Tandoori-Huhn

Tandoori-Huhn

55 Min.
Indisches Essen ist bekannt für seine leuchtenden Farben und kräftigen Aromen. Das im Ofen gebackene rote Tandoori-Hühnchen ist da keine Ausnahme. Mit unserem einfachen Tandoori-Hühnchen-Rezept kannst du ein unglaublich leckeres Hühnchen zubereiten, das mit einem würzigen Mango-Salat und Basmati-Reis serviert wird, um die Schärfe zu mildern.
https://www.arlafoods.de/rezepte/tandoori-huhn/

Zubereitung

Tandoori-Huhn:
  • Den Backofen auf 200 °C (normaler Ofen) vorheizen.
  • Das Huhn säubern und eventuell verbleibende Federn entfernen. Schenkel und Keulen trennen.
  • Mit einem scharfen Messer 3- 4-mal auf beiden Seiten jedes Stücks einritzen.
  • Griechischen Joghurt mit Tandoori-Gewürzmischung, Tomatenmark, Ingwer, Knoblauch und Salz in einem großen Gefrierbeutel verrühren.
  • Die Hähnchenstücke in einen Beutel geben und das Fleisch gut mit der Marinade einreiben. Die marinierten Stücke in eine ofenfeste Form geben und in der Mitte des Ofens ca. 30 Minuten backen.
  • Das Backblech in die obere Schiene des Ofens schieben und das Tandoori-Hühnchen etwa 3 Minuten lang grillen. Dabei dürfen die Ränder leicht anbrennen, damit es aussieht, als hätte man einen traditionellen Tandoor-Ofen mit Holzkohle verwendet.
Mango-Salat:
  • Die Mango und die restlichen Zutaten gut vermischen. Nach Wunsch abschmecken.
  • Das Tandoori-Huhn mit Mangosalat und warmem, frisch gekochtem Reis servieren.
Guten Appetit!
Tipp:

Unsere geschmacksintensive Marinade mit griechischem Joghurt kann verwendet werden, um jeden Teil eines Hähnchens zu aromatisieren. Du kannst zwischen Hähnchenflügel, -schenkel oder -brust wählen, wenn du für dich alleine kochst oder wähle ein halbes oder ganzes Tandoori-Hühnchen, wenn du Freunde zum Abendessen einladen und etwas für später aufheben möchtest. Du kannst die Marinade sogar verwenden, um verschiedenen Gemüsesorten oder empfindlichen Meeresfrüchten wie Garnelen einen kräftigen Geschmack zu verleihen.

Fragen zu Tandoori-Huhn

Eine leckere, indisch inspirierte Mahlzeit zuzubereiten ist mit unserem Rezept für Tandoori-Hühnchen ganz einfach. Um mehr über das Gericht zu erfahren, lies unten unsere Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Was ist Tandoori-Hühnchen?
Tandoori-Hühnchen ist ein bekanntes indisches Gericht. Traditionell wird das Huhn mit einer Tandoori-Joghurtmarinade überzogen und in einem Tandoor gegart – einem großen urnenförmigen Ofen, der normalerweise aus Ton oder Keramik besteht und seit der Antike zum Braten von Fleisch und zum Backen von ungesäuertem Brot verwendet wird – um ihm sein charakteristisches rotes und leicht verbranntes Äußeres zu verleihen. Die Gewürzmischung Tandoori Masala besteht aus Kreuzkümmel, Kardamom, Pfeffer, Nelken, Koriandersamen, Lorbeerblatt, Muskatnuss, Chili, Paprika, Ingwer und Kurkuma.
Wie macht man Tandoori-Hühnchen?
Die Zubereitung dieses köstlichen indischen Gerichts ist ganz einfach. Bereite einfach die Hähnchenstücke vor und ritze sie mit einem Messer ein, damit die Joghurtmarinade mit Tandoori-Gewürz, Tomatenmark, Knoblauch und Ingwer einziehen kann. Reibe die Marinade in das Fleisch ein und backe es im Ofen. Du kannst es so lange marinieren, wie du willst, zum Beispiel einige Stunden oder über Nacht, wenn du die Zeit hast. Sofort nach dem Garen servieren, z. B. mit Reis-Mango-Salat.
Wie wärmt man Tandoori-Hühnchen auf?
Tandoori-Hühnchen kannst du am besten in einem auf 180°C vorgeheizten Ofen aufwärmen. Aus dem Kühlschrank nehmen und einige Minuten akklimatisieren lassen. Dann mit Alufolie abdecken, damit es nicht austrocknet. 10–15 Minuten erhitzen. Du kannst die Temperatur mit einem Fleischthermometer überprüfen, um sicherzustellen, dass es eine Innentemperatur von 75 °C erreicht hat. Sobald es durcherhitzt ist, nimm es aus dem Ofen und lasse es vor dem Servieren einige Minuten ruhen. Die Verwendung einer Mikrowelle zum Aufwärmen wird nicht empfohlen, da sie das zarte Fleisch leicht austrocknen kann.
Ist Tandoori-Hühnchen scharf?
Tandoori-Hühnchen, das für seinen kräftigen und würzigen Geschmack bekannt ist, ist etwas scharf. Die Sauce verleiht ihm eine Reihe von Aromen, und einige der darin enthaltenen Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Paprika können dem Gericht eine milde bis mittlere Schärfe verleihen. Andere Zutaten wie frischer Ingwer und Knoblauch machen es ebenfalls hocharomatisch und etwas pikant. Auch wenn es nicht in einem traditionellen Tandoor-Ofen gegart wird, erhält es beim Backen der Marinade einen charakteristischen Rauchgeschmack.
Was sollte man mit Tandoori-Hühnchen servieren?
Gute Beilagen für Tandoori-Hühnchen sind frisch gekochter Reis und Salate. Ein frischer Salat mit exotischen Früchten und einem spritzigen Dressing ist perfekt und passt hervorragend zu verschiedenen Gemüsesorten, die sogar mit der gleichen duftenden Joghurtmarinade gewürzt werden können. Es ist auch unglaublich lecker, das Gericht mit Naan zu servieren. Reste kannst du verwenden, um Wraps oder Pitabrot zu befüllen.

