Fish and Chips

Fish and Chips

1 Std.
Es ist Zeit, die britische Küche mit einem ikonischen Klassiker zu erforschen, der ebenso berühmt wie köstlich ist. Dieses Rezept für Fish and Chips ergibt perfekt goldene Chips und knusprig gebratenen Kabeljau mit zartem Fleisch im Inneren. Um es authentisch zu halten, servieren wir ein dynamisches Duo mit einer cremigen Tatarsauce, Malzessig und Zitronenspalten als Beilage. Bon appetit!
https://www.arlafoods.de/rezepte/fish-and-chips/

Zubereitung

Tatarsauce
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, die Sauce abdecken und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Passe den Geschmack bei Bedarf an.
Chips
  • Kartoffeln in Stifte schneiden (ca. 1x1 cm). Etwa 2 Stunden in kaltem Wasser liegenlassen – das Wasser alle 30 Minuten wechseln.
  • Das Wasser von den Kartoffeln abtropfen lassen und sie mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.
  • Das Öl in eine Pfanne mit dickem Boden (ca. 1 Liter) geben und auf ca. 180 °C erhitzen.
  • Die Kartoffeln hinzufügen und ca. 12 Minuten frittieren, bis sie knusprig und goldbraun sind.
  • Die Kartoffeln herausnehmen und auf ein Papiertuch legen (frittiere die Chips vor dem Servieren erneut, sie werden so besonders knusprig). Das Öl für den Fisch aufheben.
Gebratener Fisch
  • Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Milch einrühren, gefolgt von Eiern und geschmolzener Butter.
  • Den Fisch von Gräten reinigen, falls vorhanden, abspülen und abtrocknen. Die Kabeljaufilets in 4 Stücke schneiden.
  • Öl auf 180 °C erhitzen. Die Hälfte des Fisches in den Teig tauchen und in das Öl geben. Die Stücke ca. 2 Minuten frittieren – einige Male umdrehen. Wiederhole dies mit dem Rest.
  • Die Chips nochmals ca. 1 Minute frittieren. In eine Schüssel geben und mit Salz bestreuen.
  • Serviere die Fish and Chips mit Tatarsauce, Zitronenspalten und Essig.
Tipp:

Um Chips zu erhalten, die außen knusprig sind, tupfe sie gründlich trocken, bevor du sie in Öl brätst. Stelle sicher, dass das Öl heiß genug ist (180 °C) oder die Kartoffeln und der Kabeljau absorbieren zu viel Öl, was zu fettigen und matschigen Chips und Fisch führt. Wenn es zu heiß ist, verbrennt das Öl die Kartoffeln, bevor sie frittiert sind.

Tipp:

Es ist auch wichtig, die Pfanne nicht zu überfüllen und beim Frittieren genügend Platz für die Kartoffeln und den Fisch zu lassen, da sonst die Temperatur des Öls deutlich sinkt, was den Frittierprozess beeinträchtigt.

Tipp:

Das zweimalige Frittieren der Chips sorgt dafür, dass sie beim ersten Mal durchgebraten werden, während das zweite Mal für die ideale knusprige Konsistenz sorgt. Da das gleiche Öl zum Braten der Chips und des Kabeljaus verwendet wird, solltest du die Chips immer vor dem Kabeljau braten, um sicherzustellen, dass das Öl den Chips keinen Fischgeschmack verleiht.

