Pressemitteilung

Innovative Milchprodukte aus der Region: Landwirtschaftsminister Backhaus besucht Arla Werk in Upahl

Modules.WebCore.Models.ViewModels.Layout.MultilineHeadingViewModel

Upahl (Mecklenburg-Vorpommern), 08.05.2019. Rund 560 Millionen produzierte Einheiten und ca. 440 Millionen Liter verarbeitete Milch im vergangenen Jahr. Damit gehört das Arla Werk in Upahl (Mecklenburg-Vorpommern) zu den größten Milchbetrieben in Deutschland. Der Standort mit etwa 520 Mitarbeitern und 430 Milchlieferanten hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend auf Frischmilchprodukte spezialisiert und zu einem innovativen Kompetenzzentrum für Joghurt, Quark und Bio Produkte entwickelt. Hier werden rund 291 verschiedene Artikel für Deutschland und Europa hergestellt; unter anderem auch der Topseller Arla Skyr. Mit dem Produkt hat Arla in den vergangen vier Jahren erfolgreich eine Innovation im Kühlregal etabliert und sein Markengeschäft deutlich ausgebaut. Knapp 60 Millionen Euro hat das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren in die Modernisierung des Werks investiert. In diesem Jahr sind weitere Investitionen in Höhe von neun Millionen Euro vorgesehen.

Am heutigen Mittwoch hat sich Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg-Vorpommern, im Rahmen eines Werksbesuches über aktuelle Projekte und die Zukunftspläne des Standorts informiert: „Die Ernährungsindustrie spielt für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes eine bedeutende Rolle. Als einer der größten regionalen Arbeitgeber zeigt Arla Foods mit seinem Werk in Upahl wie auch genossenschaftliche Unternehmen im hart umkämpften Milchmarkt mit den richtigen Produkten und Innovationen erfolgreich sind. Damit sichert die Genossenschaft auch den Landwirten der Region einen wichtigen Teil ihres Einkommens. Die Milchwirtschaft ist und bleibt herausfordernd, daher ist es umso wichtiger das Betriebe wie Arla ihr Geschäft weiterentwickeln, investieren und zum Beispiel mit Bio oder zuckerreduzierten Produkten auf Kundenwünsche eingehen.“

„Wir haben uns sehr gefreut mit Herrn Minister Dr. Backhaus über Herausforderungen und Chancen der Milchwirtschaft zu diskutieren und ihm einige unserer erfolgreichsten Produkte näher vorzustellen; allen voran Skyr. Das Produkt hat sich in Deutschland und anderen europäischen Märkten zu einem sehr wichtigen Wachstumstreiber unseres Geschäfts entwickelt. Auch deswegen hat unser Werk in Upahl in den vergangenen Jahren in der gesamten Arla Gruppe deutlich an Bedeutung hinzugewonnen und ist sehr wichtig für unser EU-Exportgeschäft. Zudem stellen wir hier in Mecklenburg-Vorpommern auch Produkte unsere regionalen Marke Hansano her, die wir in den kommenden Monaten mit einem neuen Markenauftritt weiter stärken“, so Markus Mühleisen, Deutschland-Chef von Arla Foods.

Die Palette der in Upahl hergestellten Produkte reicht von Fruchtjoghurts, Quark und Skyr in verschiedenen Varianten über Trinkmilch bis zu Schmand und Sahne. Dabei stammt sämtliche verarbeitete Milch aus gentechnikfreier Fütterung der Kühe (GVO-frei) und ein besonderer Fokus liegt auf Produkten aus Biomilch. So wird in Upahl die erfolgreiche Arla Bio Weidemilch für den deutschen Markt hergestellt, die Nr. 1 Bio Markenmilch im deutschen Handel. Auch die neueste Innovation aus dem Hause Arla, der Arla Bio Fruchtjoghurt – NUR aus Bio Joghurt und Bio Früchten – ohne Zuckerzusatz und andere Zusatzstoffe stammt aus Upahl. Das Produkt ist in dieser Form einzigartig auf dem deutschen Markt und bedient den Wunsch der Verbraucher nach natürlichen Produkten für eine ausgewogene Ernährung. Mit der regionalen Marke Hansano ist die Genossenschaft bereits seit über 55 Jahren erfolgreich im Norden vertreten und bedient mit fast 30 Artikeln den norddeutschen Geschmack. In Kürze werden die Produkte im neuen Design in den Handel kommen.

Fakten zum Arla Milchwerk in Upahl:

Verarbeitet Milchmenge: ca.440 Mio. kg Milch in 2018, davon 102 Mio. kg Biomilch

Produzierte Einheiten: 560 Mio. in 2018; Exportanteil: 33 Prozent

Mitarbeiter: ca. 520, 19 Auszubildende

Produzierte Arla Marken: Hansano, Arla Bio, Arla Skyr, Arla Protein (und Handelsmarken)

Produkte:spezialisiert auf Frischmilchprodukte; Kompetenzzentrum für Bio-Produkte, Quark und Joghurt

Arla Landwirte: 430 Arla Landwirte beliefern das Werk in Upahl. Die Höfe liegen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein.

Bildunterzeile von links nach rechts:
Ejvind Hansen Skødt (Standortleiter Arla Foods Werk in Upahl), Markus Mühleisen (Deutschland-Chef von Arla Foods), Dr. Till Backhaus (Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg-Vorpommern), Jens Oldenburg (Arla Landwirt & Mitglied der Vertreterversammlung der Genossenschaft).
Foto: Silke Winkler

Über Arla Foods

Arla Foods ist eine europäische Molkereigenossenschaft und gehört den rund 10.300 Arla Landwirten aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden. Das Unternehmen mit rund 19.000 Mitarbeitern erwirtschaftete 2018 einen globalen Umsatz von 10,4 Mrd. Euro. Arla Produkte werden weltweit unter bekannten Markennamen wie Arla®, Castello®, Lurpak® und Puck® in mehr als 120 Ländern der Erde vertrieben. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bio-Qualität. In Deutschland ist Arla Foods mit starken Marken wie Arla Buko®, Arla® Skyr und Kaergarden® vertreten. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Hierzulande ist Arla Foods das drittgrößte Molkereiunternehmen und beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter in verschiedenen Werken und der Deutschland-Zentrale in Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie unter www.arlafoods.de

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)
Primär

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)

Markus Teubner
Primär

Markus TeubnerHead of Media Relations / Pressesprecher Arla Foods

Unternehmenskommunikation