Zutaten

Tandoori-Huhn:
Ganze Hähnchenoberschenkel
4
Griechischer Joghurt
250 ml
Getrocknete Tandoori Gewürzmischungen
1 EL
Konzentriertes Tomatenmark
3 EL
Kleine Knoblauchzehen, zerdrückt
2
Frischer Ingwer, zerdrückt
1 EL
Grobes Salz
1 TL
Mango-Salat:
Mango, in Würfel geschnitten
1
Ananas, in kleinen Würfeln
½
Grüne Paprika, in kleine Würfel geschnitten
1
Rote Chilischoten, fein gehackt
1 EL
Limettensaft, frisch gepresst
1 EL
Grobes Salz
½ TL
Serviervorschlag:
Basmatireis, gekocht
240 g

Schmackhaftes indisches Tandoori-Huhn

Von den kräftigen und aromatischen Gewürzen bis hin zur zarten und saftigen Struktur ist das indische Tandoori-Hühnchen ein wahres Fest für die Sinne. Ob pur oder zusammen mit anderen indischen Köstlichkeiten serviert, es wird mit Sicherheit jeden Heißhunger auf diese spannende, schmackhafte Küche stillen.

Wenn sie gut zubereitet werden, haben rote Tandoori-Hähnchenschenkel eine wunderbar saftige Konsistenz, die so sättigend wie köstlich schmeckt. Die Außenseite des Hähnchens ist oft leicht verkohlt und karamellisiert durch die hohe Hitze des Ofengrills, was dem Gericht zusätzliche Struktur verleiht. Wenn du es für die letzten Minuten im Ofen grillst, kann die Haut auch knusprig werden.

Klassische Tandoori-Hühnchen-Marinade mit Joghurt

Das authentische Tandoori-Hühnchen-Masala oder die Marinade verleiht dem mild schmeckenden Fleisch ein vielseitiges Aroma, vom Ingwer, scharfen Knoblauch bis hin zum Joghurtgeschmack. Die beliebte indische Gewürzmischung hat viele Aromen, darunter helles Kurkuma, zitrusartiger Koriander, rauchiger Paprika und intensiver Kreuzkümmel. Sie würzt das Fleisch und verleiht ihm die charakteristische schöne rote Farbe.

Der Joghurt wirkt wie ein Zartmacher, der dazu beiträgt, das Huhn beim Backen weich, feucht und saftig zu machen. Während es traditionell mehrere Stunden oder über Nacht mariniert wird, damit die Aromen in das Fleisch einziehen können, ist auch eine schnelle Version davon unglaublich lecker.

Mit Reis und würzigem Mangosalat servieren

Es ist sehr beliebt, Tandoori-Hühnchen mit Reis und frischem Salat als Beilage zu servieren. Basmatireis ist eine gute Wahl, da diese Reissorte für ihren unverwechselbar nussigen Geschmack und ihr leicht blumiges Aroma bekannt ist. Sein Geschmack und sein Aroma machen es zu einer perfekten Beilage zu diesem schmackhaften, indischen Tandoori-Huhn.

Auch der frische Mangosalat hat viel Geschmack. Süß-saure Mango, süß-säuerliche Ananas und etwas bitterer grüner Pfeffer werden mit spritzigem Limettensaft und würziger roter Chilischote für eine Kombination aus kräftigen, frischen Aromen gemischt. Mit einer zarten, knackigen Struktur ist dieser saftige Mangosalat eine köstliche Beilage, die in ihrer Intensität perfekt zum würzigen Fleisch passt.

Füge deine eigene Note hinzu

Wenn du ein mariniertes Hähnchen auf unterschiedliche Weise servierst, bleibt es immer interessant. Du könntest zum Beispiel Tandoori-Huhn und Gemüse mit der Minz-Raita aus unserem Rezept für Samosas servieren oder ein leckeres Mango-Chutney selbst machen. Eine Mischung aus süßem und etwas bitterem Ofengemüse wie Karotten, grünem Paprika, roten Zwiebeln, Rosenkohl, Zucchini und Blumenkohl passt hervorragend zu dem würzigen roten Fleisch.

Aus den Resten kannst du leckere Wraps, Pitas oder Salate machen. Verwende einfach zwei Gabeln, um das Hähnchen zu zerkleinern, mische es mit dem Mangosalat und fülle damit frisch gebackenes Pita-Brot oder einen Wrap. Übrig gebliebene Tandoori-Hühnchen-Wraps und Pitas eignen sich perfekt zum Mitnehmen. Wenn du eine traditionellere, indische Brotoption bevorzugst, empfehlen wir dir hausgemachtes Naan.