Hot Cross Buns

Hot Cross Buns

1 Std.
Mit ihrem unglaublich leckeren Geruch, ihrer weichen Konsistenz und ihrem unverwechselbaren Design werden diese Hot Cross Buns traditionell zu Ostern gegessen. Hot Cross Buns sind eine Backspezialität aus England und sind ähnlich wie die deutschen Rosinenbrötchen.
https://www.arlafoods.de/rezepte/hot-cross-buns/

Zubereitung

  • Alle trockenen Zutaten in einer Teigschüssel mischen.
  • Die Butter schmelzen und die Milch hinzufügen. Auf etwa 37°C abkühlen lassen.
  • Die Milchmischung und das Ei zu den trockenen Zutaten gießen und etwa fünf Minuten lang zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Rosinen und Cranberries auf dem ausgerollten Teig verteilen.
  • Zu einer Rolle formen, in 15 Stücke schneiden und zu runden Brötchen formen.
  • Die Brötchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und weitere 40 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Für den Belag Mehl und Wasser mischen.
  • Den Belag auf den Brötchen verteilen und auf mittlerer Schiene des Ofens etwa 20 Minuten backen.
  • Die Brötchen sofort nach dem Backen mit einem verquirlten Ei bestreichen.
Guten Appetit!

Hot Cross Buns

Wie erwärmt man am besten Hot Cross Buns?
Frisch aus dem Ofen schmecken sie am allerbesten. Wenn du ein paar für später aufheben konntest, kannst du sie entweder für ein paar Minuten in den Ofen schieben oder sie teilen, jede Hälfte mit Butter bestreichen und unter dem Grill knusprig rösten.
Warum gehen meine Hot Cross Buns nicht auf?
Für einen flachen Teig kann es mehrere Gründe geben. Prüfe zunächst das Mindesthaltbarkeitsdatum deiner Hefe. Alles, was kurz vor oder nach diesem Datum ist, ist nicht mehr so aktiv. Eine Faustregel besagt, dass der Teig etwa fünf Minuten lang durchgeknetet werden sollte. Achte schließlich darauf, dass der Raum warm genug ist, damit die Hefe wachsen kann. Ideal ist eine Temperatur zwischen 24 °C und 26 °C.
Wieso sind meine Hot Cross Buns so dicht?
Dies kann sowohl auf zu viel als auch auf zu wenig Kneten zurückzuführen sein. Ein guter Richtwert sind mindestens fünf, aber nicht mehr als 10 Minuten Knetzeit.
Wie hält man selbst gemachte Hot Cross Buns frisch?
Wenn du sie in einem luftdichten Behälter aufbewahrst, bleiben sie bis zu drei Tage lang locker und luftig. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.

Zutaten

Mehl
540 g
Trockenhefe
1 Packung
Salz
1 TL
Zucker
90 g
Gemahlener Zimt
1 TL
Ingwerpulver
1 TL
50 g
Milch
300 ml
Ei
1
Rosinen
100 g
Getrocknete Moosbeeren
100 g
Topping:
Mehl
2 EL
Wasser
2 EL
Verquirltes Ei
1

Hot Cross Buns – ein englischer Osterleckerbissen

Dieses fruchtige Brötchen stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist mit seiner raffinierten Süße und der einzigartigen Gewürzmischung so traditionell englisch wie ein Afternoon Tea. Einst als zu besonders angesehen, um jeden Tag gegessen zu werden (Königin Elizabeth I. ging so weit, ihren Verkauf auf Karfreitag, Weihnachten oder Beerdigungen zu beschränken), isst der durchschnittliche Brite heute jedes Osterwochenende 4,5 Hot Cross Buns.

Hot Cross Buns selber machen - Aufwand, der sich lohnt

Bei Backwaren geht doch nichts über Selbstgemachtes. Hot Cross Buns sind da keine Ausnahme. Relativ einfach zuzubereiten, ist das erste Plus der Zubereitung zu Hause ihr berauschend süßer und würziger Duft, der durch jeden Raum schwebt. Außerdem werden sie direkt aus dem Ofen gegessen: heiß, wunderbar fluffig und mit Butter bestrichen.

Hot Cross Buns aufbewahren

Warte, bis sie vollständig abgekühlt sind, bevor du sie in einen luftdichten Behälter füllst. So kannst du sie bis zu drei Tage an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren. Wenn du eine größere Charge gemacht hast, kannst du sie auch bis zu einem Monat im Gefrierschrank aufbewahren. Zum Auftauen einfach für etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur auf ein Kuchengitter legen. Es wird jedoch immer empfohlen, vor dem Verzehr auf Anzeichen von Verderb zu achten.