Steak-Pasta

Steak-Pasta

30 Min.
Ein leckeres,cremiges Nudelgericht mit einem würzigen Kick aus dem Dijon-Senf und Sambal Oelek. Das fertige Gericht wird mit gewürfeltem Blauschimmelkäse und frischen Kräutern serviert.
https://www.arlafoods.de/rezepte/steak-pasta/

Zubereitung

  • Das Steak in Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen, während die restlichen Zutaten zubereitet werden.
  • Die Pilze grob hacken. Den Lauch abspülen und in grobe Scheiben schneiden.
  • Die Pilze in einer Pfanne anbraten, bis die Flüssigkeit abgekocht ist. Ein Stück Butter in eine Pfanne geben und Lauch und Knoblauch etwa drei Minuten anbraten.
  • Schmand, Sahne, Senf, Sambal Oelek und zerbröckelten Brühwürfel unterrühren. 2–3 Minuten kochen lassen. Ebenfalls beiseite stellen.
  • Die Nudeln gemäß den Anweisungen auf der Verpackung kochen. 100 ml des Nudelwassers aufheben.
  • Eine Bratpfanne erhitzen und ein Stück Butter hineingeben. Das Steak portionsweise braten. Das gebratene Steak zusammen mit den Nudeln in die Sauce mischen. Bei Bedarf das aufgesparte Nudelwasser einrühren, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.
  • Mit zerbröckeltem Käse und Thymian bestreuen. Sofort servieren.
Guten Appetit!

Steak-Pasta

Wie würzt man Steak am besten?
Mit der klassischen Kombination aus Meersalz und Pfeffer kannst du nie etwas falsch machen, aber mit getrockneten Kräutern (unsere Favoriten sind Thymian, Rosmarin oder Oregano) kannst du dem Fleisch schnell und einfach noch mehr Geschmack verleihen. Als letzten Schliff kannst du während der Ruhezeit ein Stück geschmolzener Butter in das Fleisch geben, um einen noch intensiveren Geschmack zu erzeugen.
Wie machen Restaurants ihre Steaks so zart?
Es gibt zwar viele Restaurantgeheimnisse, wenn es um das perfekte Steak geht, aber die Qualität des Fleisches und die Reifung sind zwei der wichtigsten Faktoren und wahrscheinlich die schwierigsten, die man zu Hause nachmachen kann. Die meisten führenden Steakhäuser haben enge Beziehungen zu spezialisierten Metzgereien, die das hochwertigste Fleisch (in der besten Qualität) verkaufen. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es fast unmöglich, diese Stücke in deinem normalen Lebensmittelgeschäft zu finden, aber spezialisierte Feinkostläden und Metzgereien sollten vorgereifte Stücke haben. Die besten Restaurants lassen ihre Produkte auch vor Ort reifen (zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen), um die Aromen zu intensivieren und den Schmelz auf der Zunge deutlich zu verbessern. Es ist eine schwierige und äußerst präzise Technik, die jahrelange Erfahrung erfordert, um Verderb (und im schlimmsten Fall eine Lebensmittelvergiftung) zu vermeiden.
Soll ich mein Steak mit Butter einreiben?
Das ist zwar eine Frage der persönlichen Vorliebe, aber ein Stückchen Butter, das auf deinem Steak schmilzt, verleiht dem Fleisch eine zusätzliche Geschmackstiefe und Fülle. Es kann auch eventuell verschmorte Stellen weicher machen, so dass jeder Bissen ein noch angenehmeres Geschmackserlebnis bietet. Für ein optimales Ergebnis empfehlen die meisten Köche, die Butter erst ganz am Ende des Garvorgangs hinzuzufügen, wenn das Fleisch ruht.
Worauf sollte ich beim Kauf von Steaks achten?
Das Geheimnis des köstlichsten, zartesten und saftigsten Steaks ist die Qualität des Fleisches. Unser erster Tipp ist, so weit wie möglich Rindfleisch aus Freilandhaltung mit Grasfütterung zu wählen, da es fast immer ein besseres, fast süßes Geschmacksprofil hat. Um die Frische zu gewährleisten, überprüfe die Farbe des Fleisches: Es sollte immer tiefrot sein und an den Rändern nicht braun oder grau werden. Die Marmorierung ist auch ein direkter Hinweis auf den Geschmack: je mehr Fettstreifen im Fleisch sind, desto saftiger und zarter wird dein Essen werden.

Zutaten

Steak
Lendensteaks
400 g
Pilze
250 g
Porree
1
Knoblauchzehen, zerdrückt
2
Schmand
200 ml
Kochsahne, 15%
250 ml
Dijon-Senf
1 EL
Rote Chilipaste
1 EL
Hühnerbrühe
1 Würfel
Butter zum Braten
Salz und Pfeffer
Pasta
Penne
360 g
Blauschimmelkäse, 36%
140 g
Frischer Thymian oder Kresse

Steak und Pasta in einer Schüssel

Nudeln sind wohl eine der vielseitigsten Zutaten in deiner Küche und bilden die perfekte Grundlage für die kräftigen Aromen in diesem Rezept. In Anlehnung an das klassische Beef Stroganoff werden hier perfekt gebratene Lendenstreifen mit Pilzen, Sahne und würzigem Blauschimmelkäse kombiniert, um dein normales Nudelgericht in ein Festmahl zu verwandeln, das jedes Steakhaus stolz machen würde!

Klassische Kombinationen, die den Geschmack des Steaks betonen

Nur wenige Kombinationen sind so gut belegt wie ein Glas Rotwein zu einem perfekt zubereiteten Steak. Die Wissenschaft sagt uns, dass die Tannine des Rotweins in Verbindung mit dem Eiweiß des Fleisches eine nahezu perfekte Geschmackskombination ergeben, die jeden Happen und jeden Schluck noch köstlicher schmecken lässt. Steak und Kartoffeln sind ebenfalls eine klassische Kombination, wobei die milden Aromen des Gemüses die herzhaften, erdigen Noten des Rindfleischs perfekt ergänzen. Dieses Rezept verwendet Nudeln und geht noch einen Schritt weiter, indem es mit dem Blauschimmelkäse noch mehr Cremigkeit und einen würzigen Kontrast ergänzt.

So bewahrst du übrige Pasta mit Steak auf

Lege alle Reste in einen luftdichten Behälter. So kannst du sie bis zu fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren. Das langsame Aufwärmen im Ofen oder auf dem Herd ist die beste Option, um zu verhindern, dass sich die cremigen Zutaten trennen und die Nudeln zu weich werden. Du kannst auch die Mikrowelle nutzen, aber wir empfehlen dabei, jede Portion separat auf niedriger Stufe aufzuwärmen. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.