Flatbread

Flatbread

1 Std.
Einfaches und schnelles Brot, das in der Pfanne zubereitet wird. Unser warmes Fladenbrot muss nicht stundenlang ruhen und gehen – es geht direkt in die Pfanne und ist innerhalb weniger Minuten fertig – ein himmlischer Genuss! Brot ist kompliziert und erfordert eine Menge Zutaten oder mehreren Stunden Vorbereitung? Unseres nicht! Mit Backpulver kannst du es sofort nach dem Mischen des Teigs in einer heißen Pfanne backen. Serviere das schnelle Flatbread mit Gemüse und Gewürzen, zu einem Salat oder als Hauptgericht.
https://www.arlafoods.de/rezepte/flatbread/

Zubereitung

  • Roggenmehl, Backpulver, Zucker, Salz und Weizenmehl in einer Schüssel mischen (etwas Mehl aufheben).
  • Milch zugeben und den Teig mit einem Küchenlöffel gut schlagen. Nimm den Teig heraus und knete ihn auf einer bemehlten Unterlage (ggf. den Rest des Mehls zugeben).
  • Den Teig in 6 Portionen teilen und zu runden Teigfladen (ca. 20 cm Durchmesser) ausrollen.
  • Einen Teil der Butter in einer Pfanne (ca. 21 cm Durchmesser) schmelzen. Die flachen Teigfladen in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten auf jeder Seite backen.
  • Backe die letzten Teigfladen und wickele sie in Folie, damit sie warm und weich bleiben. Das Brot warm servieren.
Tipp

Niemand möchte trockenes Brot essen, achte also darauf, dass du den Teig beim Kneten schonst – behandle ihn sanft. So erhältst du ein fluffiges Brot, das riesige Blasen bildet, sobald es in die erhitzte Pfanne kommt. Backe das Brot, bis die Oberfläche brodelt und eine goldene Farbe hat.

Tipp

Unsere Flatbreads eignen sich zum Einfrieren. So kannst du sie einfach im Voraus zubereiten, um Zeit zu sparen und das Brot einfach aufzutauen und aufzuwärmen, wann immer du es brauchst. Nach dem Abkühlen die Brote in Backpapier einwickeln und in einen luftdichten Behälter legen, bevor du sie in den Gefrierschrank legst.

Fragen zu Flatbread

Diese Flatbreads eignet sich perfekt als Beilage für Salate – mit leckeren Füllungen und vielem mehr. Es ist ein einfaches, schnelles Rezept, und du brauchst nur ein paar Grundzutaten, die eigentlich immer im Haus sind, um dieses weiche, warme Brot zuzubereiten. Wir haben eine Liste hilfreicher Informationen zusammengestellt, um deine Neugier zu wecken und dir Schritt zu Schritt zu erklären, wie du Fladenbrot machen kannst.

Was ist Flatbread?
Ein Flatbread ist jede Art von Brot, das flach ist. Es kann mit oder ohne Backtriebmittel wie Hefe oder Backpulver zubereitet werden. Traditionell wird es ungesäuert hergestellt und enthält Mehl, Wasser und Salz als Hauptbestandteile. Der Teig wird dann ausgerollt und in einem Backofen oder einer Pfanne gebacken. Heute haben viele Kulturen ihre Variante dieses Brotes. Größe, Form und Konsistenz können variieren: von Naan in Indien bis zu Tortillas in Mittel- und Südamerika.
Wie macht man Flatbread?
Mache mit unserem Rezept für Flatbread ein einfaches und schnelles Brot. Beginne, indem du alle Zutaten für das Brot in einer Schüssel mischst und dann den Teig knetest. In 6 Portionen teilen und jeweils zu einem Teigfladen mit ca. 20 cm Durchmesser ausrollen. Das Brot in einer Pfanne ca. 2 Minuten auf jeder Seite bei mittlerer Hitze backen. Wickele das gebackene Brot in Folie, um es warm zu halten, bis du es servieren willst.
Welcher Belag passt zu Flatbread?
Du kannst vieles mit diesem Brot machen, und es statt anderer Brotsorten verwenden. Mache eine schnelle und einfache Pizza, indem du Tomatensauce auf das Brot verteilen, zusammen mit Käse und verschiedenen Belägen deiner Wahl, zum Beispiel Pilze und frische oder getrocknete Tomaten. Die Flatbreadpizza im Backofen ca. 10–15 Minuten bei 180 °C backen. Für einen süßeren Geschmack bestreiche das Brot mit Olivenöl und Aprikosenmarmelade. Füge Ziegenkäse und frische Heidelbeeren hinzu, bevor du das Brot ca. 10 Minuten bäckst. Zum Schluss mit Honig und frischen Minzblättern beträufeln. Es ist eine köstliche Kombination aus Süß, Herb und Würzig.
Kann man Flatbread einfrieren?
Flatbread lässt sich sehr gut einfrieren und kann bis zu 4 Monate frisch bleiben. Orientiere dich an unserem Rezept und lasse das Brot auf einem Kuchenrost abkühlen. Wickele jedem einzelnen Fladen fest in ein Stück Backpapier oder Wachspapier ein. Du kannst eine Schicht Frischhaltefolie hinzufügen, um sicherzustellen, dass die Brote vollständig luftdicht verpackt sind. Lege das Brot in einen Gefrierbeutel oder einen luftdichten Behälter, um Gefrierbrand zu vermeiden. Zum Erwärmen das Brot in ein feuchtes Küchentuch einwickeln, um es weich zu halten, und 30 Sekunden erhitzen, bis es warm ist.
Wie lagert man Flatbread?
Lagere das Fladenbrot in einem luftdichten Behälter oder einem Gefrierbeutel bei Zimmertemperatur. So bleibt das Brot ca. 2–3 Tage frisch. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten. Achte darauf, dass das Brot abgekühlt ist, bevor du es in den Behälter oder Gefrierbeutel legst. Das Brot sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da dies die Konsistenz beeinträchtigen kann, und das Brot möglicherweise trocken wird.

