Molkerei & Transport

Emissionen senken in Molkereien und Logistik

Wir streben in unseren Molkereien, Büros und unserer eigenen Logistik eine Reduktion der Treibhausgasemissionen um 63% bis Ende 2030 an (vs. 2015). 

Seit 2015 haben wir bereits 25% der Treibhausgasemissionen in unseren Molkereien, der Verwaltung und der eigenen Logistik eingespart. Erfahre mehr! Um unser Ziel bis Ende 2030 zu erreichen, werden wir weitere Maßnahmen ergreifen.

In unseren Molkereien:

  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Veränderung der thermischen Systeme
  • Einsatz von 100% Ökostrom in unseren Molkereien bis Ende 2025

In unserer Logistik:  

  • Umstellung unserer LKWs nach und nach auf alternative Antriebe, z.B. von Diesel- auf Gasantrieb
  • Untersuchung neuer Wege, um CO2e Emissionen beim Transport der Milch oder der Milchprodukte einzusparen

Umstieg auf erneuerbare Energien

Bis Ende 2025 sollen die Arla Molkereien komplett auf Ökostrom umgestellt sein.

Bereits heute beziehen wir über 30% unseres Stroms aus erneuerbaren Quellen. Erfahre mehr! Bis Ende 2025 möchten wir jedoch komplett auf fossile Stromquellen verzichten und nutzen dann 100% Ökostrom in unseren Molkereien.

Unsere CO2e-Emissionen in der Logistik sind durch den Transport der Milch von den Arla Höfen in die Molkereien sowie der Arla Produkte zu unseren Handelspartnern bestimmt. Diese wollen wir durch den Übergang zu fossilfreien Energiequellen, sowie Routen- und Fahrzeugoptimierungen minimieren. 

NACHHALTIGE PROJEKTE

Energie einsparen, freigesetzte Wärme nutzen, erneuerbare Energien ausbauen. Damit wollen wir unsere CO2e-Emissionen in Produktion und Logistik minimieren.

Mit diesen folgenden Initiativen und Pilotprojekten gehen wir es an.

Du hast noch Fragen oder Anregungen?

Kontaktiere uns