Cappuccino mit Kokosnussmilch

Cappuccino mit Kokosnussmilch

10 Min.
Egal, ob du in den Tag starten oder den Nachmittag genießen willst, diese exotische Variante eines italienischen Klassikers bringt dir etwas Abwechslung in den Alltag. Das kräftige Aroma des Espressos und der cremige Geschmack der Kokosnuss machen es zu einem täglichen Kaffeegenuss.
https://www.arlafoods.de/rezepte/cappuccino-mit-kokosnussmilch/

Zubereitung

  • Gieße den Espresso in eine Tasse.
  • Erhitze die Milch und die Kokosnussmilch in einem Topf vorsichtig auf etwa 65 ºC und verquirle sie zu einem weichen Schaum.
  • Gib die Milch- und Kokosnussmischung in die Tasse.
  • Streue etwas Kakaopulver darüber und serviere es.
Tipps

Mach deinen Kokosnuss-Cappuccino mit diesen schnellen und einfachen Tipps noch genussvoller.

Kokosnussmilch lagern und konservieren

Kokosnussmilch kann bis zu einer Woche frisch bleiben, aber es ist wichtig, dass du sie richtig lagerst. Genau wie Milch muss Kokosnussmilch nach dem Öffnen in einem verschlossenen Behälter und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn du oft Kokosnussmilch verwendest, kannst du ihn auch in Eiswürfelbehältern einfrieren und dann in einem Gefrierbeutel aufbewahren. So kannst du nicht nur schnell und einfach dein nächstes Getränk einfrieren, sondern auch die Haltbarkeit deines Kokosdrinks verlängern. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Gebäck und Früchte zum Kokosnuss-Cappuccino

Die dezente Süße des Kokosnussgetränks ist die perfekte Ergänzung zu tropischen, erfrischenden Geschmacksrichtungen wie Ananas und Mango. Wer es traditionell mag, genießt seinen Cappuccino mit einem Biscotti: Der knusprige Geschmack und die milde Süße gleichen den Geschmack des Kaffees aus. Buttrige Croissants sind eine weitere gute Wahl. Genieße sie pur oder mit Füllungen wie Mandelmus oder Schokolade für zusätzlichen Genuss. Diese leichten und farbenfrohen Kombinationen verbessern nicht nur den Geschmack, sondern verleihen deinem Moment der Ruhe auch Raffinesse.

Bringt den cremigen Geschmack der Kokosnuss zur Geltung

Es gibt viele Möglichkeiten, die Untertöne dieses Klassikers zu verbessern. Wenn du etwas Kakaopulver auf den Schaum gibst, sieht dein Cappunccino nicht nur besser aus, sondern harmoniert auch perfekt mit dem süßen Kokosnuss- und dem Kaffeearoma und verleiht ihm einen unwiderstehlichen schokoladigen Geschmack. Du kannst dein Getränk auch noch mit geschlagener Kokossahne und etwas Zimt oder Schokoladenraspeln verfeinern. Rühre deinen Cappuccino noch einmal um und genieße den cremigen Geschmack.

Die perfekte Kühlung für deinen geeisten Kokosnuss-Cappuccino

Um die perfekte Temperatur für deinen geeisten Kokosnuss-Cappuccino zu erreichen, musst du genau darauf achten, wie kalt der Espresso und die Kokosnussmilch sind, bevor du sie mischst. Bereite deinen Espresso im Voraus zu und lass ihn abkühlen, damit er das Eis nicht schmilzt und den vollen Geschmack des Kaffees verwässert, wenn du ihn hinzugibst. Achte darauf, dass die Kokosnussmilch auch sehr kalt ist. Stell ihn für ein paar Stunden oder noch besser über Nacht in den Kühlschrank. Wenn der Espresso und die Kokosnussmilch kalt sind, gieße den Espresso in ein Glas mit Eis und gib dann die Kokosnussmilch dazu. So bleibt der starke Geschmack des Espressos erhalten und vermischt sich gut mit dem erfrischenden Geschmack der Kokosnuss.

Kreiere einen Milchschaum mit laktosefreier Milch

Das Geheimnis dieses Rezepts ist der Milchschaum, und du willst bei dieser leichten und luftigen Komponente niemals Kompromisse eingehen. Wenn du lieber eine laktosefreie Variante verwendest, ist Arla LactoFREE eine hervorragende Alternative. Da die Fähigkeit, Milch aufzuschäumen, mehr vom Eiweißgehalt der Milch als von der Laktose abhängt, kannst du den gleichen Schaum erzeugen wie mit normaler Milch. Bonus: Arla LactoFREE behält auch den Geschmack bei, für den Milch bekannt und beliebt ist, und bietet dir den gleichen Komfort bei jedem Schluck, aber ohne Laktose!

Kokosnuss Cappuccino FAQs

Kann man Kokosnussmilch für einen Cappuccino aufschäumen?
Ja! Kokosnussmilch enthält einen höheren Fettgehalt als andere milchfreie Alternativen und ist daher perfekt zum Aufschäumen geeignet. Den besten Schaum erhältst du, wenn du einen Handaufschäumer, einen Stabmixer oder einen Dampfstab verwendest. Wenn du diese Geräte nicht hast, kannst du deine Kokosnussmilch auch in einem verschlossenen Glas schütteln und kurz in der Mikrowelle erhitzen, um eine schaumige Konsistenz zu erhalten.
Kann ich eine eisgekühlte Version meines Kokosnuss-Cappuccinos machen?
Auf jeden Fall! Brühe deinen Espresso oder starken Kaffee auf und lass ihn auf Zimmertemperatur abkühlen. Fülle ein Glas mit Eiswürfeln und gieße deinen Kaffee darüber. Gib deinen Kokosnussdrink dazu und rühre gut um. Wenn du einen milderen Kaffeegeschmack bevorzugst, füge mehr Eis oder einen zusätzlichen Spritzer kaltes Wasser hinzu.
Wie kann ich meinen Kokosnuss-Cappuccino versüßen?
Kokosnusszucker ist eine naheliegende Wahl, die deinem Getränk einen karamellartigen Geschmack verleiht. Auch andere natürliche Süßungsmittel wie Ahornsirup und Honig eignen sich hervorragend zum Süßen und Verfeinern der Aromen dieses Rezepts. Alternativ kannst du auch ein oder zwei Tropfen natürliches Stevia-Extrakt als geschmacksneutralen Süßstoff hinzufügen, der das ursprüngliche Geschmacksprofil des Kokosnuss-Cappuccinos bewahrt.
Kann ich jede Art von Kokosnussmilch für dieses Rezept verwenden?
Ja, es gibt viele verschiedene Sorten von Kokosnussmilch, und die meisten eignen sich gut für dieses Rezept. Vollfett-Kokosnussmilch, der oft in Dosen verkauft wird, bietet normalerweise die cremigste Textur, ähnlich wie Milchschaum.

Zutaten

Espresso
30 ml
Milch
50 ml
Kokosnüsse Milch
50 ml
Kakao zum Bestreuen