Möhrenkuchen mit Kærgården

Möhrenkuchen mit Kærgården

Bewertungen (0 Bewertungen)

Meine Bewertungen

Möhrenkuchen mit Kærgården

  • 400 g fein geraspelte Karotten
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • 225 g Kærgården®
  • 175 g brauner Zucker
  • 100 g weißer Zucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 30 ml Orangensaft
  • 5 EL grob gehackte Walnüsse

Für die Glasur

  • 1 EL Schmand
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

1.

Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform gründlich mit geschmolzener Butter ausstreichen, dabei auch den inneren Teil der Form nicht vergessen. Mit etwas Mehl auskleiden, überflüssiges Mehl ausklopfen.

2.

Möhren in einer Schüssel mit den Kokosflocken mischen, beiseite stellen.

3.

Mehl, Salz, Zimt und Backpulver in eine Schüssel sieben und ebenfalls beiseite stellen.

4.

Kaergarden® und beide Zuckersorten in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät ca. 4-6 Minuten lang cremig rühren. Die Eier eins nach dem anderen dazu geben und einmengen, dann den Orangensaft hinzufügen.

5.

Die Mehlmixtur nur so lange einmixen, bis der Teig homogen aussieht. Schließlich die Möhren mit den Kokosflocken dazu geben und Walnüsse unterheben. Den Teig nun in die Form geben und glatt streichen. In den Ofen geben und ca. 1 Stunde lang backen. Um zu überprüfen, ob der Kuchen gar ist, einfach einen Holzstab in den Kuchen pieksen. Ist er beim Rausziehen ohne Kuchenteig, ist der Kuchen fertig. 15-20 Minuten lang abkühlen lassen und stürzen. Dann gänzlich auskühlen.

6.

Für die Glasur Schmand kurz verrühren, Puderzucker nach und nach hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je mehr Puderzucker, desto dickflüssiger wird der Guss. Über den Kuchen geben und eventuell mit essbaren Blüten oder Marzipanmöhren verzieren. Wegen des Schmands in der Glasur sollte übriger Kuchen gekühlt aufbewahrt werden. Vor dem nächsten Verzehr dann eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank holen.

Produkte im Rezept