Pressemitteilung

Zusammenarbeit für gekühlte Kaffeegetränke auf Milchbasis feiert 10-jähriges Jubiläum

Modules.WebCore.Models.ViewModels.Layout.MultilineHeadingViewModel

Vor 10 Jahren schlossen sich die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods und der amerikanische Kaffeekonzern Starbucks zusammen, um Kaffee-Milchmischgetränke für den Markt für trinkfertige Getränke (RTD-Markt - Ready to Drink) anzubieten. Die erfolgreiche Partnerschaft sicherte ein kontinuierliches Wachstum auf einem sich schnell entwickelnden globalen Markt. Seit Beginn der Zusammenarbeit ist die Stückproduktion um stolze 1.700 Prozent gestiegen. 

Als sich Arla Foods und Starbucks 2010 dafür entschieden, eine Partnerschaft einzugehen, starteten sie das gemeinschaftliche Geschäft zunächst in drei Märkten. Mittlerweile werden die Produkte in mehr als 43 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika verkauft. Zudem gibt es Pläne für die Produkteinführung in neuen Märkten. In Verbindung mit dieser Expansion ist die Stückproduktion von acht Millionen Einheiten im Jahr 2010 auf fast 144 Millionen im Jahr 2019 gestiegen – ein Wachstum von 1.700 Prozent. Die Produkte sind heute in Supermärkten und Convenience Stores auf der ganzen Welt erhältlich.

„Wir arbeiten mit einem großartigen Team mit Mitarbeitern aus beiden Unternehmen zusammen und freuen uns sehr, dass wir unsere Geschäftsbeziehung weiter intensivieren können. Die Partnerschaft verbindet die langjährige Erfahrung von Arla Foods in der Herstellung von Milchgetränken und unser weit verzweigtes Vertriebsnetzwerk mit der einzigartigen Kaffee-Expertise von Starbucks – eine perfekte Kombination, wenn man sich die Erfolgsrate unseres gemeinsamen Wachstums ansieht“, erklärt Hanne Søndergaard, Executive Vice President und Marketingchefin bei Arla Foods.

Gekühlte Kaffee-Fertiggetränke auf Milchbasis sind im Trend

Der globale Markt für trinkfertige Kaffeegetränke ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte in dieser Kategorie. Er verzeichnet ein Umsatzwachstum von 26 Prozent im Jahr 2019. Seit sich Starbucks 2010 für Arla Foods als Lizenzpartner entschied, erzielt das Geschäft jedes Jahr ein zweistelliges Wachstum, das sich in den nächsten drei Jahren voraussichtlich fortsetzen wird. Im Jahr 2018 wurde Starbucks in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zur führenden Marke für Kaffee-Fertiggetränke. Diese Position hält das Unternehmen bis heute.

„Die Kategorie trinkfertiger Kaffeegetränke wächst weiterhin sehr schnell. Darin liegt für uns ein großes Potenzial. Wir haben einen wichtigen Meilenstein erreicht, als wir der führende Anbieter von Milchmischgetränken in Europa, dem Nahen Osten und Afrika wurden. Das hat uns gezeigt, dass die Verbraucher den fantastischen Geschmack und die hohe Qualität der Getränke schätzen. Auf diesem Erfolg wollen wir aufbauen“, so Hanne Søndergaard.

„Auch in Deutschland haben sich die Kaffee-Fertiggetränke auf Milchbasis der Marke Starbucks in den vergangenen Jahren stark entwickelt. 2019 wuchs das Starbucks RTD-Geschäft um 15 Prozent und wir erwarten auch für das Jahr 2020 ein zweistelliges Wachstum. Starbucks treibt die Ice Coffee-Kategorie in Deutschland weiter voran und spielt eine wichtige Rolle im Wachstum des Markengeschäfts von Arla Foods Deutschland“, ergänzt Marc M. Kramer, Senior Commercial Manager Starbucks bei Arla Foods für die Märkte Deutschland und Österreich.

Durst nach mehr
2018 haben Arla Foods und Starbucks eine strategische Vereinbarung mit einer Laufzeit von 21 Jahren geschlossen. Sie umfasst die Lizenz für Arla Foods zur weiteren Herstellung, zum Vertrieb und zur Vermarktung von fertigen Starbucks Premium Kaffee-Milchmischgetränken in der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Vor dem Hintergrund dieses Erfolgs wird die Kategorie trinkfertiger Produkte in der zukünftigen Strategie von Arla Foods eine noch größere Rolle spielen.

„Mit Blick auf die Zukunft sind wir davon überzeugt, dass Innovation der Schlüssel zum künftigen Erfolg ist. Wir streben an, weiterhin eng mit Starbucks zusammenzuarbeiten. So können wir sicherstellen, dass gekühlte Kaffeegetränke auf Milchbasis ein Favorit der Verbraucher bleibt, während wir die Kategorie auf nachhaltige Weise ausbauen“, sagt Hanne Søndergaard.

Die Kaffee-Fertiggetränke von Starbucks werden am Arla Standort in Esbjerg, Dänemark, hergestellt und bestehen aus Milch von Arlas 9.700 Genossenschaftsmitgliedern sowie aus zu 100 Prozent ethisch verantwortlich bezogenem Arabica, einem Kaffee der Starbucks Coffee Company. 

Über Arla Foods

Arla Foods ist eine europäische Molkereigenossenschaft und gehört den rund 9.700 Arla Landwirten aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden. Das Unternehmen mit rund 19.000 Mitarbeitern erwirtschaftete 2018 einen globalen Umsatz von 10,4 Mrd. Euro. Arla Produkte werden weltweit unter bekannten Markennamen wie Arla®, Castello®, Lurpak® und Puck® in mehr als 120 Ländern der Erde vertrieben. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bio-Qualität. In Deutschland ist Arla Foods mit starken Marken wie Arla Buko®, Arla® Skyr und Kaergarden® vertreten. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Hierzulande ist Arla Foods das drittgrößte Molkereiunternehmen und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter in verschiedenen Werken und der Deutschland-Zentrale in Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie unter www.arlafoods.de

Pressekontakt

Kasper Thormod Nielsen

Kasper Thormod Nielsen

Leiter Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit, Arla Foods Deutschland