Arla Höfe

Unsere Landwirt:innen übernehmen Verantwortung.

Unsere Arla Landwirt:innen übernehmen Verantwortung und sorgen für mehr Nachhaltigkeit auf ihren Höfen.

Auf den Höfen entsteht der größte Teil unserer Treibhausgasemissionen. Mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen gehen unsere Arla Landwirt:innen daher voran. Ein gemeinsamer Standard zum Management ihrer Betriebe und einheitliche Anforderungen helfen ihnen, damit es allen auf dem Hof gut geht und nachhaltige Maßnahmen verwirklicht werden. Die Fortschritte unserer Nachhaltigkeitsreise werden regelmäßig dokumentiert und veröffentlicht.

Unsere Landwirt:innen senken ihre Emissionen.

Unsere Arla Landwirt:innen möchten ihre CO2e-Emissionen bis Ende 2030 um 30 % (vs. 2015) senken und ermitteln dazu ihren Klimafußabdruck.

Der Klimacheck ermöglicht allen Arla Landwirt:innen anhand relevanter Kriterien wie z.B. Energieverbrauch und Energiequellen, Gesundheit und Fütterung der Tiere, ihren individuellen CO2e-Fußabdruck auf dem Hof zu ermitteln. Dadurch wissen wir, dass fast die gesamte Milchmenge von Arla Höfen einen Klima-Fußabdruck von durchschnittlich 1,15 kg CO2e je Kilogramm Milch besitzt.

Bis Ende 2030 wollen unsere Arla Landwirt:innen ihre Emissionen um fast ein Drittel senken. Das erreichen sie über z.B. klimaschonende Fütterung der Kühe und Bewirtschaftung der Felder, Strom aus erneuerbaren Energiequellen und das Wohlergehen ihrer Tiere.

Das Wohlbefinden unserer Milchkühe ist uns sehr wichtig.

Arla Landwirt:innen liegt das Wohl und die Gesundheit ihrer Tiere sehr am Herzen. Das zeigt sich in täglicher Fürsorge und regelmäßigen, unabhängigen Kontrollen.

Wir möchten, dass es allen Tieren auf Arla Höfen gut geht und sie gesund sind. Daher verpflichten sich unsere Arla Landwirt:innen nicht nur zu den gesetzlichen Tierschutzanforderungen, sondern über unser Programm Arlagården zu messbaren Tierwohl-Kriterien. 

Das kontrollieren wir regelmäßig: Unsere Arla Landwirt:innen haben die Gesundheit und das Verhalten ihrer Kühe bei Ihrer Arbeit täglich im Blick und erfassen vierteljährlich und digital umfassende Gesundheits- und Körperdaten ihrer Tiere. Dies dient nicht nur der Kontrolle der Milchqualität, sondern macht das Wohlergehen jedes Tieres messbar. Im Jahr 2021 wurde jeder dritte Arla Hof mindestens einmal extern und unabhängig kontrolliert. Dabei wurden die Tierwohlkennzahlen zu 98 bis 100% erreicht. Erfahre mehr! So ist eine tiergerechte Kuhhaltung möglich – ob im Stall oder auf der Weide.

Einen Einblick in die Arbeit auf einem Arla Hof geben die Hoftage unserer Arla Landwirt:innen sowie das Bildungsprogramm Arla Hofentdecker für Kindergärten und Grundschulen.

Nachhaltigkeits- und Umweltmaßnahmen auf unseren Höfen

Unsere Arla Landwirt:innen setzen vielfältige Nachhaltigkeits- und Umweltmaßnahmen auf ihren Höfen um, damit ihr Klimafußabdruck sinkt.

Viele Arla Landwirt:innen setzen bereits eine Reihe von Nachhaltigkeitsmaßnahmen um. Beispielsweise erzeugen und nutzen sie erneuerbare Energien, bewirtschaften artenreiches Grünland schonend, unterstützen die Artenvielfalt auf ihrem Hof und vieles mehr. Wir möchten dies verstärken, um u.a. den Klimafußabdruck auf den Höfen schneller zu verbessern.

Damit die hofeigenen Projekte dauerhaft greifen, erhalten Arla Landwirt:innen künftig Punkte für jede geeignete Maßnahme und ab Mitte 2023 einen Bonus als Teil ihres Milchgelds. Unsere Arla Bio Landwirt:innen tun darüber hinaus viel für mehr Artenvielfalt und Bodengesundheit auf ihren Höfen.

ARLAGÅRDEN

Gemeinsam mit unseren Arla Landwirt:innen investieren wir viel Energie und Zeit in die Entwicklung und konsequente Umsetzung hoher Anforderungen für das Wohlergehen der Tiere, die Milchqualität, Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit auf den Höfen. 

Alle Arla Landwirt:innen machen beim Programm Arlagården mit und setzen die darin festgelegten Anforderungen auf ihren Höfen um. Eine digital gestützte Plattform hilft ihnen dabei, die nötigen Maßnahmen und ihren Fortschritt zu prüfen und für Kontrollen darzustellen. Alle Arla Höfe werden regelmäßig intern und mindestens alle 3 Jahre extern durch ein unabhängiges Zertifizierungsunternehmen kontrolliert.

Arla Bio Standard

Alle unsere Arla Bio Landwirt:innen erfüllen die EU-Vorgaben für Bio-Lebensmittel und verzichten auf chemische Pestizide, Kunstdünger und Gentechnik. Das reicht uns allerdings noch nicht:
Auf Arla Bio Höfen weiden alle Milchkühe an mindestens 150 Tagen im Jahr und wenigstens 6 Stunden am Tag. Darüber hinaus realisieren Arla Bio Landwirt:innen jedes Jahr mindestens 12 von insgesamt 55 Maßnahmen für mehr Artenvielfalt und Bodengesundheit auf ihrem Hof.

Dazu gehört, dass die Landwirt:innen Bodenproben ziehen und den Kohlenstoffgehalt in einem Labor ermitteln lassen. Denn ein gesunder Boden ist gut für das Klima. Bis Ende 2028 wollen alle Arla Bio Höfe ihren Klima-Fußabdruck um 30% senken.

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Kontaktiere uns