Fragen zu Fish and Chips

Lerne mit unserem Fish and Chips-Rezept einen ikonischen Klassiker kennen, den du sowohl zum Mittag- als auch zum Abendessen genießen kannst. Um mehr über die Besonderheiten dieses Gerichts zu erfahren, lies nachfolgend unsere Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Was ist Fish and Chips?
Fish and Chips ist ein ikonisches britisches Gericht, das aus frittiertem Fisch besteht, typischerweise Kabeljau oder Heilbutt, und mit Pommes Frites, auf englisch Chips, serviert wird. Es ist auf der ganzen Welt sehr beliebt geworden, besonders als Street Food. Wir bereiten unsere Version des Gerichts mit Kabeljau zu und servieren es auf traditionelle Weise mit hausgemachter Tatarsauce, Zitronenspalten und Malzessig.
Wie macht man Fish and Chips?
Für die Chips Kartoffeln in dünne Stäbchen schneiden und ca. 2 Stunden in kaltem Wasser liegen lassen. Die Stäbchen trockentupfen und in Öl ca. 12 Minuten lang frittieren, bis sie knusprig und golden sind, dann beiseite stellen. Als nächstes den Fish and Chips-Teig vorbereiten und den gereinigten und geschnittenen Kabeljau hineintauchen. Den panierten Kabeljau in heißem Öl für ca. 2 Minuten frittieren – denke daran, ihn ab und zu zu wenden. Zum Schluss die Chips nochmals ca. 1 Minute frittieren und mit Salz bestreuen. Mit Tatarsauce, Zitronenspalten und Malzessig servieren.
Welcher Fisch ist in Fish and Chips?
Kabeljau oder Schellfisch werden am häufigsten für Fish and Chips verwendet. Aber du kannst auch einige Restaurants und Rezepte mit anderen Arten von Weißfisch wie Seelachs, Schellfisch oder Seehecht finden. Kabeljau und Schellfisch sind jedoch bei weitem die beliebteste Wahl, da sie mild und zart und im Geschmack sehr ähnlich sind.
Wie macht man Tatarsauce für Fish and Chips?
Für die Remoulade Sauerrahm mit einem gehackten hartgekochten Ei, Gewürzgurken, Kapern, Estragonblättern, roten Zwiebeln, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Sobald alles gut vermischt ist, decke die Schüssel ab und stelle sie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Probiere die Sauce, um zu sehen, ob sie nachgewürzt werden muss.
Wie verwendet man Malzessig auf Fish and Chips?
Malzessig ist ein traditionelles Gewürz, das für Fish and Chips verwendet wird. Der Essig hat einen malzigen, herben und leicht süßlichen Geschmack, der einen Kontrast zu den frittierten Chips und dem Fisch bildet und den Geschmack verbessert. Er wird typischerweise kurz vor dem Servieren über den gebratenen Kabeljau geträufelt.

Zutaten

Tatarsauce
Schmand, 9%, Bio
100 ml
Gehacktes, hartgekochtes Ei
1
Gewürzgurken
3
Grob gehackte Kapern
2 EL
Fein gehackte frische Estragonblätter
2 EL
Fein gehackte Rote Zwiebel
1
Grobes Salz
½ TL
Frisch gemahlener Pfeffer
Chips
Gewaschene Kartoffeln
500 g
Neutrales Öl
1 L
Salzflocken
Gebratener Fisch
Weizenmehl
100 ml
Grobes Salz
¼ TL
Milch
50 ml
Ei
1
Geschmolzene Butter
10 g
Kabeljaufilets oder Seelachsfilet ohne Haut
200 g
Servieren mit
Zitrone in Spalten geschnitten
1
Essig, zum Beispiel Malzessig

Klassische Fish and Chips mit Tatarsauce

Was gibt es Schöneres als perfekt knusprige Chips mit paniertem und gebratenem Fisch? Fish and Chips, oder wie es manchmal geschrieben wird, Fish 'n' Chips, ist ein ikonisches Gericht in der britischen Küche, das auf der ganzen Welt zu einem beliebten Streetfood geworden ist. Mit unserem Rezept kannst du die besten Fish and Chips zu Hause zubereiten und mit leckeren Beilagen und Saucen kombinieren. Hausgemachte Fish and Chips sind das perfekte „Comfort Food“, wenn du dich nach etwas Knusprigem mit leckeren Aromen sehnst, das einfach zuzubereiten ist.

Für weitere tolle Streetfood-Rezepte schau dir unser Rezept für Hot Dogs mit hausgemachten Zwiebelringen an und serviere diese mit traditionellem Sauerkraut, oder genieße Rindfleisch-Tacos oder einige Spieße griechisches Souvlaki.

