Pressemitteilung

Vertreter der Landesregierung Rheinland-Pfalz besuchen Niederlassung Pronsfeld

Modules.WebCore.Models.ViewModels.Layout.MultilineHeadingViewModel

Die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, Ulrike Höfken und Innenminister Roger Lewentz, der auch für den Sport und die Infrastruktur verantwortlich zeichnet, haben gemeinsam die Arla-Niederlassung in Pronsfeld besucht, um sich ein Bild von der Entwicklung des Standortes in der Eifel zu machen. Zudem erörterten die beiden Vertreter der Landesregierung mit der Arla-Geschäftsführung ein anstehendes Straßenbauprojekt, dessen Umsetzung zeitnah geprüft werden soll. 

Am größten Standort der europäischen Molkereigenossenschaft warfen die beiden Politiker einen Blick hinter die Kulissen und machten sich bei einem Betriebsrundgang ein Bild vom hohen technologischen Standard des Arla-Werks Pronsfeld. Begleitet wurden die Minister von Dr. Anja Stumpe, der Leiterin des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Eifel, Klaus Noll aus dem Referat Straßenplanung des Innenministeriums, Helmut Bell, dem Abteilungsleiter Planung des Landesbetriebs Mobilität aus Gerolstein und Aloysius Söhngen, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm.

Tim Ørting Jørgensen, bei Arla Leiter des Geschäftsbereichs ‘Consumer Netherlands and Germany’ (CGN), und Standortleiter Jürgen Wolf gewährten den Gästen von der Landesregierung einen umfassenden Einblick in die Strukturen von Arla Foods in Deutschland sowie in den Standort Pronsfeld. „Es freut mich zu hören, dass der Standort Pronsfeld im Arla-Verbund einen hohen Stellenwert genießt und zu einem Kompetenzzentrum für haltbare Molkereiprodukte ausgebaut wird", sagte Lewentz. Das sichere viele Arbeitsplätze in der Region und den für Rheinland-Pfalz wichtigen Wirtschaftsstandort in der Eifel.

Bei dem anstehenden Straßenbauprojekt geht es um eine Umgehungstraße der Ortschaft Schlossheck, durch die der Pronsfelder Ortsteil deutlich vom Verkehr entlastet würde. „Bei aktuell mehr als 800 LKW-Bewegungen pro Tag, ist diese Ortsdurchfahrt sicher an der Grenze der Belastbarkeit angekommen", konstatierte Lewentz, der die Fortentwicklung des Projektes gemeinsam mit Kollegin Höfken unterstützen wird,  „da es eine deutliche Verbesserung der Verkehrssituation bringen und die Weiterentwicklung des Molkereistandortes Pronsfeld sichern wird".

Arla Foods in Deutschland

Arla Foods ist ein globales Molkereiunternehmen sowie eine Genossenschaft, im Besitz von mehr als 12.000 Milchbauern aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien und Luxemburg. Arla-Produkte werden unter bekannten Markennamen wie Arla®, Lurpak® und Castello® in mehr als 100 Ländern der Erde vertrieben. Arla verfügt über Produktionsstätten in zwölf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern. Arla ist außerdem der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bioqualität. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Arla Foods ist nach dem Zusammenschluss mit der Milch-Union Hocheifel eG im vergangenen Jahr das drittgrößte Molkereiunternehmen in Deutschland.

Pressekontakt

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)
Primär

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)

Markus Teubner
Primär

Markus TeubnerHead of Media Relations / Pressesprecher Arla Foods

Unternehmenskommunikation