Pressemitteilung

Erster Spatenstich für globales Arla-Innovationszentrum

Modules.WebCore.Models.ViewModels.Layout.MultilineHeadingViewModel

Im dänischen Aarhus ist am Montag, 6. Oktober der erste Spatenstich für das topmoderne neue Arla-Innovationszentrum gesetzt worden. Insgesamt rund 36 Millionen Euro wird Arla in das neue Zentrum investieren, das das Herzstück für Arlas global angelegte Produktentwicklung werden soll. Weitere acht Millionen Euro werden in eine neue Forschungskooperation mit den Universitäten Aarhus und Kopenhagen fließen.

Die Fertigstellung des neuen globalen Innovationszentrums ist für Herbst 2016 geplant. Dort sollen dann besonders innovative Arla-Produkte für Millionen von Verbrauchern nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Afrika und Amerika entwickelt werden.

Den ersten Spatenstich für Arlas hochmodernes neues Zentrum setzte die dänische Bildungs- und Forschungsministerin Sofie Carsten Nielsen gemeinsam mit dem Bürgermeister von Aarhus, Jacob Bundsgaard, sowie Jais Valeur, der bei Arla global für die Kategorien und die Produktion verantwortlich ist  und Paul Cornillon, Leiter des globalen Arla-Innovationsteams.

Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern wird die Anlage mit der neusten Technologie im Bereich Lebensmittelentwicklung ausgestattet sein. Das Arla-Zentrum ist im Agro Food Park in Aarhus angesiedelt und wird Teil des sogenannten „Danish Food Clusters" sein, eines internationalen Zentrums für Innovation und Wissensvermittlung in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie der Energiebranche.

„Es ist Teil der Arla-Vision, Verbrauchern auf natürliche Weise Gesundheit und Inspiration zu bieten. Um herauszufinden, was die Verbraucher sich in ihren Kühlschränken wünschen, stehen wir mit Menschen aus der ganzen Welt im Dialog. Das neue globale Innovationszentrum wird Arlas Herzstück für die Entwicklung neuer, interessanter Produkte werden, die auf Verbraucher-Ideen basieren. Aufgrund unserer ambitionierten Pläne in den Wachstumsmärkten auf der ganzen Welt ist Innovation heute für uns wichtiger denn je", sagt Jais Valeur.

Acht weitere Millionen für die Forschung

Kurz vor dem ersten Spatenstich gab Arla zudem eine weitere Investition in Form einer neuen, fünfjährigen Forschungskooperation mit den Universitäten Aarhus und Kopenhagen bekannt. Fünf Jahre lang wird Arla 1,6 Millionen Euro jährlich in die Erforschung besonderer Eigenschaften von Molkereiprodukten investieren – Eigenschaften, die beispielsweise der Stärkung des Immunsystems dienen, Krankheiten wie u. a. Diabetes Typ zwei vorbeugen oder Mangelernährung entgegenwirken sollen.

„Wir leben heute in einer Welt, die immer enger zusammen rückt. Die Weltbevölkerung wächst, und damit auch der Bedarf an Lebensmitteln und guter, gesunder Kost. Wir glauben, dass Molkereiprodukte das Potenzial haben, viele dieser Bedürfnisse abzudecken, und freuen uns daher auf die Zusammenarbeit mit den renommierten Forschungsabteilungen der Universitäten Aarhus und Kopenhagen", so Jais Valeur. „Unsere Hoffnung ist es, dass diese Forschung zur Entwicklung von neuartigen Molkereiprodukten und Zutaten führen wird, die Millionen von Verbrauchern weltweit einen Mehrwert bieten."

Die Kooperation mit den Forschungsabteilungen der Universitäten Aarhus und Kopenhagen läuft von 2015 bis 2020. In dieser Zeit werden auf Basis der Forschung im Bereich Gesundheit und Ernährung 40 Doktorandenstellen sowie Ausrüstungsmittel und Unterrichtsgrundlagen geschaffen. Mehr über Arlas globales Innovationszentrum finden Sie hier.

Arla Foods in Deutschland

Arla Foods ist ein globales Molkereiunternehmen sowie eine Genossenschaft, im Besitz von mehr als 13.500 Milchbauern aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Arla-Produkte werden unter bekannten Markennamen wie Arla®, Lurpak® und Castello® in mehr als 100 Ländern der Erde vertrieben. Arla verfügt über Produktionsstätten in elf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern. Arla ist außerdem der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bioqualität. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Arla Foods ist nach dem Zusammenschluss mit der Milch-Union Hocheifel eG 2012 das drittgrößte Molkereiunternehmen in Deutschland.

Pressekontakt

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)
Primär

Arla Pressestelle (bitte nur Journalistenanfragen)

Markus Teubner
Primär

Markus TeubnerHead of Media Relations / Pressesprecher Arla Foods

Unternehmenskommunikation

Herunterladen Images & Videos