Gerichten. Um mehr über den italienischen Klassiker zu erfahren, lies unten unsere Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Was ist Gremolata?
Gremolata ist eine italienische grüne Soße. Wie andere beliebte Varianten wie die Salsa Verde und Chimichurri, wird sie kalt und aus rohen Zutaten hergestellt serviert und besteht hauptsächlich aus gehackten Kräutern. Genauer gesagt besteht diese Sauce aus gehackter glatter Petersilie mit Zitronenschale, gehacktem Knoblauch und gesalzenen Mandeln. Sie kann eine Reihe von sehr unterschiedlichen Gerichten abrunden, vom Frühstücksei über Suppen bis hin zu Pasta und gegrilltem Fleisch.
Wie macht man Gremolata?
Die Herstellung von Zitronenpetersilie-Gremolata ist sehr einfach. Zitronenschale und Knoblauch fein hacken und Petersilie und gesalzene Mandeln grob hacken. Dann einfach die Zutaten in einer Schüssel vermischen: Fertig ist die grüne Soße! Für eine flüssigere Konsistenz einen Mixer oder eine Küchenmaschine verwenden, anstatt die Zutaten von Hand zu hacken.
Kann man Gremolata einfrieren?
Ja, Gremolata kann man einfrieren. Die grüne Soße hält sich bis zu 2 Monate im Gefrierschrank. Der Einfachheit halber kann man sie in einer Eiswürfelschale mit Deckel einfrieren, damit man jedes Mal nur die benötigte Menge aus dem Gefrierschrank entnehmen muss. Die gefrorene Gremolata kann direkt zu warmen Gerichten wie Suppe, Eintopf oder Pasta für den Geschmack hinzugefügt oder, wenn man sie als Topping verwenden möchte, zuerst im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur aufgetaut werden.
Kann man Gremolata im Voraus machen?
Im Kühlschrank ist die selbstgemachte Gremolata bis zu 7 Tage haltbar und kann im Voraus zubereitet werden. Wichtig ist, sie einem luftdichten Behälter aufzubewahren. Wie bei anderen Saucen und Suppen können die Aromen nach einigen Tagen ausgeprägter werden. Daher kann man etwas weniger Knoblauch verwenden, wenn man die Sauce im Voraus zubereitet, da sich der Geschmack des rohen Knoblauchs mit der Zeit verstärkt. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Grob gehackt Glatte Petersilie
100 ml
Zerdrückte Knoblauchzehe
1
Fein geriebene Zitronenschalen (Bio)
2 TL
Grob gehackte gesalzene Mandeln
25 g

Gremolata – pikante italienische Kräutersoße

Die schmackhafte Zitronen-Gremolata eignet sich perfekt für eine Vielzahl von Frühstücks-, Mittags- und Abendgerichten. Die fein geriebene Zitronenschale verleiht ihr Konsistenz sowie einen intensiven Zitronengeschmack, ohne bitter zu sein. Sie unterstreicht die zitrusartigen Nuancen der frischen Petersilie und macht sie noch frischer. Die Säure der Zitronenschale sorgt zudem dafür, dass der scharfe, rohe Knoblauch in dieser Kräuter-Knoblauchsauce nicht zu stark schmeckt, sondern seine Schärfe nur andeutet und für eine ausgewogene grüne Soße sorgt.

Grüne Soße mit Petersilie und Knoblauch

Die Verbindung aus kräftiger Petersilie und herbem, frischem Knoblauch ist eine beliebte Kombination. Petersilie hat von Natur aus eine pfeffrige Note, die sich in ihrem Geschmacksprofil verbirgt und so den fein gehackten rohen Knoblauch unterstreicht. Diese Kombination im Kern der Knoblauch-Gremolata macht sie intensiv und würzig. Vor allem der Knoblauch sorgt dafür, dass die Soße perfekt zu vielen verschiedenen Gerichten passt, vor allem zu gegrilltem Fleisch und Gemüse, die so einen komplexeren und pikanteren Geschmack erhalten.

Klassische Gremolata mit gesalzenen Mandeln

Für unsere Interpretation der klassischen Mandelgremolata haben wir uns entschieden, gesalzene Mandeln anstelle von normalen zu verwenden. Diese Variante verleiht der grünen Soße eine angenehme Salzigkeit, zusätzlich zum natürlich nussigen Aroma der Mandeln. Die gehackten Mandeln verleihen dem Kräutergewürz einen köstlichen Biss, der perfekt zur frischen Petersilie passt und sie von anderen grünen Soßen unterscheidet.

Wie man Gremolata-Sauce verwendet

Die vielseitige Kräutersauce kann verwendet werden, um viele sehr unterschiedliche Gerichte abzurunden. Man kann sie auf Rührei, pochiertem oder gegrilltem Fisch, Huhn, gegrilltem Gemüse wie Spargel und grünen Bohnen, in Suppen, Eintöpfen oder Nudelgerichten wie dem sehr beliebten Cacio e Pepe, oder auf gegrilltem Fleisch wie Rind oder Lamm verwenden.

Dies sind nur einige der vielen Möglichkeiten, wie diese köstliche italienische Sauce einem Gericht viel Aroma verleihen kann.

Füge deine eigene Note hinzu

Eine traditionelle Gremolata enthält immer Zitronenschale, Knoblauch und Petersilie. Zu diesen Hauptzutaten kann man nach Belieben mit anderen Aromen experimentieren. Verwende zum Beispiel geriebenen Parmesan und geröstete Pinienkerne anstelle von gesalzenen Mandeln und experimentiere damit, der glatten Petersilie Kräuter wie frische Minze, Basilikum, Koriander und Salbei hinzuzufügen.

Eine Möglichkeit, der Sauce eine süße Würze und zusätzliche Frische zu verleihen, ist die Verwendung des beliebten nahöstlichen Gewürzsumaks sowie ein wenig Zitronensaft. Diese Kombination verleiht dem schmackhaften Topping eine weitere Geschmackskomponente, die gut zu seinem aromatischen, herben Geschmacksprofil passt.

Für eine würzigere Interpretation, die perfekt zu Pulled Beef-Tacos passt, kann man sich von der mexikanischen Salsa Verde inspirieren lassen und fein geschnittene Jalapeño und Tomatillo für mehr Schärfe verwenden. Die Kombination sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. Für weniger Intensität und Schärfe kann man das weiße Mark aus den Chilis entfernen.