Pressemitteilung

Arla klar zum Durchbruch auf dem chinesischen Markt

China gehört mit seinen rund 1,3 Mrd. Verbrauchern zu dem weltweit am schnellsten wachsenden Markt für Molkereiprodukte. Arla plant jetzt eine Milliarden-Investition, mit der der Export europäischer Arla-Milch nach China vervielfacht werden soll.

Arla unterschreibt heute mehrere Abkommen, mit denen der Export nach China gestärkt werden soll:

  • Arla vereinbart mit Chinas führender Molkereigesellschaft China Mengniu Dairy Company Limited ein Abkommen über die Einführung der Marke Arla innerhalb neuer Produktkategorien, womit ein Zugang zu mehr chinesischen Verbrauchern gegeben ist.
  • Arla vereinbart ein Abkommen, wodurch Arla indirekter Miteigentümer von Mengniu wird, zusammen mit dem größten Aktieninhaber des Unternehmens, Chinas größtem Lebensmittelkonzern COFCO Corporation.
  • Arla vereinbart ein Abkommen über den Aufbau eines Wissenszentrums für Technologie und Qualität, das die chinesische Molkereiindustrie in den Bereichen Milchqualität, Rückverfolgung und kontrollierte Milchproduktion auf den Höfen stärken soll. Den Ausgangspunkt bildet Arlas skandinavisches Qualitätsprogramm Arlagården. Das Abkommen ist eine Rahmenvereinbarung mit Mengniu, die vom chinesischen Landwirtschaftsministerium und dem dänischen Ministerium für Lebensmittel unterstützt wird. (mehr über die Vereinbarung hier).

Es wird erwartet, dass sich durch diese Abkommen Arlas Umsatz in China bis 2016 verfünffacht. Im vergangenen Jahr lag Arlas Umsatz in China bei rund 700 Mio. DKK (93,33 Mio. Euro).

Seit 2005 verkauft Arla im Rahmen eines Joint Ventures mit Mengniu in erster Linie Milchpulver in China. Arla will jetzt sein Engagement auf dem chinesischen Markt vergrößern und um andere Produktkategorien erweitern. Deshalb werden nun die Strukturen für Arlas Zusammenarbeit mit Mengniu verändert.

Arlas derzeitiges Milchpulver-Joint-Venture mit Mengniu geht in den Konzern Mengniu über, wo Arla zukünftig indirekter Aktionär zusammen mit COFCO sein wird.

Präsenz in China ist entscheidend

Der Konsum vom Molkereiprodukten in China wächst schneller als die bereits schnell wachsende Produktion von Molkereiprodukten im Land. Derzeit wächst der Umsatz um rund 10 Prozent jährlich. Es wird damit gerechnet, dass China im Jahr 2020 die USA als größten Markt für Molkereiprodukte überrundet haben wird.

„Vor dem Hintergrund der Wachstumsraten, die das Land zurzeit hat und noch viele Jahre haben wird, ist es für Arla entscheidend, sich auf dem chinesischen Markt fest zu etablieren. Wir sind stolz darauf, dass Chinas führendes Lebensmittelunternehmen COFCO und die erfolgreichste Molkereigesellschaft des Landes, Mengniu Dairy, Arla als strategischen Kooperationspartner auf dem chinesischen Markt gewählt hat“, sagt Arlas Vorstandsvorsitzender Peder Tuborgh.

„Wir sprechen hier von Abkommen, die unseren Export nach China in den kommenden Jahren stark erhöhen werden. Das wird vom ersten Tag an den Milchpreis unserer Genossenschaftsmitglieder positiv beeinflussen, denn wir bekommen die Möglichkeit, eine weitaus höhere Veredelung und somit höheren Wert für eine Milchmenge zu erhalten, die wir ansonsten auf dem globalen Industriemarkt verkaufen müssten, wo die Gewinne gewöhnlich weitaus niedriger sind.“

Durchbruch für die Marke Arla in China

Arlas Abkommen mit Mengniu und COFCO bedeuten unter anderem, dass eine Reihe neuer Arla Produkte durch Mengnius Vertriebswege als bevorzugte Marke in Mengnius Produktportfolio auf dem chinesischen Markt eingeführt werden.