Zutaten

Roggenmehl
50 g
Backpulver
2½ TL
Zucker
½ TL
Grobes Salz
1 TL
Weizenmehl
250 g
Milch
¼ Litre (uk)
Butter zum Backen
25 g

Serviere köstlich warmes Flatbread

Schon mal köstlich warmes Brot in einer Pfanne gemacht? Hier ist deine Chance mit unserem einfachen und schnellen Flatbread-Rezept. Dieses weiche, einfache Brot passt perfekt zu verschiedenen Mahlzeiten und Beilagen. Wir garantieren dir schon jetzt, dass das Brot eigentlich bei allen ein Favorit sein wird! Flatbreads variieren von zart und weich bis knusprig und fluffig, je nach Mehlverhältnis und Backweise.

Wraps, Beilage zu Salaten und vieles mehr

Es gibt so viele Möglichkeiten, dein Flatbread zu genießen: als Hauptgericht oder Beilage. Du kannst es pur genießen oder in kleinere Stücke schneiden, die sich perfekt für Dips wie Hummus oder Guacamole eignen. Du kannstes auch zu einem leckeren Salat essen. Es ist ein vielseitiges Brot, ideal für die Herstellung von Wraps, Tacos und Schawarma. Du kannst es auch verwenden, um Sandwiches oder Pizza zu machen. Belege es einfach mit Tomatensauce, Käse und deinen Lieblingsbelägen.

Verwende es mit unserem Rezept für türkische Wraps mit weißem Bohnensalat und Minzdressing. Schaue dir auch unser Rezept für Naan an, das auch eine Variante mit Knoblauch bietet, oder mache Panini-Brötchen, die sich perfekt für die Zubereitung köstlicher Sandwiches eignen.

Verschiedene Beläge für Flatbread

Bei Belägen für Flatbread sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es kommt nur auf deine persönlichen Vorlieben und Lieblingsaromen an.

Für ein ofengetrocknetes Tomatenflatbread ein geröstetes Knoblauchpüree aus Olivenöl, grobem Salz, schwarzem Pfeffer und Knoblauch auf dem Brot verteilen. Füge getrocknete Tomaten und Mozzarellascheiben hinzu, bevor du das Brot im Ofen bäckst. Beträufele das Brot mit Balsamico-Essig und bestreue es mit Basilikum.

Mache ein Pesto-Flatbread, indem du Pesto auf das Brot verteilst, gefolgt von Mozzarella und Spinat und rotem, grobem Paprika.

Beide Flatbreadbeläge sind fantastisch aromatisch und eignen sich hervorragend, wenn du es eilig hast und eine superschnelle Mahlzeit brauchst.

Mit dem Teig experimentieren

Verwende unser schnelles Flatbreadrezept, um dünnes, knuspriges Brot zu machen. Den Teig in 24 Portionen teilen und zu sehr dünnen Teigfladen (ca. 14 cm Durchmesser) ausrollen. Die Teigfladen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit ca. 50 g geschmolzener Butter bestreichen. Das Brot auf der oberen, mittleren und unteren Schiene des Backofens ca. 12–15 Minuten bei 200 °C backen. Das warme, knusprige Brot als Snack servieren. Die Brote in Stücke schneiden und mit deinen Lieblingsdips genießen.