In Tatarsauce getaucht und mit Malzessig beträufelt

Wir servieren Fish and Chips mit Essig und Tatarsauce, um alle Aromen des Gerichts abzurunden. Tatarsauce und Malzessig haben ein herbes, säuerliches Aroma, das mit dem Fischgeschmack kontrastiert und hilft, den Teigs und den Frittierprozess geschmacklich auszugleichen.

Die Fish and Chips-Sauce wird mit Crème Fraiche, hartgekochten Eiern, Gewürzgurken, Kapern, frischen Estragonblättern, roten Zwiebeln und Gewürzen zubereitet, was ihr eine schöne Cremigkeit mit etwas Biss verleiht. Perfekt, um die Fish and Chips hinein zu tauchen.

Malzessig wird aus gemälzter Gerste hergestellt und ist ein kulinarisches Grundnahrungsmittel in der britischen Küche, das Hand in Hand mit dem ikonischen Gericht geht. Die Säure des Malzessigs verstärkt die köstlichen Aromen und bildet eine leckere Ergänzung, wenn sie über den gebratenen Kabeljau geträufelt wird.

Frittierte Leckereien, aufgepeppt durch Beilagen und Saucen

Wer kann schon einem panierten, gebratenen Fisch widerstehen, der außen knusprig und spröde ist, während er innen weich und zart bleibt? Den Kabeljau zu panieren ist ein wichtiger Schritt bei der Zubereitung des beliebtesten Gerichts Großbritanniens. Der Teig wird aus Grundzutaten wie Weizenmehl, Salz, Milch, Ei und Butter hergestellt und bildet eine Art Schutzschicht für den Kabeljau, die seinen Geschmack und seine Zartheit quasi versiegelt. Die Beilage von Essig, Tatarsauce und einem Spritzer Zitrone ist eine wirklich unglaublich leckere Kombination und verleiht den Fish and Chips eine frische Note.

Wähle den besten Fisch für Fish and Chips

Die Wahl des richtigen Fisches ist entscheidend für den Erfolg mit Fish and Chips. Obwohl es heftige Debatten darüber gibt, welcher Fisch am besten für den kulinarischen Klassiker geeignet ist, haben wir ein paar Vorschläge, die dir helfen werden, den richtigen auszuwählen.

Kabeljau ist die beliebteste Wahl und für viele der erste Fisch, der einem in den Sinn kommt, wenn man an diesen britischen Klassiker denkt. Er hat einen sehr milden Geschmack und extrem zartes weißes Fleisch, das gut zum Malzessig und zur Tatarsauce passt. Wenn du einen Kontrast zwischen der knusprigen Panade und dem zarten Fleisch im Inneren magst, ist Kabeljau die beste Wahl.

Die meisten Köche verwenden Schellfisch für das Gericht, da er eine leichte Süße hat, die gut zu den Aromen des Teigs passt. Obwohl die Konsistenz nicht so zart wie Kabeljau ist, hat das Fleisch viel mehr Geschmack, was es zur bevorzugten Wahl unter professionellen Köchen macht.

Auch Seelachs ist immer beliebter für Fish and Chips geworden, weil er saftig und zart ist und eine weiche Konsistenz sowie einen kräftigeren Geschmack als Kabeljau hat.

Füge deine persönliche Note hinzu

Obwohl Kabeljau köstlich ist, versuche, Fish and Chips mit Heilbutt zu machen. Heilbutt ist dicker und fester als Kabeljau, mit einem sanfteren Geschmack, der gut zu kräftigeren Gewürzen passt, so dass du dem Heilbutt einen würzigen Kick verleihen kannst. Cayennepfeffer und Chilischote (oder Chilisauce) zum Teig geben und den Heilbutt mit dem gewürzten Teig bestreichen.

Um den Teig noch knuspriger zu machen, füge etwas Weißbier und Mineralwasser hinzu. Dies macht das Endprodukt luftiger und knuspriger. Das Bier hilft auch, die frittierten Speisen etwas aufzulockern, und der Malzgeschmack ergänzt die herzhaften Aromen des Gerichts.