„Arlas Produkte werden in einem Umfang bei den chinesischen Verbrauchern verbreitet werden, dass ich von einem Durchbruch für die Marke Arla in China sprechen möchte. Die Marke Arla wird damit als ein Garant für hohe europäische Qualität etabliert, und zwar nicht nur für Milchpulver sondern auch für andere Molkereikategorien“, sagt Peder Tuborgh.

China ist in Arlas Konzernstrategie 2015 zusammen mit Russland, USA, Polen und den Regionen Naher Osten und Nordafrika als einer von fünf strategischen Wachstumsmärkten ausgewiesen. Arla arbeitet auf diesen Märkten daran, langfristige Wachstumsmöglichkeiten zu schaffen. Das ist auch die Absicht mit den heutigen Abkommen.

„Es ist wichtig, dass wir bei Arla in der Lage ist, eine gezielte Entwicklung der Kernmärkte in Nordeuropa mit langfristigen und strategisch klugen Investitionen in unseren fernen Wachstumsmärkten zu kombinieren, denn genau dort wird in den kommenden Jahren das größte Wachstum stattfinden. Unsere Fähigkeit, unser Geschäft sowohl zuhause als auch draußen voranzutreiben ist entscheidend, um Arlas Genossenschaftsmitgliedern langfristig Einnahmen zu sichern “, sagt Peder Tuborgh.

Platz im Vorstand

Arla investiert rund 1,7 Mrd. DKK (226 Mio. Euro), mit denen das Unternehmen indirekter Eigentümer von sechs Prozent der Mengniu Aktien wird.

Das Abkommen ermöglicht auch, ein Mitglied für Mengnius Vorstand zu nominieren.

Arla Foods Vorstandsvorsitzender Peder Tuborgh und der Vorsitzende von COFCO und Mengniu, Ning Gaoning, unterschreiben heute um 14 Uhr Teile der Abkommen in Kopenhagen. Medienvertreter, die bei der Unterschriftleistung dabei sein möchten, erhalten unter Tel. +45 40 33 10 47 nähere Informationen.

Fakta:

  • Das Milchpulvergeschäft im bisherigen Joint Venture zwischen Arla Foods (49%) und Mengniu (51%) ist zukünftig ein Teil von Mengniu. Arla ist damit nicht mehr Joint Venture Partner für Milchpulver sondern Miteigentümer des Mengniu Konzerns und dessen Geschäfte.
  • Mengniu war 2011 Chinas größte Molkereigesellschaft gemessen an Umsatz und Verkaufsmengen und gehörte nach Angaben der Rabobank zu den 20 größten Molkereikonzernen weltweit. Bis Dezember 2011 hatte das Unternehmen eine Jahresproduktion von 7,05 Mio. Tonnen erreicht. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 33 Mrd. DKK (4,4 Mio. Euro). Mengniu ist an der Börse in Hong Kong notiert.
  • Mengniu produziert ein breites Sortiment an Molkereiprodukten mit der Marke MENGNIU als Hauptwarenmarke. Zum Sortiment gehören unter anderem Konsummilch, Joghurt, Eis, Käse und Milchpulver.
  • COFCO wurde 1949 gegründet und ist heute Chinas größter Lebensmittel- und Getränkekonzern. Die Gesellschaft besteht aus sieben börsennotierten Gesellschaften, sie ist Staatseigentum und steht seit 1994 auf der Liste der 500 größten Unternehmen der Welt (Fortune 500).
  • 2011 entsprachen COFCOs Aktiva insgesamt einem Wert von 254,5 Mrd. RMB. Das Nettovermögen des Unternahmen machten 83,8 Mrd. RMB aus.

Pressekontakt

Markus Teubner
Primär

Markus TeubnerHead of Media Relations / Pressesprecher

Arla Foods Deutschland

Kasper Thormod Nielsen
Primär

Kasper Thormod NielsenLeiter Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit

Arla Foods Deutschland